Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Haftung bei Internetpräsenz und E-Mails: Teure Abmahnungen drohen

0 Beurteilungen

Von Peter Lampert,

Jeder Unternehmer, der Geschäftsbriefe, E-Mails, Angebote, Rechnungen

und Lieferscheine benutzt, muss bestimmte Angaben machen. Ansonsten

kann es sehr teuer werden. Abmahnvereine, Rechtsanwälte und

Wettbewerber stürzen sich mit Genuss auf Fehler die ein  schlecht

informierter Unternehmer macht. Mit teuren Abmahnungen, meistens 500 €,

und Unterlassungs-Erklärungen versucht man aus Ihren Fehlern Kapital zu

schlagen.


Allerdings sind nicht alle Abmahnungen die verschickt werden,

rechtskräftig. Einige Abmahner versuchen, die Unwissenheit von

Unternehmern auszunutzen.


Damit die Abgemahnten es nicht auf eine Gerichtsverhandlung ankommen

lassen, werden Gerichtsorte so weit wie möglich von deren Wohnort

verlegt, damit es so teuer wie möglich wird. Das schreckt viele

Betroffene ab und Sie zahlen zähneknirschend den geforderten Betrag.


88% der Fehler die abgemahnt werden finden sich im Internet und in E-Mails.

Um eine Haftung bei Internetpräsenz und E-Mails auszuschließen, verrät Ihnen Der neue Briefberater, wie Sie Ihre Geschäfts-Kommunikation rechtssicher gestalten.

Testen Sie einfach unverbindlich und GRATIS 14 tage das 600 Seiten umfassende Grundwerk. Der neue Briefberater ist eine Schatztruhe für jeden Anlass, ob Werbebriefe oder Geschäftsbriefe.

Haftung bei Internetpräsenz und E-Mails: Welche Geschäftsdokumente sind betroffen?

Der Gesetzgeber will, dass in jeder Kommunikation, die an einen bestimmten Empfänger gerichtet ist, bestimmte Pflichtangaben enthalten müssen.
Überprüfen Sie folgende Geschäftsdokumente auf die Pflichtangaben:

  • Bestellscheine
  • Rechnungen
  • Angebote
  • Auftragsbestätigungen
  • Mahnschreiben
  • Quittungen
  • Bestell- und Lieferscheine

Bitte beachten Sie:

Auch die Warenkörbe im Internet-Shop gehören dazu. Sie sind nichts anderes als ein Bestellschein in elektronischer Form. Bei Ebay ist der Bestellschein Ihr Angebot.

Wie Sie am besten Ihre Geschäftsdokumente formulieren, um eine Haftung bei Internetpräsenz und E-Mails auszuschließen, verrät Ihnen Der neue Briefberater.

JETZT 14 Tage GRATIS testen. Werbe-wirksame Formulierungen in Ihrer Geschäfts-Korrespondenz finden Sie in Der neue Briefberater . Das 600 Seiten starke Grundwerk ist voll mit Formulierungen, die Sie nur noch übernehmen brauchen.

Haftung bei Internetpräsenz und E-Mails: Welche Pflichtangaben müssen Sie machen?

Die Pflichtangaben, die Sie in Ihrer Geschäfts-Kommunikation angeben müssen, richtet sich nach Rechtsform Ihres Unternehmens und ob Sie ins Handelsregister eingetragen sind.
Ohne Eintrag ins Handelsregister:

Nachname, Vorname (ausgeschrieben) und Adresse. Als Zusätze können        Sie Tätigkeitsangaben oder neutrale Branchenbezeichnungen verwenden.
Beispiel: Johannes Müller, Werbetexter

  • Gesellschaft bürgerlichen Rechts:

Nachnamen alle Gesellschafter mit mindestens einen ausgeschrieben Vornamen und Adresse. Zusatz der GbR ist nicht vorgeschrieben. Auch hier ist die neutrale Branchenbezeichnung oder Tätigkeitsangabe erlaubt.
Beispiel: Johannes Müller, Tanja Müller GbR

Vor- und Nachname mindestens eines Partners, Adresse, Registergericht und Nummer des Partnerschaftsregisters.

Diese Zusätze sind Pflichtangaben:

1. „und Partner“ oder „Partnerschaft“

2. Berufsbezeichnungen aller in der Partnerschaft vertretenen Berufe

Beispiel: Kanzlei Müller, Schmidt & Partner, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Registergericht: AG Bonn PR 5495
Mit Eintrag ins Handelsregister:

  • eingetragene Kaufleute (e. K.), OHG, KG und Limited (Ltd.):

1. Firma
2. Sitz des Unternehmens
3. zuständiges Registergericht
4. Nummer des Handelsregistereintrags

  • GmbH, GmbH & Co.KG: Angaben wie oben. zusätzlich

1.alle Geschäftsführer
2. ggf. Vorsitzender des Aufsichtsrats, jeweils mit Vor- und Nachnamen

  • AG: Wie oben, zusätzlich alle Vorstandsmitglieder, ggf. Vorsitzenden

Die Bezeichnung der Rechtsform ist Teil der Firma und somit immer anzugeben. Eine Geschäftsbezeichnung kann zusätzlich angegeben werden.
Beispiel: Johannes Müller Eisenwaren GmbH, Hannover, Amtsgericht Hannover HRB: 012345, Geschäftsführer: Johannes Müller, Tanja Müller    
Wenn Sie alle Angaben wie oben beschrieben in Ihrer Geschäfts-Kommunikation anwenden, haben Sie die Gefahr einer Haftung bei Internetpräsenz und E-Mails abgewendet.

Weitere Tipps für Formulierungen und Werbewirksame Gestaltung Ihrer Geschäfts-Korrespondenz verrät Ihnen Der neue Briefberater. Am besten sofort 14 Tage GRATIS das Grundwerk mit 600 Seiten testen.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg