Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Teil 4 der Serie: Rating-Verfahren kennen lernen und verstehen

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Sie sollten die Grundzüge von einem Rating verstehen, damit Sie das Ergebnis von Ihrem Rating über die Jahre Schritt für Schritt verbessern können. Die Systeme für ein Rating sind zwar von Bank zu Bank unterschiedlich, die wesentlichen Kriterien sind jedoch meistens gleich.Ein Rating basiert auf zwei Teile:1.&nbs

Wichtige Informationen über das Rating selbst

Sie sollten die Grundzüge von einem Rating verstehen, damit Sie das Ergebnis von Ihrem Rating über die Jahre Schritt für Schritt verbessern können. Die Systeme für ein Rating sind zwar von Bank zu Bank unterschiedlich, die wesentlichen Kriterien sind jedoch meistens gleich.

Ein Rating basiert auf zwei Teile:

1. Der Fokus liegt auf Ihrer kaufmännischen Unternehmungsführung. Dabei fließen zudem die Zukunftschancen Ihrer Branche und die Geschäftsidee mit ein.
2. Des Weiteren bildet die Bank Kennzahlen aus der Analyse Ihrer Zahlen. Berücksichtigt werden der Businessplan, die betriebswirtschaftlichen Auswertungen sowie die Bilanz oder die Einnahmen-Überschuss-Rechnung. Besonders wichtig ist zudem die Kapitaldienstfähigkeit, auch genannt Cashflow-Rechnung.

Die kaufmännische Unternehmensführung und Ihr Rating

Die Bank beurteilt für das Rating die Qualität Ihrer Unternehmensführung. Für die Analyse bewertet das Kreditinstitut Erkenntnisse aus folgenden Bereichen:

- Produkte und Dienstleistungen
- Marktanalyse und Standortwahl
- Konkurrenzsituation
Marketing- und Vertriebskonzept
- Wirtschaftlichkeit, Ertrags- und Finanzplan
- Monatliche Standortbestimmung mit aussagefähiger, betriebswirtschaftliche Auswertung, auch BWA genannt
- Erkennbare Risiken
- Ihre Unternehmer-Persönlichkeit, dazu zählen Ihre kaufmännischen und technischen Fähigkeiten, Ihre Mitarbeiterführung und vieles mehr

Für das Rating werden diese Punkte beurteilt und näher betrachtet. Als Basis dient der Businessplan, falls Sie diesen, z.B. im Rahmen Ihrer Existenzgründung, eingereicht haben.

Um sich ein genaueres Bild für ein Rating zu machen, kann es sein, dass Ihr Ansprechpartner bei der Bank, Sie zu einem persönlichen Gespräch bittet. Es kann jedoch genauso gut sein, dass der Banker Sie nur intern einschätzt, ohne mit Ihnen über Ihr Rating zu sprechen.

Es ist wichtig für Ihr Rating, dass Sie bei der Bank einen guten Eindruck hinterlassen. Aktualisieren Sie beispielsweise Ihren Businessplan regelmäßig. Die aktualisierte Version können Sie Ihrem Ansprechpartner bei einem üblichen Jahresgespräch überreichen. Solche Maßnahmen sind auf jeden Fall positiv für Ihr Rating.

Mehr über das Rating und weitere Aspekte zu Ihrer Unternehmensfinanzierung lesen Sie auch im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer. Es lohnt sich, jetzt eine kostenlose Test-Version anzufordern.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg