Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Ihre Finanzierung: Nicht improvisieren - planen!

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Das Thema Finanzierung ist für viele Gründer und junge Unternehmer ein rotes Tuch. Allerdings führt kein Weg an der Finanzierung vorbei - die Zahlen müssen regelmäßig sorgfältig geplant und überprüft werden.

Viele Gründer und junge Unternehmer arbeiten nach dem Pi-mal-Daumen-System arbeiten. Das wird auf Dauer jedoch nicht funktionieren, denn die Planung der Finanzierung muss exakt verlaufen. Schummeln ist definitiv nicht erlaubt.

 

Sie werden Probleme bekommen, wenn Sie die Startkosten bewusst niedriger ansetzen oder das Eigenkapital höher legen als es in Wirklichkeit ist. Vor allem bei den Lebenshaltungskosten werden häufig gar keine oder viel zu niedrige Beträge innerhalb der Finanzierung angesetzt. Denken Sie jedoch daran, dass alle Ihre bisherigen Kosten wie Miete, Wohnnebenkosten, Essen, Trinken, Auto, Versicherung usw. weiter laufen. Hinzu kommen die Geschäftskosten - die Summe ergibt den laufenden Kapitalbedarf.

Finanzierung über Fördergelder

Sind Sie bei der Finanzierung auf Fördergelder angewiesen, ist die genaue Planung ebenfalls das A und O. Ihre Geldgeber werden den Businessplan genau überprüfen. Werden Unregelmäßigkeiten in der Finanzierung entdeckt, wie beispielsweise ein überdurchschnittlich hoher Umsatz im Vergleich zur Konkurrenz, müssen Sie mit Nachfragen rechnen.

Ein nachfragender Banker oder Berater ist also nicht nur nervend. Er kann Sie bezüglich der Finanzierung vielleicht noch rechtzeitig auf den Boden der Tatsachen zurückholen und Sie vor großen Fehlern schützen.

Finanzierung im Unternehmen ist ein fortlaufender Prozess. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Buchführung regelmäßig erledigen. Nicht nur, weil das Finanzamt dies vorschreibt, sondern auch für Sie selbst. Denn nur so haben Sie die Zahlen und damit auch die Finanzierung im Blick. Sie werden Defizite in der Finanzierung schneller erkennen und können rechtzeitig handeln.

Checkliste für Ihre Finanzierung

Diese Checkliste hilft Ihnen, Ihre Finanzierung zu planen:

  • Wie viel Startkapital brauchen Sie wirklich?
  • Wie hoch sind Ihre Lebenshaltungskosten?
  • Haben Sie die Lebenshaltungskosten für mindestens sechs Monate in die Finanzierung einkalkuliert?
  • Wie hoch ist der gesamte Finanzierungsbedarf, also Gründungs- und Lebenshaltungskosten?
  • Woher kommt das Geld zur Deckung des Finanzierungsbedarfs?
  • Wie hoch ist das Eigenkapital?
  • Welches Fremdkapital ist erforderlich?
  • Gibt es Förderprogramme?
  • Haben Sie Ihre Zahlen im Blick?
  • Gibt es finanzielle Rücklagen?
  • Kennen Sie sich in der Liquiditätsplanung aus, um finanzielle Engpässe frühzeitig zu erkennen?
  • Haben Sie einen kompetenten Ansprechpartner, zum Beispiel einen Steuerberater?

Beantworten Sie diese Fragen ehrlich. Wenn Sie das Gefühl haben, die Anforderungen dieser Checkliste zu erfüllen, ist dies eine gute Basis für Ihre Finanzierung.

Weitere Tipps rund um Ihren Alltag als Unternehmer lesen Sie im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer.

http://www.mein-geschaeftserfolg.de/index.php?id=92

 

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg