Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Wenn Sie den Abgabetermin für die Steuererklärung versäumt haben…

0 Beurteilungen

Von Michaela Ehrt,

Für die Abgabe der Steuererklärung gibt es Fristen, an die Sie sich halten sollten. Versäumen Sie den regulären Termin zur Abgabe der Steuererklärung drohen Verspätungszuschläge, Zwangsgelder und die Gewinneinschätzung des Finanzamts. Zum Teil verhängt das Finanzamt schon solche Sanktionen, obwohl der Termin zur Abgabe der Steuererklärung erst seit einigen Tagen verstrichen ist. Wann Sie sich wehren können, lesen Sie in diesem Beitrag.

 

 

Geben Sie Ihre Steuererklärung zu spät ab, reagieren die meisten Finanzämter sofort. Die Konsequenzen lauten Verspätungszuschläge oder Zwangsgelder. Zum Teil gehen die Finanzämter bei einer verspäteten Steuererklärung sogar noch einen Schritt weiter. Sie warten erst gar nicht darauf, dass die Steuererklärung noch nachträglich eingereicht wird, sondern schätzen stattdessen den zu versteuernden Gewinn. Dabei wird selbstverständlich ein ordentlicher Unsicherheitszuschlag berücksichtigt.

Statt der Steuererklärung bietet dann der geschätzte Betrag die Basis, um den Steuerbescheid zu erlassen. In den meisten Fällen ist die Steuerschuld nach der Gewinnschätzung des Finanzamts wesentlich höher als nach der Abgabe der Steuererklärung, also nach den tatsächlichen Ergebnissen. Die Gewinnschätzung wird also regelrecht als Druckmittel gegen Steuerzahler angesetzt.

Gewinnschätzung bei fehlender Steuererklärung eingeschränkt

Haben Sie Ihre Steuererklärung zu spät abgegeben und das Finanzamt schätzt Ihren Gewinn, müssen Sie solche harten Sanktionen nicht ohne weiteres akzeptieren. Eine Gewinnschätzung bei einer fehlenden Steuererklärung ist unzulässig, wenn

  • das Finanzamt vorher nicht bereits andere Mittel, wie zum Beispiel die Androhung von Zwangsgeld, eingesetzt hat, um die Steuererklärung zu bekommen und
  • die Schätzung nicht lückenlos dokumentiert ist. Das sagt ein Urteil des Finanzgerichts München vom 4.9.08, Aktenzeichen 2 K 1865/08.

Fristverlängerung für die Abgabe der Steuererklärung beantragen

Können Sie absehen, dass Sie den Abgabetermin der Steuererklärung beim Finanzamt nicht einhalten können, bitten Sie den zuständigen Sachbearbeiter am besten frühzeitig um eine Fristverlängerung. In den meisten Fällen ist dies ohne Probleme möglich. So gewinnen Sie Zeit und beugen Sanktionen durch das Finanzamt vor.

Weitere interessante Tipps zu Ihrem Alltag als Unternehmer liefert Ihnen regelmäßig der monatliche Newsletter Selbstständig heute.

 

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg