Gratis-Download

Die Vorschriften der Fahrpersonalordnung – insbesondere die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten – haben schon so manchen Fahrzeugverantwortlichen...

Jetzt downloaden

Vorsicht: Unbezahlte Überstunden können teuer für Sie werden

0 Beurteilungen

Erstellt:

Logistik muss immer flexibel sein. Da kann es schon einmal vorkommen, dass Mitarbeiter über die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit hinaus Überstunden machen müssen.

In vielen Unternehmen werden solche Überstunden jedoch ungern zusätzlich entlohnt. Dieser Versuchung sollten Sie nach einem aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) besser widerstehen, wenn Sie nicht im Nachhinein mit teuren Nachforderungen konfrontiert werden wollen.

Im vorliegenden Fall war ein Lagerleiter zu einem monatlichen Bruttoentgelt von 1.800 Euro bei einer Spedition tätig. In seinem Arbeitsvertrag war eine wöchentliche Arbeitszeit von 42 Stunden vereinbart worden. Allerdings enthielt der Vertrag einen Passus, wonach der Angestellte bei betrieblichem Erfordernis ohne zusätzliche Vergütung zu Mehrarbeit verpflichtet werden konnte.

Nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses verlangte der ehemalige Lagerleiter jedoch die Vergütung für mehr als 900 in 2 Jahren geleisteten Überstunden. Damit war sein ehemaliger Arbeitgeber unter Hinweis auf besagte Mehrarbeitsvereinbarung ohne zusätzliche Bezahlung allerdings nicht einverstanden.

So landete der Fall schließlich vor dem BAG. Hier musste die Spedition eine Schlappe hinnehmen. Der ehemalige Mitarbeiter bekam recht und durfte sich über eine kräftige Nachzahlung freuen. Nach Meinung des Gerichts konnte der Mann nämlich angesichts der relativ geringen Höhe des vereinbarten Bruttolohns bei der Leistung von Überstunden durchaus mit einer zusätzlichen Vergütung rechnen.

Die Richter sahen den vertraglichen Ausschluss jeder zusätzlichen Vergütung von Mehrarbeit wegen Intransparenz als unwirksam an. Insbesondere ließ der Arbeitsvertrag aus der Sicht eines verständigen Arbeitnehmers nicht erkennen, welche Arbeitsleistung der Kläger für das regelmäßige Bruttoentgelt schuldete. (BAG, Urteil vom 22.2.2012, Az. 5 AZR 765/10)

Logistik & Export aktuell

Praxis-Informationen für Logistiker und exportierende Unternehmen zu Lagerverwaltung, Exportkontrolle, Haftung, zum richtigen Umgang mit Ihrem Personal und zur Senkung von Treibstoffkosten.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen

Nutzen Sie jetzt die besten Praxistipps für Ihren Erfolg in der Transport- und Logistikwelt.

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen