Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Wie Sie mit Factoring dauerhaft Ihre Liquidität sichern

0 Beurteilungen

Erstellt:

Factoring - eine gute Alternative

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

Vielleicht haben Sie schon Ihre eigenen Erfahrungen zur Zahlungsmoral Ihrer Kunden gemacht. Sie können sich nicht beschweren, weil Ihre Kunden immer pünktlich zahlen? Dann haben Sie Glück gehabt.

Viele Unternehmen warten jedoch nach Rechnungsstellung lange auf Ihr Geld – das kann ganz schön nerven. Und nicht nur das. Zahlungsverzug kann zu erheblichen Liquiditätsengpässen führen. Abhilfe kann Factoring schaffen.

Was ist Factoring? Beim Factoring machen Sie Ihre Forderungen zu Geld und erhöhen dadurch Ihre Liquidität. Eine Factoring-Gesellschaft, kurz Factor genannt, erwirbt von Ihnen Geldforderungen, die Sie gegen Ihre Kunden haben. Dabei übernimmt der Factor im Rahmen des vereinbarten Limits das volle Ausfallrisiko.

Besonders beliebt ist das sogenannte Full-Service-Factoring. Dabei übernimmt die Factoring-Gesellschaft das gesamte Inkasso und informiert auch die Kunden über die abgetretenen Forderungen.
Das kostet Sie Factoring

Die Kosten für Factoring sind abhängig von der Branche und vom Umfang der Dienstleistungen. Auch das Ausfallrisiko spielt eine Rolle. Rechnen Sie mit Kosten zwischen 0,5 und 5 Prozent des angekauften Forderungsbestands. Für die umgehende Bezahlung fallen zusätzlich die marktüblichen Zinsen an. Die Zinsen der Außenstände werden exakt auf die jeweilige Laufzeit berechnet.

 

 

3 Gründe für Factoring

  1. Erhöhte Liquidität: Der Factor kümmert sich um die kontinuierliche Finanzierung Ihrer Außenstände. Sie erhalten schneller Ihr Geld und haben dadurch einen größeren finanziellen Spielraum. Sie können Skonto voll ausschöpfen und bekommen Kreditanträge besser genehmigt.
  2. Bessere Bilanz: Factoring gilt nicht als Kredit und erhöht deshalb Ihre Eigenkapitalquote.
  3. Bessere Konditionen: Die Kosten sind geringer. Um einen Liquiditätsengpass zu überbrücken, müssten Sie alternativ beispielsweise Ihre Kontokorrentlinie erweitern – das ist erheblich teurer.

P.S. Während Factoring früher nur große Unternehmen nutzten, wird Factoring inzwischen auch von kleineren Firmen gerne in Anspruch genommen.

 

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg