Mit einer ausgefeilten Unternehmensplanung stellen Sie Ihr Unternehmen für die Zukunft auf

Die erfolgreiche Führung eines Unternehmens setzt voraus, dass die Geschäftsführung nicht nur in der Lage ist, rückwirkend zu analysieren, welche finanziellen und materiellen Zu- und Abflüsse es gegeben hat, sondern auch zu prognostizieren, was die Zukunft bringen wird. Und wie man die Zukunft proaktiv – durch gezielte Vorgaben in den unterschiedlichen Organisationseinheiten und Abteilungen – gestalten kann. Und genau das ist Aufgabe der Unternehmensplanung, die somit einen Teilbereich der Unternehmensführung darstellt.

Wieso eine Unternehmensplanung in allen Unternehmen Pflicht sein muss

Auch wenn die konkrete Planung sehr stark von der Größe, der Branche, des Marktes, der historischen Entwicklung und den langfristigen Zielen des betrachteten Unternehmens abhängt, so ist es doch zweifelsfrei für alle Unternehmen zwingend erforderlich, eine Planung aufzustellen. Sei es ein kleiner Handwerksbetrieb, ebenso wie ein international agierender Großkonzern.

Vernachlässigen oder unterlassen Unternehmen eine aktive Unternehmensplanung, laufen sie Gefahr, sich in ihren Entscheidungen grundsätzlich nur an der Vergangenheit zu orientieren. Doch diese einseitige Betrachtung kann zu weitreichenden Fehlentscheidungen führen, die Ihr Unternehmen in gefährliche Schieflage bringen kann.

Die meisten Märkte zeichnen sich durch eine fortschreitende und zunehmende Dynamisierung aus. Die technischen Entwicklungszyklen verkürzen sich und die Vertriebsvarianten erhöhen sich. Nur zwei Entwicklungen, die dafür sorgen, dass Entscheidungen, die zwar vor einigen Jahren absolut richtig für die positive Entwicklung des Unternehmens waren, heute sogar Schaden anrichten können.

Wie Unternehmen von einer zielgerichteten Planung profitieren

 

 

Nur mithilfe einer fundierten Unternehmensplanung können Chancen und Risiken frühzeitig erkannt und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden, erforderliche Veränderungen initiiert oder notwendige Investitionen veranlasst werden. Sie wird ebenso in Unternehmen eingesetzt, um Budgets sinnvoll zu verteilen und mittels Soll-Ist-Vergleichen die Geschäftsentwicklung zu überwachen und zu steuern. Mit ihrer Hilfe wird es möglich zu untersuchen, ob die Einführung neuer Produkte oder auch die Diversifikation in andere Märkte Sinn macht.

Auch für Shareholder von großer Bedeutung

Auch Externe, wie beispielsweise Kreditgeber legen großen Wert auf eine differenzierte Unternehmensplanung. So stellen sie auch eine der Entscheidungsgrundlagen für die Hausbank dar, wenn es um die Vergabe von Fremdkapital geht. So verlangt auch das Rating nach Basel II nach einer solch detaillierten Planung.

Typische Bestandteile der Unternehmensplanung

Je größer das Unternehmen ist und je mehr Abteilungen und Beschäftigte es hat, desto wichtiger ist es, dass allen am Unternehmenserfolg Beteiligten klar ist, wo die Reise hingeht und wo die Prioritäten liegen. Insofern wird die Planung auf die einzelnen Bereiche heruntergebrochen. Je nach Organisationsstruktur des Unternehmens unterscheiden sich die jeweiligen Planungen in Umfang und Anzahl. Typische Planungen sind die Produktions- und Materialplanung (inkl. der Materialbedarfsplanung), die Personalplanung, die Marketing- und Absatzplanung sowie die Finanz- und Investitionsplanung.

Gratis-Download

Darf Ihr Mitarbeiter einen ihm überlassenen Firmenwagen auch für private Fahrten nutzen, entsteht ein geldwerter Vorteil. In der Praxis stehen Ihnen...

Jetzt downloaden
Unternehmensplanung

- Die Gründe dafür, dass man kurzfristig Geld benötigt, sind so unterschiedlich, wie es die Menschen sind, die einen Kredit aufnehmen. Sei es für ein... Artikel lesen

| Markus Kahr - Steuerzahler, die ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen, müssen damit rechnen, dass das Guthaben bei der Bank oder der Arbeitslohn vom... Artikel lesen

- Ob Euro, Dollar oder Yen: Die globale Finanzkrise hat die Werte von Hunderten von Milliarden vernichtet. Als Reaktion darauf erfolgte eine striktere... Artikel lesen

| Iris Schuler - Controlling – das steht für Planung, Steuerung und Kontrolle Ihrer Zahlen und zwar konsequent. Durch die regelmäßige Überprüfung vermindern Sie... Artikel lesen

| Heinz-Wilhelm Vogel - Ob und zu welchen Konditionen Ihre GmbH einen Kredit bekommt, hängt vom Rating ab. Im Ergebnis können die Zinsunterschiede zwischen gutem und... Artikel lesen

Produktempfehlungen

Einfache und rechtssichere Finanz- und Lohnbuchhaltung mit Steuer-Spar-Tipps

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen

Wahren Sie Ihre Rechte bei der wichtigsten Steuer des Finanzministers

Anzeige

Gratis Downloads
44 Beurteilungen
30 Beurteilungen
3 Beurteilungen
Jobs