Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Wo kommt mehr Eigenkapital her?

0 Beurteilungen
Urheber: Eisenhans | Fotolia

Von Iris Schuler,

Sie können aus Ihrem privaten Vermögen Eigenkapital für Ihren Betrieb zur Verfügung stellen? Das wäre natürlich die beste Lösung - allerdings kommt diese in vielen Fällen nicht in Betracht. Eine hohe Eigenkapitalquote ist jedoch vorteilhaft, wenn Sie beispielsweise einen Kredit beantragen wollen. Zum Glück gibt es neben dem privaten Vermögen auch noch andere Quellen, aus denen Sie Eigenkapital schöpfen können. Familienmitglieder, Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter oder Berater können zu Kapitalgeber werden.

Möglichkeiten um das Eigenkapital des Betriebs zu stärken

Stille Gesellschaft

Ein stiller Gesellschafter hat ein reines Zinsinteresse, er will "nur" an Ihrem Gewinn beteiligt werden. Vielleicht will er sein Geld auch aus persönlichem Interesse in Ihren Betrieb investieren. Mitspracherecht fordert ein stiller Gesellschafter in der Regel nicht. Gesetzlich geregelt ist die stille Gesellschaft im Handelsgesetzbuch. Die Vertragsgestaltung ist relativ offen, Sie können die Beteiligung auch zeitlich befristen. Es ist nicht notwendig, dass Sie zum Notar gehen.

Achtung: Ihr Eigenkapital stärken Sie nur dann wirklich, wenn der stille Gesellschafter auch am Verlust beteiligt ist. Dies können Sie vertraglich regeln. Allerdings wird dann für manche Personen die stille Gesellschaft uninteressant, z. B. für Ihre Mitarbeiter.

Mitgesellschafter

Anders als der stille Gesellschafter möchte ein Gesellschafter auch nach außen Miteigentümer werden und Einfluss auf das Unternehmen ausüben. Die Aufnahme eines neuen Gesellschafters hat also für Sie und Ihr Unternehmen weitreichende Folgen, die Sie sorgfältig überdenken sollten. Möchten Sie einen Mitgesellschafter aufnehmen, müssen Sie mindestens eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts gründen, in der Regel aber eine GmbH mit den bekannten, eher anspruchsvollen, Anforderungen. Notwendig sind beispielsweise ein Notarvertrag, die Bestellung eines Geschäftsführers, die Anmeldung im Handelsregister usw. Dem neuen Gesellschafter gehört Ihr Unternehmen künftig entsprechend seinem Anteil mit. Sie müssen sich damit abfinden, dass zukünftig ein gleichberechtigter Partner mit Ihnen am Tisch sitzt.

Genussrechtskapital

Genussrechte sind vergleichbar mit der stillen Gesellschaft. Inhaber von Genussrechtskapital haben gewinnabhängige Gläubigerrechte, aber keine Mitgliedschaftsrechte. Im Klartext bedeutet dies: Ein Inhaber von Genussrechten hat Anspruch darauf, an Ihrem Gewinn beteiligt zu werden, er darf Ihnen jedoch nicht in die Betriebsführung reinreden. Für kleinere Unternehmen sind Genussrechte als Weg zur Kapitalbeschaffung vorteilhaft:

  • die Rechtsform des Betriebs bleibt unverändert
  • niemand redet Ihnen rein oder will über Sie bestimmen
  • die Abwicklung erfolgt schnell, einfach und kostengünstig
  • eine aufwendige Unternehmensbewertung ist nicht erforderlich

Anzeige

Sie sehen: Es gibt unterschiedliche Wege, das Eigenkapital zu erhöhen. Es kostet zwar manchmal ein bisschen Überwindung, mögliche Kapitalgeber anzusprechen - dies ist jedoch durchaus legitim und häufig die einzige Möglichkeit, die Existenz des Unternehmens langfristig zu sichern.

Tipp: Eine höhere Eigenkapitalquote bringt Ihnen eine bessere Verhandlungsposition gegenüber der Bank und ist deshalb für jeden Unternehmer interessant.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg