Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Speziell für Kleinunternehmen: Kleinkredite mit Beratung

 

Von Iris Schuler,

Unternehmensberater und Gründungszentren, die beim Deutschen Mikrofinanz Institut (DMI) gemeldet sind, helfen Selbstständigen und Unternehmern schnell und einfach, Kleinkredite zu kommen. Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunnus machte diese Kleinkredite als „Microkredits“ bekannt. Mehr darüber erfahren Sie in diesem Beitrag.

Unternehmensberater und Gründungszentren, die beim Deutschen Mikrofinanz Institut (DMI) gemeldet sind, helfen Selbstständigen und Unternehmern schnell und einfach, Kleinkredite zu kommen. Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunnus machte diese Kleinkredite als „Microkredits“ bekannt. Mehr darüber erfahren Sie in diesem Beitrag.

 

Kleinkredite sollen kleinen Unternehmen speziell in den ersten Jahren nach der Gründung helfen, die Liquidität zu sichern und Investitionen zu finanzieren. Die Vergabe dieser Kleinkredite ist an die Beratung eines Unternehmensberaters gekoppelt. Der Berater empfiehlt  die Auszahlung der Kleinkredite an eine Kooperationsbank. Daraus ergibt sich ein Vorteil für den Kreditnehmer. Als Ansprechpartner für die Kleinkredite fungiert nicht die Bank, sondern der Unternehmensberater, der Sie und Ihr Unternehmen gut kennt. Bei der Bank gibt es für diese Kleinkredite keine zusätzliche Prüfung. Deshalb ist das Antragsverfahren für Kleinkredite sehr einfach.

Wie stellen Sie einen Antrag für Kleinkredite?

Der Aufwand, Kleinkredite zu beantragen, hängt davon ab, ob Sie bei der Vergabestelle bereits bekannt sind:

Sie arbeiten schon länger mit einem für den Mikrofinanzfonds akkreditierten Berater zusammen? Dann könnten Sie eine Zusage für Kleinkredite sogar innerhalb einer Stunde bekommen. Häufig sind für Kleinkredite keine Sicherheiten erforderlich. Allerdings wird der Umfang der Kreditprüfung bei Kleinkrediten individuell festgelegt.

Falls Sie gerade in der Gründungsphase sind oder erst seit kurzem mit einem Berater zusammenarbeiten, erstellen Sie gemeinsam einen Businessplan, um einen Kleinkredit zu beantragten. Das Erstellen eines Businessplans kann mehrere Monate dauern. Entsprechend lange dauert in diesem Fall auch die Zusage für Kleinkredite. Liegt eine Zusage vor, können Kleinkredite durch die Partnerbank unmittelbar an Sie ausgezahlt werden.

Kleinkredite: Zu welchen Konditionen?

Beantragen Sie zum ersten Mal einen Kleinkredit, gibt es diesen in der Regel bis zu € 10.000,-. Anschließende Kleinkredite können höher ausfallen. Die Zinsen für Kleinkredite liegen zurzeit bei 10 % p.a. auf den noch nicht zurückgezahlten Kreditbetrag bei einer Laufzeit zwischen 18 und 24 Monaten. Kleinkredite werden in monatlichen Raten getilgt, eine tilgungsfreie Zeit ist bei Kleinkrediten nicht vorgesehen. Sondertilgungen auf Kleinkredite von mindestens € 500,- sind jederzeit möglich.

Kleinkredite: Welche Kosten entstehen durch die Betreuung?

Für die begleitende Betreuung bei der Antragstellung von Kleinkrediten fallen zusätzliche Kosten an, welche nicht einheitlich geregelt sind. Die erste Beratung kostet bis zu € 200,-. Allerdings gibt es zu diesen Kosten oftmals staatliche Unterstützung, so dass Sie die Kosten meistens nicht selbst tragen müssen. Für die begleitende Beratung während der Kreditlaufzeit sollten Sie mit Kosten im Monat bis zu € 50,- rechnen. Teilweise finden die kostenpflichtigen Beratungen jedoch nur statt, wenn es Schwierigkeiten gibt.

Kleinkredite: Wer ist Ansprechpartner?

Kleinkredite dieser Art werden nur über spezielle Berater oder Gründungszentren vergeben. Leider sind diese noch nicht in allen Regionen vorhanden. Regionale Ansprechpartner finden Sie über das Deutsche Mikrofinanz Institut, Bochum, www.mikrofinanz.net, Telefon 0234-5 denken 797-162.

Weitere aktuelle Neuigkeiten im Bereich der Fördermittel, lesen Sie immer wieder im monatlichen Newsletter Selbstständig heute.

 

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs