Gratis-Download

Die Vorschriften der Fahrpersonalordnung – insbesondere die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten – haben schon so manchen Fahrzeugverantwortlichen...

Jetzt downloaden

So funktioniert die Erste Hilfe in Ihrem Lager reibungslos (Teil 1)

0 Beurteilungen

Erstellt:

Auch wenn Sie in puncto Sicherheit alles Menschenmögliche unternommen haben: Unfälle können Sie nie ganz vermeiden. Passiert dann ein Unglück, zeigt sich oft, dass auch ausgemachte Sicherheitsfans unter den Lagerverantwortlichen einen wichtigen Aspekt vernachlässigt haben: die Erste Hilfe.

Passiert ein Unfall, dann geht oft der Tanz los: Ausgebildete Ersthelfer sind nicht zur Stelle, Verbandsmaterial ist nicht in ausreichender Qualität und Menge zu finden, und die Unfallmeldungen kommen erst nach einer schier endlosen Hin- und Her-Telefoniererei an der richtigen Stelle an.

Kurz gesagt, die Erste Hilfe funktioniert nicht unbedingt so, wie es eigentlich sein sollte. Dabei ist es gar nicht so schwer, eine funktionierende Ersthilfe sicherzustellen.

Schulen Sie Ihre Mitarbeiter mindestens einmal pro Jahr in Erster Hilfe
Auch wenn alle Erste-Hilfe-Einrichtungen gut in Schuss und die Verbandskästen mit neuen Materialien bestückt sind: Im Falle eines Unfalls nützt dies wenig, wenn Ihre Mitarbeiter nicht wissen, was nach einem Unfall zu tun ist. Sind dann auch keine ausgebildeten Ersthelfer da, ist eine schnelle und kompetente Versorgung von Verletzten schlicht unmöglich.

Denn eines ist klar: Ohne Menschen, die wissen, was zu tun ist, gibt es keine Hilfe. Die folgenden Fragen helfen Ihnen dabei, Ihre Situation zu analysieren:

  • Wissen alle Mitarbeiter, welche Sofortmaßnahmen nach Unfällen einzuleiten sind?
  • Sind allen Mitarbeitern die Standorte von Erste-Hilfe-Einrichtungen wie Verbandskästen und Notruftelefonen bekannt?
  • Unterweisen Sie alle Mitarbeiter mindestens einmal jährlich im richtigen Verhalten bei Notfällen?
  • Gibt es in Ihrem Unternehmen genügend ausgebildete Ersthelfer?
  • Wird bei der Dienstplanerstellung darauf geachtet, dass in allen Bereichen immer mindestens ein ausgebildeter Ersthelfer vor Ort ist?
  • Werden diese Ersthelfer mindestens alle 2 Jahre zu einer Fortbildung geschickt?
  • Fällt Ihr Unternehmen unter die Vorschrift, Rettungssanitäter beschäftigen zu müssen?
  • Werden diese mindestens alle 3 Jahre auf einen Auffrischungskurs geschickt?
  • Kennen alle Mitarbeiter die Telefonnummern von Ersthelfern, Rettungssanitätern, Notärzten und Krankenhäusern?
  • Sind diese Personen und deren Telefonnummern in Alarmplänen, Meldeplänen und auf Erste-Hilfe-Tafeln aufgeführt?

Diese Fragen sollten Sie sich übrigens in schöner Regelmäßigkeit immer wieder stellen, mindestens jedoch 2-mal im Jahr. Mit ziemlicher Sicherheit können Sie schon hier den einen oder anderen Mangel feststellen.

Legen Sie immer möglichst zeitnah fest, wie dieser zu beheben ist, und machen Sie jemanden für die Mängelbeseitigung verantwortlich. Legen Sie dabei auch den Zeitraum fest, bis wann der Mangel behoben sein muss. Das erleichtert Ihnen nämlich die Kontrolle, ob alle Punkte abgearbeitet wurden.

Unser Tipp: Prüfen Sie nach der festgelegten Zeit grundsätzlich, ob alle Mängel in Ihrem Sinne behoben wurden. Legen Sie sich diese Kontrollen am besten auf Termin. Kontrollieren Sie Erste-Hilfe-Einrichtungen 2-mal pro Jahr

Was Sie in Sachen Verbandskästen & Co. beachten müssen, erfahren Sie in Teil 2 dieses Beitrags.

Logistik & Export aktuell

Praxis-Informationen für Logistiker und exportierende Unternehmen zu Lagerverwaltung, Exportkontrolle, Haftung, zum richtigen Umgang mit Ihrem Personal und zur Senkung von Treibstoffkosten.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen

Nutzen Sie jetzt die besten Praxistipps für Ihren Erfolg in der Transport- und Logistikwelt.

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen