Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Pfändung des Privatvermögens: Das muss nicht sein!

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Beantragen Sie bei Ihrer Bank einen Kredit, verlangt diese dafür Sicherheiten. Belibet als Sicherheiten sind beispielsweise Immobilien oder die Verpfändung einer Lebensversicherung. Sicherheiten nutzt die Bank dann, wenn Sie den Kredit nicht mehr zurückzahlen können. In diesem Fall darf die Bank die Sicherheiten zu Geld machen und beispielsweise eine Pfändung veranlassen. Wie Sie sich vor der Pfändung des Privatvermögens schützen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Welche Sicherheiten darf die Bank zu Geld machen? Viele Selbstständige glauben, dass die Bank nur Sicherheiten verwenden darf, die in einem Kreditvertrag ausdrücklich vereinbart wurden. Das stimmt jedoch leider nicht.

Kreditinstitute haben einen viel weitergehenden Zugriff auf Vermögen als Sie vielleicht glauben. Die Bank darf auch ohne gesonderte Zustimmung die Pfändung des Guthabens von privaten Konten vornehmen, falls die Konten bei der Kreditgeber-Bank unterhalten werden.

Recht zur Pfändung in den AGB

Die Erlaubnis für die Pfändung der Konten lässt sich die Banken in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einräumen (Nr. 14 Abs 1 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Banken). Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und damit auch das Recht zur Pfändung akzeptieren Sie so bereits mit der Kontoeröffnung. Sie brauchen nicht glauben, dass ein Bankberater Sie auf das Recht der Pfändung extra hinweist.

Wollen Sie eine Pfändung ausschließen, genügt es nicht, wenn Sie als Kontohinweis Sperrkonto eintragen lassen. Dazu gibt es ein Urteil des OLG München, 19.12.06, Aktenzeichen: 9U 3780/06. Wirksam ist ein Ausschluss der Pfändung nur, wenn die Bank vertraglich auf das Pfandrecht verzichtet. Darauf wird sich jedoch kaum eine Bank einlassen. Um eine komplette Pfändung zu umgehen, ist es empfehlenswert, auch bei anderen Kreditinstituten Konten zu unterhalten. Auf diese Konten hat die Kreditgeber keinen direkten Zugriff und Sie können eine Pfändung umgehen.

Viele weitere Tipps rund um Ihren Alltag als Unternehmer lesen Sie regelmäßig im Newsletter Selbstständig heute.

"Selbstständig heute" ist der Beraterbrief für Ihren unternehmerischen Erfolg. Mit diesem monatlichen Newsletter gewinnen Sie in nur 15 Minuten pro Monat mehr Sicherheit für alle Entscheidungen, die Sie als Selbstständiger treffen müssen und sind zu jeder Zeit bestens informiert. Jetzt kostenlos testen.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg