Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Nutzen Sie die richtigen Förderprogramme für Selbstständige!

 

Von Iris Schuler,

Ein wichtiger Teil Ihres Unternehmenskonzeptes ist die Finanzierung. Die erste Hürde, die ein Existenzgründer nehmen muss, ist zu investieren. Es stehen zahlreiche Anschaffungen an: Maschinen, Rohstoffe, ein Geschäftwagen, ein Warenlager, Büroeinrichtung, Werbung - ein Posten jagt den nächsten, und leider kommt mit Sicherheit ein beachtliches Sümmchen zusammen.

Firmen-Gründung in 2008 geschafft? Glückwunsch! Sofort-Hilfe hier. Testen Sie "Selbstständig heute" 4 Wochen gratis!


Zudem fallen auch direkte Gründungskosten an: Berater, der Notar, der Eintrag ins <link glossar begriff _blank>Handelsregister - das alles will und muss bezahlt werden. Es ist ganz einfach: Als Gründer brauchen Sie Geld. Dazu müssen Sie eine <link glossar begriff _blank>Bank überzeugen, Ihnen Geld für Ihr Vorhaben zu geben. Zum Glück gibt es spezielle Förderprogramme für <link glossar begriff _blank>Selbstständige.

Speziell für Gründer: Förderprogramme für <link glossar begriff _blank>Selbstständige der KfW


Förderprogramme für <link glossar begriff _blank>Selbstständige werden von der KfW <link glossar begriff _blank>Mittelstandsbank angeboten, die sich auf die Finanzierung von Gründungskosten spezialisiert hat.
Ein Baustein aus der Palette der Förderprogramme für <link glossar begriff _blank>Selbstständige ist das KfW-Startgeld. Das KfW-Startgeld gibt es seit Januar 2008 neu im Angebot und fasst die beiden Fördermöglichkeiten Mikro-Kredit und Startgeld zusammen.
Das KfW Startgeld hilft Gründern mit einem vergleichsweise geringen Kapitalbedarf bis maximal 50.000 Euro. Es ist möglich, dass der Antragsteller seine Selbstständigkeit zunächst nebenberuflich ausführt.
Das KfW Startgeld unterstützt Existenzgründer, <link glossar begriff _blank>Freiberufler und kleine Unternehmer, die weniger als drei Jahre am Markt tätig sind. Ein zweiter Antrag ist möglich, solange das Kreditvolumen von 50.000 Euro nicht ausgeschöpft ist.
Eine interessante Frage im Bereich Förderprogramme für <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Selbstständige ist die nach der Tilgung. Die Zins- und Tilgungszahlungen erfolgen monatlich bei einer tilgungsfreien Anlaufzeit. Eine vorzeitige Tilgung ist jederzeit kostenlos möglich.

Förderprogramme für <link glossar begriff _blank>Selbstständige: Das müssen Sie beachten!

Die KfW bietet neben dem KfW Startgeld auch noch andere Förderprogramme für <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Selbstständige.
Für alle Förderprogramme gilt, dass Sie den Kreditantrag immer vor Beginn des Vorhabens stellen müssen: Also erst den Kredit beantragen, dann einen verbindliches Auftrag annehmen oder einen Kaufvertrag unterschreiben: Eine Umschuldung oder eine Nachfinanzierung ist ausgeschlossen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs