Gerichtliches Mahnverfahren: So setzen Sie Ihre Forderungen schnell und effektiv durch

Gerichtliches Mahnverfahren: So setzen Sie Ihre Forderungen schnell und effektiv durch

Wie Sie Ihre offenen Forderungen vor der Verjährung retten

684 Downloads
4.5 2 Beurteilungen

Für Sie kommt es darauf an, besonders schnell und effektiv zu handeln, wenn Sie offene Forderungen vor der Verjährung retten wollen. Wie kaum eine andere Maßnahme ist das gerichtliche Mahnverfahren geeignet, dass Sie innerhalb kürzester Zeit das Geld aus Forderungen gegenüber säumigen Kunden erhalten.

Sichern Sie sich jetzt:

  • Kostenlos den Spezial-Report "Gerichtliches Mahnverfahren: So setzen Sie Ihre Forderungen  schnell und effektiv durch"
  • inkl. Übersicht aller zentralen Mahngerichte in Deutschland,
  • inkl. der Checklistn: Wie Sie Zahlungsausfällen wirkungsvoll vorbeugen
  • und gratis den Newsletter "Steuern und Bilanzierung aktuell".

Tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Datenschutz

Außergerichtliche Mahnungen genügen grundsätzlich nicht, um die Verjährungsfrist zu hemmen oder neu beginnen zu lassen. Gleiches gilt auch für ein Einschreiben mit Rückschein.

Und: Entgegen einer immer noch weit verbreiteten, aber falschen und deshalb gefährlichen Annahme führt auch dreimaliges schriftliches Mahnen weder zu einer Hemmung noch zu einem Neubeginn der Verjährungsfrist!

Nutzen Sie deshalb jetzt die Vorteile des gerichtlichen Mahnverfahrens!

Tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Datenschutz
WEB_WIWI_DLC_SUB_36_gerichtliches_mahnverfahren_so
Über 39.036

Zufriedene Leser des Newsletters
"Steuern und Bilanzierung aktuell"

Top Downloads
17 Beurteilungen
13 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Kundenservice

Haben Sie Fragen zu einem Produkt oder zu Ihrer Bestellung? Benötigen Sie Hilfe bei der Produktauswahl?

Rufen Sie uns gerne an:
0228-9550-120
Oder schreiben Sie uns eine E-Mail:
kundendienst@wirtschaftswissen.de

Unser Service-Team ist gerne für Sie da:

Serviceseite