Gratis-Download

Die Vorschriften der Fahrpersonalordnung – insbesondere die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten – haben schon so manchen Fahrzeugverantwortlichen...

Jetzt downloaden

Versteckte Preiserhöhungen erfolgreich abwehren

0 Beurteilungen

Erstellt:

Gerade in letzter Zeit hat ein besonders unangenehmes Geschäftsgebaren stark zugenommen: die schleichende Preiserhöhung. Wie Sie mit der richtigen Taktik lassen Sie dieses hinterlistige Treiben wirkungsvoll ins Leere laufen lassen, verrät der „LogistikManager”

Gerade in letzter Zeit hat ein besonders unangenehmes Geschäftsgebaren stark zugenommen: die schleichende Preiserhöhung. Wie Sie mit der richtigen Taktik lassen Sie dieses hinterlistige Treiben wirkungsvoll ins Leere laufen lassen, verrät der „LogistikManager”

Die schleichende Preiserhöhung wird niemals besonders angekündigt und geschieht immer in mehreren kleinen Schritten. So bekommt so mancher Kollege gar nicht mit, dass beispielsweise die Verpackungskartons innerhalb mehrerer Monate mehrfach im Centbereich teurer wurden.

An sich sind dies zwar nur marginale Preissteigerungen, aber in der entsprechenden Stückzahl macht sich das ganz schön im Budget bemerkbar – insbesondere wenn es mehrere solcher Erhöhungen gab.

Das müssen Sie aber nicht einfach so hinnehmen: Wenn Sie es richtig anstellen, können Sie sogar mit der richtigen Strategie normalen und angekündigten Preiserhöhungen entgegenwirken.

Preiserhöhungen "durch die Hintertür"

Obwohl der Preistrend bei Dienstleistungen und Materialien momentan eher nach unten zeigt, versuchen es einige Lieferanten und Dienstleister immer wieder, auch Ihnen Preiserhöhungen durch die Hintertüre unterzuschieben.

Das kann etwa durch einen neuen Preis in der Auftragsbestätigung oder auch in der Rechnung geschehen.

Beliebt ist bei Kleinteilen beispielsweise auch die Listenmethode. Hier versucht der Anbieter, in unübersichtlich gestalteten Preislisten kleinere oder gar größere Preiserhöhungen in der Menge zu verbergen. Lassen Sie sich solche Versuche nicht gefallen und steuern Sie schleunigst gegen.

Fall 1: Preiserhöhung versteckt in Auftragsbestätigung oder Rechnung

Diese Methode ist besonders hinterlistig, weil sie meistens nicht direkt auffällt. Viele Lieferanten oder auch Dienstleister arbeiten mit kleinen Erhöhungsbeträgen, die im Centbereich liegen. Aber gerade bei Massenteilen kann sich hier schnell ein ansehnliches Sümmchen ergeben. Prüfen Sie und Ihre Mitarbeiter deshalb jede Auftragsbestätigung und Rechnung genau, ob sich nicht irgendwo ein höherer Preis versteckt hat.

Haben Sie einen solchen Fall entdeckt, sollten Sie umgehend und immer sehr bestimmt reagieren. Dabei dürfen Sie gerne auch etwas emotional werden.

Rufen Sie dazu schnellstens beim Lieferanten an und fragen beispielsweise ganz direkt nach, ob Sie vielleicht bei der nächsten von ihm gestellten Rechnung einfach einmal etwas abziehen sollen.

Meistens wird Ihnen Unverständnis entgegenschlagen, denn Ihr Gegenüber wird sich dumm stellen. Das ist aber Ihre Chance! Sagen Sie ihm auf den Kopf zu, dass Sie die versteckte Preiserhöhung bemerkt haben und unter einer vertrauensvollen Zusammenarbeit etwas anderes verstehen.

Tipp: Wenden Sie bei Ihrer Preiserhöhungsabwehr immer die ABC-Methode, die wir Ihnen im 2. Teil dieses Beitrags vorstellen, an. Denn wer Ihnen viele Waren liefert, bekommt in der Regel auch viel Geld von Ihnen. Und hier können sich selbst kleinere Erhöhungen recht schön summieren. Darüber hinaus wird kaum ein Lieferant gerne einen guten Kunden verlieren – aber mit solchen Spielchen riskiert er dies bestimmt. Machen Sie ihm das klar.

Fall 2: Preiserhöhung versteckt in neuen Preislisten

Diese Steigerungen sind oft schwierig auszumachen, es gibt jedoch 2 Aktionsmöglichkeiten. Liegen Ihnen
1. diese Listen auch in elektronisch lesbarer Form vor, fragen Sie Ihren IT-Verantwortlichen, ob man einen Vergleich mit den alten Listen fahren kann. Hier zeigen sich dann selbst die kleinsten Erhöhungen. Tipp: Inzwischen gibt es auch für gedruckte Listen Programme, die diese einlesen können und so einen elektronischen Vergleich ermöglichen. Sprechen Sie Ihre IT-Abteilung darauf an.

Bekommen Sie aber 2. nur gedruckte Listen, wird die Sache schon etwas schwieriger, sie ist aber nicht hoffnungslos. Greifen Sie auch hier zum Telefonhörer und bedanken Sie sich freundlich für die Übersendung der neuen Liste. Sprachlos wird Ihr Gesprächspartner aber sicher dann, wenn Sie ihn fragen, welche Preise sich denn geändert hätten, da er ja kaum verlangen kann, dass Sie die ganze Liste durcharbeiten.

Richtig lustig wird es mit dieser Methode, wenn Sie nach der Auskunft, die Preise der von Ihnen normalerweise georderten Materialien hätten sich nicht geändert, freundlich eine schriftliche Bestätigung verlangen. Jetzt kann Ihr Gegenüber kaum noch umhin, die Katze aus dem Sack zu lassen.

Logistik & Export aktuell

Praxis-Informationen für Logistiker und exportierende Unternehmen zu Lagerverwaltung, Exportkontrolle, Haftung, zum richtigen Umgang mit Ihrem Personal und zur Senkung von Treibstoffkosten.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen

Nutzen Sie jetzt die besten Praxistipps für Ihren Erfolg in der Transport- und Logistikwelt.

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen