Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Wie Sie die Break-even Menge berechnen

 

Von Iris Schuler,

Die Break-even Menge beschreibt, wie viele Stücke einer Ware verkauft werden müssen, damit das Unternehmen mit diesem Produkt oder mit dieser Dienstleistung Gewinn machen kann. Wie Sie die Break-even Menge berechnen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Zur Break-even Menge ein Beispiel aus der Praxis:

Sie verkaufen einen teuren Whiskey. Die fixen Kosten betragen pro Quartal 280.000,- Euro. Variable Kosten fallen auf jedes Stück 40,52 Euro. Sie verkaufen die Flasche für 90,90 Euro. Als Unternehmer müssen Sie sich jetzt die Frage stellen, wie viele Flaschen Sie verkaufen müssen, um Gewinn zu machen.

Diese Frage steht immer im Vordergrund, bei der jährlichen Planung genauso wie beim Betrachten der Unternehmenskennziffern im laufenden Jahr. Auch im Zusammenhang mit den Absatzzahlen ist die Break-even Menge wichtig.

Schritt für Schritt zur Break-even Menge

In einem ersten Schritt errechnen Sie den so genannten Stückdeckungsbeitrag. Dazu ziehen Sie vom Stückerlös, also vom Verkaufspreis, die variablen Kosten pro Stück ab. Im Beispiel würde sich folgende Rechnung ergeben:

90,90 Euro - 40,52 Euro =  50,38 Euro

Der Stückdeckungsbeitrag wäre also in diesem Fall 50,38 Euro pro verkaufte Flasche.

In einem zweiten Schritt errechnen Sie die Gewinnschwelle. Der Gesamtdeckungsbeitrag muss so hoch sein, dass er die fixen Kosten deckt. Die fixen Kosten sind im Beispielsfall 280.000,- Euro. Der Gesamtdeckungsbeitrag muss im Beispiel 280.000,- Euro ausmachen, um die fixen Kosten zu decken. Ist dies der Fall, haben Sie als Unternehmer jedoch noch keinen Gewinn gemacht.

Als Unternehmer müssen Sie aber Gewinn machen, damit die Existenz Ihres Unternehmens gesichert ist. Deshalb müssen Sie wissen, wie viel Sie verkaufen müssen, um in die Gewinnzone zu kommen. Der kritische Punkt ist die Break-even Menge, die notwendig ist, um weder Gewinn noch Verlust zu machen.

Die Break-even Menge ist sozusagen der Übergang in die Gewinnzone. Jede Flasche, die über der Break-even Menge verkauft wird, bedeutet Gewinn. Jede Flasche unter der Break-even Menge bedeutet Verlust.

Deshalb berechnen Sie die Break-even Menge in einem dritten Schritt. Dazu multiplizieren Sie den Stückdeckungsbeitrag mit der abzusetzenden Menge. Daraus ergibt sich folgende Rechnung:

Break-even-Menge x = Fixkosten / Stückdeckungsbeitrag

Im Beispiel

Break-even Menge x = 280.000 Euro/ 50,38 Euro = 5.557,76 Stück
In unserem Beispiel müssten Sie 5.558 Flaschen verkauften, um Gewinn zu erzielen.

Weitere Tipps für Ihre Kalkulation lesen Sie auch im monatlichen Newsletter Selbstständig heute.

"Selbstständig heute" ist der Beraterbrief für Ihren unternehmerischen Erfolg. Mit diesem monatlichen Newsletter gewinnen Sie in nur 15 Minuten pro Monat mehr Sicherheit für alle Entscheidungen, die Sie als Selbstständiger treffen müssen und sind zu jeder Zeit bestens informiert.

Jetzt kostenlos testen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs