Gratis-Download

Die Vorschriften der Fahrpersonalordnung – insbesondere die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten – haben schon so manchen Fahrzeugverantwortlichen...

Jetzt downloaden

Logistikleiter aufgepasst: Neue Mitarbeiter müssen Sie ab sofort schneller bei der Rentenversicherung melden!

0 Beurteilungen

Erstellt:

Schwarzarbeit belastet unsere Sozialkassen, weil denen schlicht und ergreifend Zahlungen vorenthalten werden. Und das führt wiederum zu höheren Zahlungen bei den Ehrlichen. Deshalb versucht der Gesetzgeber schon seit längerer Zeit, diesem Treiben einen Riegel vorzuschieben. Als letztes Glied dieser Maßnahmen trat zum 21.12.2008 das Zweite Gesetz zur Änderung des Vierten Buchs Sozialgesetzbuch in Kraft. Es schreibt für gewisse Branchen vor, dass z. B. neue Mitarbeiter schneller als bisher bei der Rentenversicherung zu melden sind. Doch was viele nicht wissen: Das allein genügt nicht, um dem geänderten Gesetz Rechnung zu tragen. Seit dem 1.1.2009 müssen Unternehmen aus bestimmten Branchen neue Arbeitnehmer schneller bei der Deutschen Rentenversicherung melden. Der LogistikManager zu den neuen Bestimmungen:

Das trifft neben den klassischen „Verdächtigen“ wie z. B. das Bau- und Gaststättengewerbe auch Speditions- und Transportunternehmen. Doch nicht nur sie: Auch Unternehmen aus dem Logistikgewerbe zählen zum Kreis der schnellmeldepflichtigen Unternehmen, wenn sie mit dem Speditions- oder Transportgewerbe verbunden sind. Deshalb sollten Sie es sich zur Gewohnheit machen, die neue elektronische Sofortmeldung zu nutzen.

Achtung: Die elektronische Sofortmeldung muss spätestens immer dann erfolgt sein, wenn ein neuer Mitarbeiter seine Arbeit aufnimmt!

Die elektronische Sofortmeldung muss bei der Datenstelle der Deutschen Rentenversicherung erfolgen. Hierzu hat die Versicherung ein Internetportal eingerichtet, das Sie unter www.deutsche-renten-versicherung.de erreichen. Hier kommen Sie über die Menüpunkte „Arbeitgeber und Steuerberater“ sowie „Meldungen nach der DEÜV“ zum Eingabeformular.

Zur korrekten Meldung müssen Sie immer folgende Angaben machen:

  • Vor- und Zuname des neuen Mitarbeiters
  • Versicherungsnummer des neuen Mitarbeiters
  • Betriebsnummer Ihres Unternehmens
  • 1. Beschäftigungstag

Tipp: Wissen Sie Ihre Betriebsnummer nicht, können Sie sich unter der Telefonnummer 01810/66 44 66 beim Betriebsnummern-Service darüber informieren.

Per Fax erreichen Sie diesen Service unter 0681/84 94 99 und via E-Mail unter betriebsnummernservice@arbeitsagentur.de .

Achtung: Die elektronische Sofortmeldung ersetzt nicht die normale Anmeldung zur Sozialversicherung, sondern ist zusätzlich abzugeben!

Neue Mitführungspflicht von Personaldokumenten

Damit es die Kontrollbehörden bei Überprüfungen leichter haben, hat der Gesetzgeber auch eine Mitführungspflicht für Personaldokumente eingeführt. Es verpflichtet alle Arbeitnehmer, Ausweis oder Pass ständig mit sich zu führen.

Achtung: Jeder Arbeitgeber ist gesetzlich verpflichtet, alle bei ihm beschäftigten Mitarbeiter schriftlich über diese Mitführungspflicht zu unterrichten. Lassen Sie sich diese Unterrichtung von jedem Mitarbeiter unterschreiben und nehmen Sie das Schriftstück zu den Personalakten.

Logistik & Export aktuell

Praxis-Informationen für Logistiker und exportierende Unternehmen zu Lagerverwaltung, Exportkontrolle, Haftung, zum richtigen Umgang mit Ihrem Personal und zur Senkung von Treibstoffkosten.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen

Nutzen Sie jetzt die besten Praxistipps für Ihren Erfolg in der Transport- und Logistikwelt.

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen