Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Wie Sie sich Ihre Zahlungsfähigkeit erhalten – Teil 1

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Für Sie als Unternehmer ist es wichtig, dass Sie immer liquide sind und bleiben. Für Ihre Zahlungsfähigkeit können Sie einiges tun, setzen Sie zum Beispiel Liquiditätsmaßnahmen gegenüber Ihren Kunden durch.

Für Sie als Unternehmer ist es wichtig, dass Sie immer liquide sind und bleiben. Für Ihre Zahlungsfähigkeit können Sie einiges tun, setzen Sie zum Beispiel Liquiditätsmaßnahmen gegenüber Ihren Kunden durch.

 

Verhandeln Sie Vorschüsse, um Ihre Zahlungsfähigkeit zu sichern

Versuchen Sie schon nach Abschluss eines Geschäfts Vorkasse oder Vorschusszahlungen auszuhandeln. Es kann sein, dass Ihre Kunden skeptisch reagieren. Begründen Sie deshalb Ihre Vorgehensweise. Sagen Sie, dass Sie in Vorleistung treten, weil Sie Material einkaufen müssen. Manche Aufträge laufen über längere Zeit. Dann können Sie Ihre Forderungen in einzelne Teilbeträge zerlegen.

Bei den Vertragsverhandlungen fragen viele Kunden nach einem Rabatt. Den haben Sie selbstverständlich schon einkalkuliert. Gewähren Sie einen Preisnachlass jedoch nicht ohne Gegenleistung. Verlangen Sie zum Beispiel eine Vorschusszahlung, damit Sie Ihre Liquidität erhöhen können. Viele Kunden werden darauf eingehen, und Sie haben viel zur Erhaltung Ihrer Zahlungsfähigkeit getan.

Bei Neukunden stellt sich immer die Frage nach der Zahlungsmoral. Falls möglich, erkundigen Sie sich bei Geschäftspartner, wie die Zahlungsmoral ist. Je nachdem können Sie nach einer Anzahlung fragen oder komplett um Vorkasse bitten. Sie können sagen, dass Sie das bei Neukunden in der Regel so handhaben. Im Hinblick auf Ihre Zahlungsfähigkeit ist es sinnvoll, bei Neukunden so vorzugehen.

Bei Großaufträgen überprüfen Sie vor Annahme eines Auftrages die Bonität des Kunden. Zu diesem Zweck gibt es spezielle Auskunftsdateien. Die Auskünfte sind zwar kostenpflichtig, aber helfen, hohe Zahlungsausfälle zu verhindern und sichern dauerhaft Ihre Zahlungsfähigkeit. Ist die Auskunft negativ, verlangen Sie Vorkasse oder lehnen den Auftrag ab.

Auskunftsstellen über die Zahlungsfähigkeit Ihrer Kunden

Eine Auskunft über die Zahlungsfähigkeit eines Kunden erhalten Sie übrigens ganz einfach online. Bei der Wirtschaftsauskunftei im Internet www.bonitaetfinder.de kostet eine Auskunft über Privatpersonen ab 4,25 Euro, für Unternehmen zahlen Sie ab 10,15 Euro. Außerdem können Sie den Kunden bitten, eine Schufa-Eigenauskunft vorzulegen. Sie können auch eine Vertragspartnerschaft mit der Schufa oder einer Wirtschaftsauskunftei eingehen. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass Sie Ihre Hausbank bitten, bei der Bank Ihres Kunden eine allgemeine Einschätzung einzuholen.

 

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg