Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Verschenken Sie nicht den Existenzgründungszuschuss

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Zuschüsse sind für Existenzgründer besonders wichtig. Gerade in der Anfangszeit mangelt es an Geld und es stehen viele Investitionen an. Im Vergleich zu anderen Förderungen, wie beispielsweise günstige Kredite, sind Zuschüsse die deutlich bessere Alternative, weil Sie Zuschüsse nicht zurückzahlen müssen.

Es gibt ganz unterschiedliche Arten an Zuschüssen, unter anderem auch den Existenzgründungszuschuss. Erfahrungsgemäß beantragen nahezu alle Existenzgründer eben diesen Zuschuss. Aber Vorsicht: Ein Existenzgründungszuschuss kann Sie viel Geld kosten.

Spielen auch Sie mit dem Gedanken, einen Existenzgründungszuschuss zu nutzen, sollten Sie zunächst davon Abstand nehmen, wenn Sie sich gerade in der Elternzeit befinden. Warten Sie auf jeden Fall das Ende der Elternzeit ab. Der Grund dafür liegt klar auf der Hand. Wer den Existenzgründungszuschuss erhält, wird genauso behandelt wie Bezieher von Arbeitslosengeld, Krankengeld oder Rente. Der Existenzgründungszuschuss wird auf diese Bezüge angerechnet. Das bedeutet, dass sich das Elterngeld um den Existenzgründungszuschuss reduziert. Dies steht im Beschluss vom 18.02.2009, Az. S 30 EG 1/09 ER des Sozialgerichts Dresden.

Existenzgründungszuschuss nicht während der Elternzeit beantragen

Bei diesem Fall vor dem Sozialgericht Dresden hatte eine Frau als Angestellte 2.000,- Euro netto verdient. Während der Elternzeit bekam sie 1.400,- Euro Elterngeld. Noch während der Elternzeit hatte sie sich entschieden, nicht mehr in das Angestelltenverhältnis zurückzukehren, machte sich selbstständig und erhielt einen Existenzgründungszuschuss. Das Elterngeld wurde angerechnet, sie erhielt pro Monat nur noch 300,- Euro.

Es klingt vielleicht ungerecht, aber leider ist rechtlich gesehen alles korrekt gelaufen. Das Sozialgericht Dresden hat die Anrechnung bestätigt, denn der Existenzgründungszuschuss dient nach Meinung der Richter auch für den Zweck, den Lebensunterhalt in der schwierigen Phase der Existenzgründung abzusichern.

Lernen Sie aus dem Fehler dieser Mutter. Warten Sie mit der Gründung das Ende des Elterngeldbezugs ab. Beantragen Sie dann den Existenzgründungszuschuss. So können Sie zunächst das volle Elterngeld beziehen und im Anschluss daran den Existenzgründungszuschuss erhalten.

Weitere Tipps zum Existenzgründungszuschuss und zu weiteren Zuschüssen lesen Sie regelmäßig in Newsletter "Selbstständig heute".

"Selbstständig heute" ist der Beraterbrief für Ihren unternehmerischen Erfolg. Mit diesem monatlichen Newsletter gewinnen Sie in nur 15 Minuten pro Monat mehr Sicherheit für alle Entscheidungen, die Sie als Selbstständiger treffen müssen und sind zu jeder Zeit bestens informiert.

Jetzt kostenlos testen.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg