Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Wie Sie mit einer Kreditablehnung umgehen - Teil 7

 

Von Iris Schuler,

Eine Kreditablehnung ist für Sie und Ihre Bank unangenehm. Sie können jedoch im Vorfeld schon einiges tun, damit Sie erst gar keine Kreditablehnung bekommen. Gehen Sie beispielsweise offensiv mit eventuellen Problemen um, und suchen Sie den Kontakt zu Ihrer Bank. Wie Sie am besten vorgehen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Eine Kreditablehnung ist für Sie und Ihre <link glossar begriff _blank>Bank unangenehm. Sie können jedoch im Vorfeld schon einiges tun, damit Sie erst gar keine Kreditablehnung bekommen. Gehen Sie beispielsweise offensiv mit eventuellen Problemen um, und suchen Sie den Kontakt zu Ihrer <link glossar begriff _blank>Bank. Wie Sie am besten vorgehen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Mit einem Rating überprüft Ihre <link glossar begriff _blank>Bank wie die wirtschaftliche Situation Ihres Unternehmens ist. Ein schlechtes Rating ist der Grund für eine Kreditablehnung. Für ein gutes Rating sollten Sie die Zusammenarbeit mit Ihrer <link glossar begriff _blank>Bank pflegen. Informieren Sie beispielsweise Ihre <link glossar begriff _blank>Bank von sich aus über Ihren Jahresabschluss, Einnahmen-Überschuss-Rechnungen, Zwischenzahlen, Vermögensaufstellungen und Berichte oder Planungsunterlagen.

Weitere Informationen holen sich die Banken bei den Auskunfteien wie Schufa und Kreditform. Unterschätzen Sie außerdem nicht die Meinung Ihrer Mitbewerber, Lieferanten und <link glossar begriff _blank>Kunden oder Berichte über Ihr Unternehmen in der Presse.

Gibt es viele widersprüchliche oder negative Informationen über Ihr Unternehmen, reagiert die <link glossar begriff _blank>Bank auf diese Warnzeichen. Eine Kreditablehnung könnte die Folge sein.

7 Warnzeichen für Ihre <link glossar begriff _blank>Bank, die zu einer Kreditablehnung führen können

- 1. Warnzeichen zur Kreditablehnung: Sie überziehen häufig das Konto
- 2. Warnzeichen zur Kreditablehnung: Sie skontieren Ihre Lieferanten nicht mehr
- 3. Warnzeichen zur Kreditablehnung: Ihre Kreditanspruchnahme steigt im Durchschnitt trotz rückläufiger oder stagnierender Umsätze
- 4. Warnzeichen zur Kreditablehnung: Ihre <link glossar begriff _blank>Bank erhält Auskunftsanfragen fremder Institute
- 5. Warnzeichen zur Kreditablehnung: Ihr Warenlager wächst, Ihre Forderungen erhöhen sich, Ihre Umsätze stagnieren oder sinken
- 6. Warnzeichen zur Kreditablehnung: Buchungsrückstände in der Buchhaltung
- 7. Warnzeichen zu Kreditablehnung: Die Jahresabschlüsse, Einnahmen-Überschuss-Rechnungen, Zwischenzahlen oder Pläne reichen Sie verspätet bei der <link glossar begriff _blank>Bank ein.

Der Grund für Ihre Kreditablehnung könnte jedoch nicht bei Ihnen, sondern auch bei der <link glossar begriff _blank>Bank liegen. Vergessen Sie deshalb besonders nach einer Kreditablehnung nicht, Ihre <link glossar begriff _blank>Bank zu kontrollieren. <link aktuelles tipp>Mehr dazu erfahren Sie im nächsten Tipp.

Weiterführende Informationen zum Thema Kreditablehnung und Finanzierung finden Sie im Handbuch für <link glossar begriff _blank>Selbstständige und Unternehmer.

Das „Handbuch für <link glossar begriff _blank>Selbstständige und Unternehmer“ führt Ihr Unternehmen direkt, schnell und sicher zum Erfolg. Verlassen Sie sich bei Ihren Entscheidungen auf den Rat von 17 Experten, damit Sie ab sofort Fehler vermeiden und richtig handeln - Ihr Erfolg ist Ihnen dann sicher.

Jetzt kostenlos testen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs