Gratis-Download

Die Vorschriften der Fahrpersonalordnung – insbesondere die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten – haben schon so manchen Fahrzeugverantwortlichen...

Jetzt downloaden

Vorsicht vor Dachlasten im Winter: Bußgelder drohen

0 Beurteilungen
Dachlasten im Winter
Urheber: Parilov | Fotolia

Von Dagmar Wäscher ,

Bis auf wenige schneereiche Regionen müssen Sie in Deutschland erfahrungsgemäß im Januar und Februar vermehrt mit Schnee rechnen. Dann sind Sie und Ihre Fahrer gefordert, die Lkw-Dächer zu räumen, damit niemand durch herabfallende Schnee- oder Eisstücke gefährdet wird.

Kommen Sie bzw. Ihre Fahrer dieser Pflicht nicht nach und verliert Ihr Lkw oder Anhänger während der Fahrt Schnee- oder Eisstücke, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor, die mit einem Bußgeld und Eintragungen im Fahreignungsregister (Punkte) sanktioniert wird.

Bei der Verletzung von Personen droht Ihnen eine Freiheitsstrafe

Sollte jemand gefährdet oder geschädigt werden, sind Sie und Ihr Fahrer im Strafrecht. Es werden die Straftatbestände der Sachbeschädigung und unter Umständen des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr erfüllt. Werden Personen verletzt oder getötet, leitet die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung oder Tötung ein. Eine Geld- oder eine Freiheitsstrafe mit oder ohne Bewährung und mindestens 3 Punkte in Flensburg sind die Folge. Außerdem kommen zivilrechtliche Forderungen wie Schadensersatz, Schmerzensgeld usw. auf Sie zu.

Praxistipp: Lassen Sie eine Fahrt nie ohne vorherige Kontrolle auf gefährliche Dachlasten antreten. Unterweisen Sie Ihre Mitarbeiter diesbezüglich und dokumentieren Sie diese Unterweisung. So haben Sie den Nachweis, dass Sie Ihrer Halterpflicht nachgekommen sind.

Und auch aus dieser Richtung drohen teure Folgen


Es kann nicht nur zu den genannten Schäden und Unfällen kommen. Durch die Ablagerung von Schnee oder Eis kann auch die zulässige Maximalhöhe Ihres Fahrzeuges von 4 m schnell überschritten werden mit fatalen Folgen bei Brückendurchfahrten oder Toreinfahrten. Hier kann es zu teuren Schäden an diesen Bauten und an Ihren Fahrzeugaufbauten kommen, die keine Versicherung reguliert, wenn man Ihnen grob fahrlässiges Verhalten nachweisen kann.

Ein weiterer Punkt, den Sie beachten sollten, ist das Überschreiten des zulässigen Gesamtgewichtes Ihres Fahrzeugs durch Schnee oder Eis. Eine 10 cm hohe Schneedecke auf Ihrem Auflieger bringt schnell 1,5 t zusätzliches Gewicht auf Ihr Fahrzeug.

Die 4 besten Tipps, mit denen Sie und Ihre Fahrer Dachlasten verhindern

  1. Bei einem leeren Planenaufbau können Sie mit einer Einstecklatte oder einem Besenstiel von der Ladefläche aus Schnee oder Eis vom Dach herunterdrücken. Vermeiden Sie aber Beschädigungen an der Plane.
  2. Sie können vor der Beladung des Aufbaues Holzkeile zwischen den Dachtraversen und der Plane schieben, sodass ein "Spitzdach" entsteht. Schnee oder Regen rutschen dann von der Plane. Beachten Sie aber die zulässige Maximalhöhe Ihres Fahrzeugs. 
  3. Bei einem Kofferaufbau können Sie Keile unter die Räder schieben, sodass der Aufbau schräg steht und Schnee und Regen abfließen können.
  4. Nutzen Sie Hilfsmittel, um präventiv die Eis- und Schneebildung auf Planendächern zu verhindern. Dazu werden Luftschläuche in Längsrichtung zwischen Dachtraverse und Plane gezogen und mit bordeigener Luft innerhalb weniger Minuten aufgeblasen. Dadurch hebt sich die Plane und das Regenwasser und der Schnee rutschen so von ihr. Der Kostenpunkt solcher "Airpipes" bzw. Roof-Safety-Air-Bags liegt bei ca. 1.200 €.

Ihre 3 Möglichkeiten, Dachlasten sicher zu räumen

  1. Stellen Sie eine geeignete Leiter an den Lkw und schieben Sie Schnee und Eis mit einem Besen oder Schieber herunter. Bei der Verwendung von Leitern zum Anstellen an Fahrzeugaufbauten müssen Sie die Vorschriften der Berufsgenossenschaft beachten. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass das Benutzen und Besteigen von Leitern verboten sind.
  2. Stellen Sie die Anlegeleiter im richtigen Anstellwinkel von 65-75° auf und sichern Sie sie z. B. mit einem Gurt gegen Verrutschen und Umkippen. Die Leiter muss am unteren Ende eine standsichere Auflage besitzen.
  3. Nutzen Sie ein die gesetzlichen Sicherheitsbestimmungen erfüllendes Gerüst, welches an das Fahrzeug herangeschoben werden kann, oder Sie fahren das Fahrzeug bis an das Gerüst heran.
Logistik & Export aktuell

Praxis-Informationen für Logistiker und exportierende Unternehmen zu Lagerverwaltung, Exportkontrolle, Haftung, zum richtigen Umgang mit Ihrem Personal und zur Senkung von Treibstoffkosten.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistik- und Transportprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen

Nutzen Sie jetzt die besten Praxistipps für Ihren Erfolg in der Transport- und Logistikwelt.

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen

Jobs