Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Tappen Sie in eine dieser 3 Kostenfallen?

 

Von Iris Schuler,

Für junge Unternehmer hat der Satz „Zeit ist Geld“ eine große Bedeutung. So viele Aufgaben sind zu erledigen – da ist eine optimale Zeitplanung notwendig. So mancher Euro lässt sich besonders schnell verdienen, wenn Sie Geld bewusster ausgeben und sparen, wenn es möglich ist.

Die 3 Kostenfallen

1. Skonto verschenken

Viele Lieferanten geben Ihnen Skonto, wenn Sie nicht die gesetzliche Zahlungsfrist ausschöpfen, sondern innerhalb kürzester Zeit bezahlen. Hinter einem Skonto steht ein klassischer Lieferantenkredit. Der Lieferant liefert Ihnen Waren oder Dienstleistungen – er bekommt dafür nicht sofort sein Geld, er räumt Ihnen einen Kredit ein.

Nehmen Sie als Unternehmer das Skonto nicht in Anspruch, verschenken Sie bares Geld. Hochgerechnet auf das Jahr, können für den „Kredit“ über 50% Zinsen anfallen. In der Regel ist es sogar günstiger, das Konto zu überziehen, damit Sie innerhalb der Skontofrist bezahlen können.

2. Aufträge vorfinanzieren

Jeder Unternehmer freut sich über neu gewonnenen Kunden. Im Dienstleistungsbereich erledigen viele Unternehmer den kompletten Auftrag, ohne dafür auch nur einen Cent zu sehen. Das ist riskant. Wenn Sie einen Auftrag komplett vorfinanzieren, tragen Sie allein das Risiko, dass Ihr Kunde später nicht zahlen kann oder will. Haben Sie nicht nur Ihre Arbeitskraft geleistet, sondern auch Material gekauft, stehen Sie am Ende schlechter da als ohne Auftrag.

Verlangen Sie vom Kunden auf jeden Fall eine Anzahlung, wenn Sie in Vorleistung treten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es „nur“ Ihre Arbeitskraft ist oder für Kosten, die durch den Materialeinkauf entstehen. So filtern Sie direkt die Kunden, die von Anfang an nicht zahlen wollen. Sie brauchen kein schlechtes Gewissen zu haben, eine Anzahlung zu verlangen. Seriöse Kunden haben dafür Verständnis.

3. Konflikte scheuen

Sie haben bei einem Lieferanten 10 Stück bestellt, es kommen jedoch 15 an, die Sie alle bezahlen sollen, ein Kunde verspricht schon seit Wochen zu bezahlen, Ihre Aushilfe dehnt die Pausen jeden Tag länger aus. Typische Situationen, die im Alltag eines jeden Unternehmers vorkommen.

Vorsicht: Wenn Sie zu schnell nachgeben, kosten Sie das bares Geld. Man wird Sie nicht als gutmütig ansehen, sondern als schwache Unternehmerpersönlichkeit. Auch wenn es Ihnen unangenehm ist, müssen Sie Probleme klären und zwar sofort.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

IT-Sicherheit organisieren – Informationen schützen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

Jobs