Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Wie Leasing funktioniert

 

Von Iris Schuler,

Der Begriff Leasing ist in keinem Gesetz definiert. Es gibt jedoch eine anerkannte Sichtweise, die Leasing umschreibt. Daraus geht hervor, das Leasing ein Geschäft ist, das grundsätzlich eine Miet- und eine Kaufkomponente enthält. Die Miete steht beim Leasing jedoch im Vordergrund. Nähere Erläuterungen, wie Leasing genau funktioniert und Unterschiede zur Miete sowie zum Kauf, lesen Sie in diesem Beitrag.

Grundlage für ein <link glossar begriff _blank>Leasing, ist ein Vertrag. Folgende Inhalte sollte der Vertrag zum <link glossar begriff _blank>Leasing aufweisen:

Ein Unternehmer, der so genannte <link glossar begriff _blank>Leasing-Geber, überlässt ein <link glossar begriff _blank>Leasing-Gut für einen festgelegten Zeitraum einem Dritten, dem <link glossar begriff _blank>Leasing-Nehmer. Der <link glossar begriff _blank>Leasing-Geber erhält für die Nutzung vom <link glossar begriff _blank>Leasing-Nehmer ein Entgelt. Der <link glossar begriff _blank>Leasing-Nehmer kann das Wirtschaftsgut nach Vertragsende zurückgeben oder kaufen.

Für welche Wirtschaftsgüter ist <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing<//a> möglich?

<link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing ist möglich für bewegliche und unbewegliche Wirtschaftsgüter. Im Prinzip ist <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing für alles vorstellbar, was sich am Markt beschaffen lässt. Dazu zählen Maschinen, EDV-Anlagen, Software, Telefone, Fahrzeuge, wertvollen Uhren oder Betriebsgebäude. Notwendig ist nur eine Leasinggesellschaft, die das Gewünschte für ein <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing beschafft, herstellt oder anfertigt und Ihnen zur Nutzung überlässt.

Entscheiden Sie sich für <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing, erhalten Sie mit dem Leasingvertrag über das Wirtschaftsgut nur ein Nutzungsrecht und werden nicht Eigentümer. Eigentümer ist beim <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing nach wie vor der <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing-Geber. Der Leasingvertrag legt fest, ob Sie das Wirtschaftsgut nach Ablauf des Vertrags zurückgeben oder kaufen können. Es gibt auch Verträge, die den <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing-Nehmer dazu verpflichten, das Wirtschaftsgut am Ende des Vertrags zu kaufen.

Im Vergleich zur normalen Miete haben Sie beim <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing erweiterte Rechte und Pflichten. Diese ergeben sich ebenfalls aus dem Leasingvertrag.

- Sie dürfen beim <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing das Wirtschaftsgut nach eigenem Ermessen nutzen und unterliegen keinen Beschränkungen.
- Sie müssen beim <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing das Wirtschaftsgut in Stand halten und gegebenenfalls Reparaturen ausführen und bezahlen
- Sie haften beim <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing für Beschädigungen und die Zerstörung des Wirtschaftsguts.
- Beim <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing müssen Sie eventuelle Produktfehler beim Hersteller selbst geltend machen.

Weitere Informationen zum Thema <link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank><link glossar begriff _blank>Leasing finden Sie auch im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer.

Das "Handbuch für Selbstständige und Unternehmer" führt Ihr Unternehmen direkt, schnell und sicher zum Erfolg. Verlassen Sie sich bei Ihren Entscheidungen auf den Rat von 17 Experten, damit Sie ab sofort Fehler vermeiden und richtig handeln - Ihr Erfolg ist Ihnen dann sicher.

Jetzt kostenlos testen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs