Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Wie Sie Kosten für Kredite sparen (Teil 1)

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Was bestimmt den Erfolg Ihres Unternehmens? Zum einen sind es die ertragsreichen Geschäfte und zum anderen niedrige Kosten. Zu den Kosten zählen auch Zinsen und Gebühren Ihrer Bank oder Sparkasse. Diese Kosten sollten Sie optimieren. Mehr darüber lesen Sie in dieser Serie.

 

Bei der Beziehung zu Ihrer Bank sind nicht nur die Kosten entscheidend, sondern auch die dauerhaft sichere Kreditversorgung Ihres Unternehmens. Es ist wichtig, dass Sie einerseits Ihre Finanzierung sichern und andererseits Ihre Kosten so gering wie möglich halten.

In erster Linie ist es wichtig, dass Sie immer auf Ihre Bonität achten. Bedenken Sie, dass Banken und Sparkassen risikoangemessene Preise für Kredite verlangen. Dazu schätzt die Bank Ihre Bonität ein.

Um Ihre Bonität zu bewerten, stellt die Bank drei Fragen:

1. Sind Sie kapitaldienstfähig?

Die Kapitaldienstfähigkeit umfasst Zinsen und Tilgungen gegenüber Ihrer Bank. Erwirtschaftet Ihr Unternehmen genug, dass Sie davon leben können und der Bank Zinsen und Tilgungen zahlen können? Um Ihre Bonität zu prüfen, addieren Sie zu Ihrem Gewinn die Abschreibungen auf Sachanlagen und ziehen Entnahmen und Tilgungen ab. Das Ergebnis ist Ihre „freie Liquidität“ und beschreibt damit Ihre Bonität. Steht vor der „freien Liquidität“ ein Plus, ist Ihre Bonität positiv und damit die Kapitaldienstfähigkeit gegeben. Die gute Bonität wirkt sich positiv auf Ihre Kreditkosten aus.

Steht vor der freien Liquidität ein Minus, haben Sie ein Problem. Ihre Bonität ist negativ, die Kreditkosten werden hoch sein, falls Sie überhaupt einen bekommen.

2. Wie fällt das Rating aus?

Vor der Vergabe eines Kredits analysieren die Banken Zahlen und Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens in einem Rating. Dazu ordnen die Banken jeden Kredit in ein Risiko-Klassifizierung-System. Je besser das Rating ist, desto günstiger werden die Kosten für Ihren Kredit ausfallen. Ein gutes Ergebnis in Ihrem Rating sichert Ihnen eine gute Verhandlungsposition gegenüber Ihrer Bank, wenn es um die Kreditkonditionen geht.

3. Sind Sie mit Ihrer Bank aktiv im Gespräch?

Ihre Bank wird die Bonität Ihres Unternehmens nur positiv beurteilen, wenn aktuelle Informationen vorliegen. Zurückhaltung Ihrerseits wirkt sich in jedem Fall negativ auf aus. Auch wenn Sie zurzeit keinen Kredit benötigen, sollten Sie das Gespräch mit Ihrer Bank suchen. Halten Sie Ihren Ansprechpartner immer auf dem Laufenden, wie es um Ihr Unternehmen steht

Wer seine Bank regelmäßig über geschäftliche Zahlen und Pläne informiert, bekommt letztendlich bessere Kreditkonditionen und kann Kosten sparen.

Im nächsten Beitrag lesen Sie, wie gute Sicherheiten die Zinsen drücken.

Weitere Informationen finden Sie auch im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer.

Das "Handbuch für Selbstständige und Unternehmer" führt Ihr Unternehmen direkt, schnell und sicher zum Erfolg. Verlassen Sie sich bei Ihren Entscheidungen auf den Rat von 17 Experten, damit Sie ab sofort Fehler vermeiden und richtig handeln - Ihr Erfolg ist Ihnen dann sicher.

Jetzt kostenlos testen.

 

 

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg