Gesundheit am Arbeitsplatz erhalten heißt Mitarbeiter schützen und Kosten senken

Die Gesundheit am Arbeitsplatz zu schützen ist  nicht nur eine ernstzunehmende Verpflichtung Ihres Unternehmens, die durch unzählige Rechtsvorschriften und Gesetze determiniert ist, sie ist darüber hinaus auch ein wichtiger Bestandteil, um effizientes Arbeiten zu ermöglichen und unnötige Kosten zu vermeiden.

Wie Unternehmen von Maßnahmen zur Gesundheit am Arbeitsplatz profitieren

Zum ersten geht es darum, Ihre Mitarbeiter zufrieden und gesund zu halten. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf die Arbeitsproduktivität aus, sondern hat auch positive Effekte auf die Zufriedenheit, auf die Loyalität gegenüber Ihrem Unternehmen, dem Betriebsklima und der Fluktuation. Nicht erst mit den immer dramatischeren Auswirkungen des Fachkräftemangels in Deutschland wird es für Unternehmen zum Erfolgsfaktor, Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden.

Immer mehr Geld wird in ein aufwändiges Bewerbermanagement und die Ausbildung der Mitarbeiter gesteckt. Kürzere Technologiezyklen und immer komplexere Arbeitsbereiche machen verstärkte Investitionen in die  Weiterbildung unumgänglich. Diese Investitionen können sich jedoch nur dann amortisieren, wenn der bestens ausgebildete Mitarbeiter auch langfristig für Ihr Unternehmen einsatzbereit bleibt.

Gesundheit am Arbeitsplatz hat viele Gesichter

Grundsätzlich sollten Sie in Ihrem Unternehmen dafür sorgen, dass die folgenden Bereiche Berücksichtigung finden, denn diese bilden die Basis für die Gesundheit am Arbeitsplatz:

  • Gesundheit der Mitarbeiter schützen,
  • Sicherheit der Mitarbeiter gewährleisten,
  • für ein gutes Betriebsklima sorgen,
  • Nachhaltigkeit der Arbeitsplätze sicherstellen.

Daraus gilt es, einen Maßnahmenkatalog umzusetzen, der sich an den folgenden Punkten orientiert:

  • Zur Sicherstellung von Gesundheit, Sicherheit und Arbeitsklima müssen Sie auch das psychosoziale Arbeitsumfeld Ihrer Mitarbeiter einbeziehen. D.h. in Ihren Überlegungen betrachten Sie auch die komplette Arbeitsorganisation und die sich daraus ergebende Arbeitsplatzkultur.
  • Werfen Sie einen Blick auf die persönlichen Gesundheitsressourcen Ihrer Mitarbeiter. Denn darauf aufbauend können Sie Ihnen die beste Unterstützung bieten, einen gesünderen Lebensstil zu pflegen.
  • Denken Sie über die reine Arbeitszeit hinaus. Achten Sie darauf, dass Ihre Mitarbeiter außerhalb der Arbeitszeit auch tatsächlich die Möglichkeit bekommen, für Ausgleich in Gesellschaft und Familie zu sorgen.

Gesundheit ist individuell. Deswegen ist es nicht einfach für alle Unternehmen aller Branchen übergreifende Empfehlungen auszusprechen. Wichtig ist, dass Sie sich im ersten Schritt die Besonderheiten Ihrer Mitarbeiter vor Augen führen und daraus einen Maßnahmenkatalog ableiten. Schließlich macht ein Anti-Rauch-Programm wenig Sinn, wenn in Ihrem Unternehmen kaum Raucher arbeiten.

Gratis-Download

Rund 18 Millionen Beschäftigte in Deutschland arbeiten täglich im Büro. Auch wenn dort die Gefährdungen weniger unmittelbar erkennbar sind als auf der...

Jetzt downloaden
Gesundheit am Arbeitsplatz

| Rafael de la Rosa - Service rund um die Uhr kann in manchen Bereichen, wie etwa im Gesundheitswesen, eine Frage von Leben und Tod sein. In anderen Fällen beruhigt es,... Artikel lesen

Gratis-Download
Arbeitssicherheit: Das Checklisten-Komplett-Set

Als Sicherheitsfachkraft sind Sie für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz Ihrer Mitarbeiter verantwortlich. Zu Ihren... Zum Download

| Peter Strohbach - Jeder Arbeitgeber muss einen Betriebsarzt zur Verfügung stellen. Oft sind es jedoch leider nur die klassischen Funktionen, in die ein Betriebsarzt... Artikel lesen

Gratis-Download
Gestresste Augen: 10 Tipps zur Vorbeugung

Wir gehen ins Fitnessstudio, cremen unsere Haut ein und putzen uns regelmäßig die Zähne. Doch um unsere Augen kümmern wir uns nur... Zum Download

| Marion Steinbach - Die meisten Menschen nehmen sich vor, im neuen Jahr gesünder zu leben – sich ausgewogener zu ernähren, sich mehr zu bewegen, mit dem Rauchen... Artikel lesen

| Gabriele Jansen - Eine Untersuchung biologischen Materials wie Blut und Urin ermöglicht Rückschlüsse auf Ihren Gesundheitszustand. Im Blut können auch Gefahrstoffe oder... Artikel lesen

| Maria Markatou - Gesundheitsförderung in der Dienststelle wird oft vernachlässigt. Dabei schlägt einem die Arbeit doch wirklich manchmal auf den Magen. Abhilfe kann... Artikel lesen

Anzeige

Jobs