Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Mit einer Bürogemeinschaft Zeit und Geld sparen

 

Von Iris Schuler,

Eine Gemeinschaft macht stark – insbesondere bei Freiberuflern sind Bürogemeinschaften beliebt, denn eine gemeinsam genutzte Infrastruktur spart Kosten. Und nicht nur das. Wer sich mit anderen Unternehmern zusammentut, ist besser erreichbar und profitiert von neuen Kontakten, aus denen sich auch schnell der eine oder andere Auftrag ergeben kann.

Wie gründet man überhaupt eine Bürogemeinschaft?

Die übliche Rechtsform für Bürogemeinschaften ist die Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Diese kann eigentlich jeder gründen. Zu beachten ist nur, dass gewerblich tätige Unternehmen eine Umsatzgrenze haben, für Freiberufler gilt dies nicht.

Die Gründung ist denkbar einfach, denn eine GbR gründet sich praktisch von selbst. Schließen Sie zum Beispiel mit einem Partner einen gemeinsamen Mietvertrag ab, haben Sie bereits eine GbR gegründet. Das müssen Sie noch nicht einmal schriftlich festhalten. Es gelten automatisch die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Alle Mitglieder einer GbR haften für alles, was sie gemeinsam unternehmen. Arbeiten beispielsweise in den gemeinsam gemieteten Räumen alle auf eigene Rechnung, haftet jeder mit seinem Privatvermögen nur für die Miete.

Gesellschaftsvertrag ist empfehlenswert

Die denkbar einfache Gründung kann jedoch auch Probleme mit sich bringen. Deshalb macht ein Vertrag, der die wichtigsten Formalitäten regelt, durchaus Sinn. Klären Sie folgende Punkte:

  • Aufstellung der Einlagen der Gesellschafter
  • Leistungen der einzelnen Gesellschafter
  • Anteile am gemeinsamen Vermögen und am Gewinn

Gemeinschaftsprojekte machen Spaß, aber…

GbRs entwickeln sich manchmal anders als man denkt. Zunächst hatten Sie nur an eine Kostenbeteiligungsgemeinschaft gedacht, aber im Laufe der Zeit ergaben sich Gemeinschaftsprojekte. In diesem Fall ist es empfehlenswert, dass Sie Allgemeine Geschäftsbedingungen formulieren.

Wie wollen Sie Ihre GbR nennen?

Tritt die GbR gegenüber Kunden auch als solche in Erscheinung? Dann benötigen Sie einen Namen für Ihr Unternehmen. Dieser Name muss bei einem gewerblich tätigen Unternehmen die vollen Vor- und Zunamen von mindestens zwei Mitgliedern erhalten, bei Freiberuflern reichen die Nachnamen.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Know-how und Lösungen für Ihren unternehmerischen Erfolg

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Mehr Stabilität, Sicherheit und Leistung für Ihren PC

Mit diesem Stick beginnt Ihre Erfolgs-Story

Jobs