Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Kennen Sie diese versteckten Kosten bei Kontokorrentkrediten?

 

Erstellt:

Achten Sie auf diese versteckten Kosten beim Kontokorrent-Kredit

 

Privatkunden orientieren sich an den Preislisten der Banken. Als Selbständiger dagegen verhandeln Sie die Konditionen für Kontokorrentkredite individuell. Denken Sie bitte bei Ihren Verhandlungen daran, dass Zinsen bei einem Kontokorrentkredit nicht alles sind. Die Banken verdienen auch an anderen Nebenkosten, die viele Unternehmer auf den ersten Blick gar nicht wahrnehmen. Fakt ist jedoch, dass diese Nebenkosten einen erheblichen Teil der Gesamtkosten ausmachen. Deshalb unbedingt diese Kosten im Auge behalten.

Nebenkosten von Kontokorrentkrediten

Kontoführungsgebühren

Grundvoraussetzung für einen Kontokorrentkredit, ist ein Geschäftskonto. Für die Kontoführung verlangen Kreditinstitute unterschiedlich hohe Gebühren. Es lohnt sich, diese zu vergleichen. Denn: Was nützt Ihnen ein günstiger Kontokorrentkredit, wenn Sie teure Kontoführungsgebühren zahlen müssen? Beziehen Sie in Ihre Verhandlung auch Gebühren für Überweisungen, Kontoauszüge etc. mit ein.

Kontokorrentzinsen

Ihr Unternehmen kann den Kontokorrentkredit jederzeit in Anspruch nehmen, wenn Ihr Geschäftskonto nicht über ausreichend Guthaben verfügt. Erst wenn Sie die vereinbarte Kreditlinie überschreiten, fallen Zinsen an. Das gilt allerdings nur, wenn Sie einen Nettozinssatz ohne Kredit- oder Umsatzprovision vereinbart haben. Achten Sie unbedingt auf einen Nettozinssatz, damit nur Zinsen auf tatsächlich genutzte Kontokorrentkredite anfallen.

Überziehungszinsen

Es kann vorkommen, dass der eingeräumte Kontokorrentrahmen vorübergehend nicht ausreicht. In diesem Fall können Sie einen Überziehungskredit aufnehmen, für den jedoch höhere Zinsen anfallen. Führt am Überziehungskredit kein Weg vorbei, sollten Sie auf jeden Fall vorab mit der Bank sprechen. Eventuell sieht diese sonst die Zahlungsfähigkeit Ihres Unternehmens in Gefahr?

Bereitstellungsprovision

Manche Banken berechnen zu dem Kontokorrentzinsen auch noch sogenannte Bereitstellungszinsen. Mit dieser Gebühr lassen sie sich die Einräumung einer Kontokorrentlinie bezahlen. Normalerweise wird die Provision anhand der zugesagten Kontokorrentlinie berechnet.

Berarbeitungsgebühren

Einige Kreditinstitute berechnen Gebühren für die Eröffnung eines Kontos bzw. der Einräumung einer Kreditlinie. Möglich sind Gebühren als Prozentsatz oder als fester Betrag. Kommen Sie an solchen Berarbeitungsgebühren nicht vorbei, vereinbaren Sie auf jeden Fall diese als einmalige Gebühren. Spätere Vertragsänderungen z. B. sollten kostenlos sein.

Umsatzprovision

Es gibt Umsatzprovisionen, die die Bank berechnen darf, sobald Umsatz auf Ihrem Kontokorrentkonto getätigt wird. Dieser Kostenfaktor ist schwer kalkulierbar. Versuchen Sie deshalb, diesen zu vermeiden.

Herzliche Grüße

Redakteurin Unternehmensbereich KomMa-net.de

P.S. Sehen Sie den Kontokorrentkredit immer nur als Notnagel. Decken Sie Finanzbedarf lieber über langfristige Darlehen, da diese weitaus günstiger sind.

 

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs