Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Teil 9 der Serie: 10 Maßnahmen für ein besseres Rating

 

Von Iris Schuler,

Es lohnt sich nicht nur für ein gutes Rating, Ihre Umsatzziele immer im Blick zu haben. Sie kennen aufgrund Ihrer Aufzeichnungen jetzt Ihr Umsatzziel und können bequem jeden Monat anhand Ihrer Notizen oder betriebwirtschaftlicher Auswertungen erkennen, ob alles nach Plan verläuft oder ob eine Lücke entstanden ist.Bei einem ersten Gespräch über Ihr Rating haben Sie diese Za

Warum Sie laufend den Weg zu Ihrem Ziel überprüfen sollten

Es lohnt sich nicht nur für ein gutes Rating, Ihre Umsatzziele immer im Blick zu haben. Sie kennen aufgrund Ihrer Aufzeichnungen jetzt Ihr Umsatzziel und können bequem jeden Monat anhand Ihrer Notizen oder betriebwirtschaftlicher Auswertungen erkennen, ob alles nach Plan verläuft oder ob eine Lücke entstanden ist.

Bei einem ersten Gespräch über Ihr Rating haben Sie diese Zahlen natürlich noch nicht. Sprechen Sie jedoch mit Ihrem Ansprechpartner bei der <link glossar begriff _blank>Bank darüber, dass Sie vorhaben, Ihr Umsatzziel regelmäßig zu kontrollieren. Für den Banker und sein Rating ist natürlich wichtig, dass Sie Ihr Versprechen auch halten.

Bieten Sie einen monatlichen Gesprächstermin an, damit Sie über den aktuellen Stand der Zahlen berichten können. Ein solches Angebot hinterlässt einen positiven Eindruck Das ist gut für Ihr Rating.

Überzeugend für das Rating: 
Zeigen Sie Ihren Willen, auf Veränderungen zu reagieren!

Die besten Berechnungen ergeben natürlich nur Sinn, wenn Sie auf Veränderungen oder Risiken auch reagieren. Wenn Sie beispielsweise in einem Monat hinterherhinken, stellen Sie sich kritische Fragen. Was wollen Sie tun, damit Sie die Abweichung nach unten in den Griff bekommen?

Für Ihr Gespräch bei der <link glossar begriff _blank>Bank über Ihr Rating könnten Sie eine ?Was wäre wenn??-Situation durchspielen. Erklären Sie Ihrem Ansprechpartner beispielsweise, dass Sie noch mal darüber nachdenken würden, wie Sie verkaufen <link aktuelles tipp>(siehe auch Teil 4 der Serie :10 Maßnahmen für ein besseres Rating?). Sie könnten auch darauf hinweisen, dass Sie sich in diesem Fall noch mehr auf die wichtigsten <link glossar begriff _blank>Kunden und Kundengruppen konzentrieren würden.

Es ist ratsam, einen gezielten Werbe- und Marketingplan zu entwerfen. Am besten überlegen Sie kleine, überschaubare Schritte, die Sie bequem überprüfen und nachvollziehen können. Einen besseren Weg, Ihren Umsatz zu erhöhen gibt es nicht. Das weiß auch Ihr Banker.

Ein gutes Rating ist wichtig für Sie. <link handbuecher handbuch-fuer-selbststaendige-unternehmer.html>Zudem gibt es noch zahlreiche weitere Tipps, die Ihnen als Unternehmer den Arbeitsalltag erleichtern. Schauen Sie selbst. Fordern Sie jetzt kostenlos Ihre persönliche Test-Ausgabe des Handbuchs für <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Selbstständige und Unternehmer an.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs