Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Neuregelung: Lebensversicherung muss Sie als Kunden nun erheblich besser stellen

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Besonders große Änderungen hat das neue Versicherungsvertragsgesetz (VVG) im Bereich der Lebensversicherung eingeführt. Die für Sie wichtigsten 3 Punkte sind die folgenden Neuregelungen:

 

1. Neuregelung: Modellrechnung der Lebensversicherung muss realistischer sein

Sie als Versicherungsnehmer sollen schon bei Vertragsabschluss genauer erfahren, welche Überschüsse Sie vom Versicherer über die garantierte Leistung hinaus erwarten können. Deshalb haben Sie bei einem Vertragsabschluss nach dem 31.12.2007 Anspruch auf eine Modellrechnung, die gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen hat:

  • Die Angaben des Versicherers müssen realistisch sein. Die mögliche Ablaufleistung des Vertrags soll mit 3 verschiedenen Zinssätzen (schlechte, durchschnittliche und gute Entwicklung) dargestellt werden.
  • Ihnen ist aber auch deutlich zu machen, dass es sich nur um Prognosen und nicht um garantierte Leistungszusagen handelt.

2. Neuregelung: Anspruch auf Beteiligung an stillen Reserven

Sie haben jetzt einen gesetzlichen Anspruch auf Beteiligung an noch nicht realisierten Gewinnen des Versicherers, den sogenannten stillen Reserven. Das heißt, bei Vertragsbeendigung (Ablauf oder Kündigung der Lebensversicherung) muss der Versicherer die Hälfte der stillen Reserven, die er mit Ihren Beiträgen erwirtschaftet hat, in die Auszahlung einbeziehen. Die andere Hälfte darf er behalten, um Wertschwankungen ausgleichen zu können.

Wichtig: Diese Neuregelung gilt auch für bereits laufende Verträge. Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes im Januar 2008 hat somit jeder Kunde einer Lebensversicherung für die Restlaufzeit seines Vertrags diesen Anspruch bekommen. Das sollte - grob gesagt - zu etwas höheren Auszahlungen aus Ihrer Lebensversicherung führen.

3. Neuregelung: Günstigere Rückkaufswerte - auch beim Frühstorno einer Lebensversicherung

Bisher war es bei einem Frühstorno einer Renten- oder Lebensversicherung in den ersten Jahren meist so, dass Sie als Kunde nichts oder nur Bruchteile Ihrer eingezahlten Beiträge zurückerhielten. Grund: Die eingezahlten Prämien waren durch hohe Kosten - insbesondere die Vertreterprovision - voll verbraucht.

Jetzt müssen die Abschluss- und Vertriebskosten auf die ersten 5 Vertragsjahre verteilt werden, wodurch deutlich früher ein nennenswerter Rückkaufswert entsteht. So erhalten Sie auch dann, wenn Sie Ihre Lebensversicherung frühzeitig kündigen, zumindest einen Teil Ihrer Prämien zurück.

 

Außerdem werden die Rückkaufswerte neu berechnet. Während der Wert früher nach dem sogenannten Zeitwert berechnet wurde, gilt ab 2008 das sogenannte Deckungskapital. Dadurch können sich ebenfalls höhere Rückkaufswerte ergeben.

Dennoch gilt: Vorsicht beim Abschluss einer Kapitallebens- oder privaten Rentenversicherung - die sind noch immer kritisch zu betrachten und kaum zur Altersvorsorge geeignet.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg