Gratis-Download

Die Vorschriften der Fahrpersonalordnung – insbesondere die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten – haben schon so manchen Fahrzeugverantwortlichen...

Jetzt downloaden

Personalmanagement in der Logistik:

0 Beurteilungen

Von um,

Laut Gesetz muss ein Arbeitnehmer nach spätestens 3 Arbeits-/Kalendertagen eine ärztliche Bescheinigung über seine Arbeitsunfähigkeit vorlegen.Diesen Umstand nutzen manche Mitarbeiter für ein verlängertes Wochenende. Das müssen Sie als Arbeitgeber nach einem Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) Köln nicht dulden, darauf weist der Fachinformationsdienst LogistikManager in seiner aktuellen Ausgabe hin.

Personalmanagement in der Logistik: Der Praxis-Fall

Im vorliegenden Fall entschied das Gericht wie folgt: Eine Mitarbeiterin meldete sich für den Arbeitstag krank, für den sie zuvor vergeblich eine Dienstreise beantragt hatte. Daraufhin forderte ihr Arbeitgeber die Vorlage künftiger Krankmeldungen bereits am ersten Tag der Krankheit. Die Arbeitnehmerin sah dies als sachlich ungerechtfertigt an, wehrte sich dagegen und zog vor Gericht.
Die Entscheidung - mit Vorbehalt
Ein Mitarbeiter muss zwar nach den Buchstaben des Gesetzes spätestens nach 3 Kalendertagen eine ärztliche Bescheinigung über seine Arbeitsunfähigkeit vorlegen. Der Arbeitgeber kann dies jedoch auch schon bei weniger Fehltagen verlangen, so die Richter des LAG.
Ein Arbeitgeber hätte durchaus das Recht, auch ohne besonderen Anlass schon ab dem ersten Fehltag ein Attest zu verlangen. Eine Begründung dafür müsse der Arbeitgeber nicht angeben. Nach Auffassung der Richter ist eine solche Anweisung des Arbeitgebers aus rechtlichen Gründen nicht zu beanstanden, weil sie weder willkürlich noch diskriminierend ist.
Allerdings wird diese Rechtssicht von vielen Juristen nicht geteilt – deshalb hat das Gericht ausdrücklich eine Revision des Urteils beim Bundesarbeitsgericht zugelassen (LAG Köln, Urteil vom 14. September 2011, Az.: 3 Sa 597/11).
Tipp aus der Praxis: Da die Richter in diesem Fall ausdrücklich die Revision zuließen, kann das oberste deutsche Arbeitsgericht dieses Urteil wieder kassieren.
Allerdings können Sie sich ohne große Gefahr bei notorischen Wochenendverlängerern sowohl auf dieses Urteil berufen als auch mit Hinweis auf dieses LAG-Urteil vor der 3-Tage-Frist eine ärztliche Bestätigung einfordern. Selbst wenn dieser Beschluss revidiert werden sollte, haben Sie kaum nachträgliche Konsequenzen zu befürchten.

Logistik & Export aktuell

Praxis-Informationen für Logistiker und exportierende Unternehmen zu Lagerverwaltung, Exportkontrolle, Haftung, zum richtigen Umgang mit Ihrem Personal und zur Senkung von Treibstoffkosten.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen

Nutzen Sie jetzt die besten Praxistipps für Ihren Erfolg in der Transport- und Logistikwelt.

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen