Gratis-Download

Die Vorschriften der Fahrpersonalordnung – insbesondere die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten – haben schon so manchen Fahrzeugverantwortlichen...

Jetzt downloaden

Neue Serie: 10 praktische Spartipps für Ihre Dienst- und Firmenwagen, Teil I

0 Beurteilungen

Von coupling-media,

Durch ein sinnvolles Fuhrparkmanagement können Sie schnell fünfstellige Summen und mehr sparenLesen Sie in unserer neuen Serie rund um Kosteneinsparungen bei Ihren Dienst- und Firmenwagen die ersten Tipps:

1. Verzichten Sie auf Privatwagen mit km-Erstattung als Dienstwagen
Laut einer Wirtschaftlichkeitsberechnung aus 2002, in der die Kostenunterschiede zwischen Privatwagen mit km-Abrechnung und Firmenfahrzeugen ermittelt wurden, ergab sich bei 34 Fahrzeugen, einer Laufzeit von 3 Jahren und einer Gesamtlaufleistung von 150.000 km ein Kostenunterschied von 612.000 Euro zu Gunsten des Unternehmens.
Folgende Rechnung lag zu Grunde:

  • Kosten der 34 Privatfahrzeuge, abgerechnet mit dem vom Finanzamt festgelegten Höchstsatz von 0,30 €/km = 1.530.000 €
  • Kosten von 34 Passat TDI, 100 PS und Kosten von 0,18 €/km incl. aller Kosten auf Basis einer Kostenerhebung einer renommierten Leasinggesellschaft = 918.000 €

Beachten Sie: Mit dem vom Finanzamt festgelegten km-Satz finanzieren Sie mehr als das Privatfahrzeug des Mitarbeiters. Stellen Sie nur noch firmeneigene Dienstfahrzeuge zur Verfügung, lehnen Sie Privatfahrzeuge mit km-Abrechnung ab und verankern Sie dies in Ihrer Dienstwagenordnung.
2. Reparaturkosten versus Ausgleich für Minderzeitwert
Die von Leasinggesellschaften bei Rückgabe von Leasingfahrzeugen normalerweise praktizierte Regelung ist die Berechnung der Beschädigungs- und Reparaturkosten, aller über einen normalen Gebrauch hinausgehenden Schäden und Gebrauchsspuren.
Immer mehr Leasinggesellschaften akzeptieren jedoch, auf die Berechnung von Reparaturen zu verzichten und lediglich den durch die Schäden verursachten beziehungsweise sich ergebenden Marktminderwert zu berechnen, der durch ein Minderwertgutachten eines unabhängigen Unternehmens wie den TÜV oder die DEKRA ermittelt wurde. Hiervon ausgenommen sind allerdings Reparaturen, die zum Erhalt der Betriebs- und Verkehrssicherheit unbedingt erforderlich sind. Verhandeln Sie mit Ihrem Leasingpartner einen Rahmenvertrag und verankern Sie hier eine Regelung "...zur Endabrechnung über den Minderwert".

Logistik & Export aktuell

Praxis-Informationen für Logistiker und exportierende Unternehmen zu Lagerverwaltung, Exportkontrolle, Haftung, zum richtigen Umgang mit Ihrem Personal und zur Senkung von Treibstoffkosten.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistik- und Transportprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen

Nutzen Sie jetzt die besten Praxistipps für Ihren Erfolg in der Transport- und Logistikwelt.

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen

Jobs