Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Führungskräftetrainer und ihre Aufgabenbereiche

 
Urheber: bnenin | Fotolia.de

Erstellt:

Da nicht jede neue Führungskraft gleich alle benötigten Fähigkeiten mitbringt, hat sich der Trainer für Führungskräfte als eigenständiger beruf herausgebildet. In Seminaren bringt er neuen oder an Weiterbildung interessierten Führungskräften bei, was sie zum Führen eines Unternehmens benötigen. Welche Aufgeben ein Führungskräftetrainer hat, lesen Sie hier.

Definition für den Führungskräftetrainer

Um zu beschreiben, was ein Führungskräftetrainer ist, kann man einfach den Begriff in seine Einzelteile zerlegen. Als Führungskräfte bezeichnet man Personen, die in einem Unternehmen oder einer Organisation sehr viel Verantwortung tragen und mit Leitungsaufgaben betraut sind. Sie stehen also weit oben in der Hierarchie. Ein Trainer ist jemand, der anderen Personen etwas beibringt, sie in Theorie und Praxis mit einem bestimmten Inhalt vertraut macht und sie zudem darin schult, das Erlernte anzuwenden.

Führt man also beide Begriffe zusammen, kann man sagen, dass ein Trainer für Führungskräfte Personen in leitender Position bezüglich aller notwendigen Führungskompetenzen trainiert bezüglich und sie alles lehrt, was sie benötigen, um ihre Aufgaben als Führungskraft zu erfüllen. Durch das Training werden sie letztlich den an sie gestellten Anforderungen besser gerecht.

Der Führungskräftetrainer hilft Ihnen die eigenen Potenziale zu erkennen

Wer an einem Führungstraining teilnimmt, der hat selbst bemerkt, dass er in bestimmten Bereichen noch besser werden, sein Unternehmen oder seine Mitarbeiter noch effizienter führen könnte. Der Führungstrainer soll ihm dabei helfen, Schwachstellen zu erkennen, bisher verborgene Potenziale zu erkennen und für die berufliche Tätigkeit nutzbar zu machen.

Dem Führungstrainer geht es zunächst darum, mit Ihnen gemeinsam herauszufinden, wie der Ist-Zustand ist, also auf welche Ressourcen Sie bisher zurückgegriffen haben, um als Führungskraft tätig zu sein. Dazu schaut er vor allem auf Sie selbst und analysiert mit Ihnen beispielsweise:

  • Wie Sie sich selbst wahrnehmen
  • Wie Sie Ihre Rolle als Führungskraft verstehen
  • Welche Anforderungen von Seiten des Unternehmens Sie spüren
  • Wo Sie bei sich selbst bisher ungenutztes Potenzial sehen

Der Führungstrainer sieht seine Aufgabe in dieser Phase des Trainings also vor allem darin, Sie als Persönlichkeit zu analysieren. Dies kann dann die Basis sein, um Ihre Zukunft als Führungskraft zu planen, Veränderungen anzustoßen und Optimierungen vorzunehmen.

Führungskräftetrainer als Wissensvermittler

Wer neu in eine Führungsposition kommt, dem fehlt sehr häufig das notwendige Wissen darüber, wie er seine Rolle zu verstehen hat und mit welchen Mitteln er seine Aufgaben erfüllen soll.

Hier kommt der Trainer für Führungskräfte ins Spiel. Eine seiner Hauptaufgaben besteht darin, Ihnen als Führungskraft dieses Wissen zu vermitteln. Bei dieser Vermittlung geht es inhaltlich meist um:

  • Rollenverständnis
  • Führungsstile
  • Methoden des Führen und Leitens
  • Kommunikationstechniken
  • Methoden der Konfliktbewältigung

Solches und ähnliches Wissen wird vom Trainer in theoretischen und auch praktischen Einheiten an Sie weitergegeben. Hierzu muss der Trainer entsprechendes Informationsmaterial wie Grafiken, Texte oder Listen erstellen als auch Methoden wählen, mit deren Hilfe er Ihnen das Wissen praktisch näher bringt. Dies kann etwa durch Rollenspiele, Stellungsspiele, Darstellung von Situationen oder Diskussionsrunden geschehen.

Die Aufgabe des Trainers ist es nicht nur, diese praktischen Übungen anzuleiten. Er muss auch mögliche Fragen zum Ablauf, zur Intention und natürlich zum Nutzen solcher Übungseinheiten beantworten können. Das bedeutet, er benötigt eine Ausbildung oder zumindest umfassende Kenntnisse auf dem Gebiet der Didaktik und auch Pädagogik.

Befähigung zur Konfliktbewältigung

Für eine erfolgreiche Arbeit als Führungskraft ist die Fähigkeit, aufkommende Konflikte frühzeitig zu erkennen und adäquat darauf zu reagieren.

Aus diesem Grund legt ein guter Führungstrainer Wert darauf, in seinem Training an diesem Thema mit den Teilnehmern zu arbeiten. Er sieht seine Aufgabe hauptsächlich darin, mit Ihnen folgende Themenfelder anzuschauen und Sie entsprechend zu schulen:

  • Analyse von Konfliktursachen
  • Erkennen möglicher Konfliktfelder
  • Wahrnehmung von Konflikten
  • Konfliktlösöngsstrategien
  • Kenntnisse zu möglichen Reaktionen auf Konflikte
  • Erfassen möglicher Konfliktverläufe (konstruktiver Umgang, Eskalation)

Der Führungstrainer ist sich bewusst, dass Sie als Führungskraft tagtäglich mit kleinen Problemen und großen Konflikten zu kämpfen haben und wird deshalb intensiv mit Ihnen daran arbeiten, Sie auf alle Eventualitäten vorzubereiten.

In diesem Bereich sieht der Führungstrainer eine seiner Aufgaben darin, Sie zur Gelassenheit und Ruhe zu ermutigen. Nur, wenn Sie ruhig bleiben und sich einem Konflikt in angemessener Gelassenheit annehmen, wird sich Ihr Gemütszustand auf die Konfliktparteien übertragen und schon ein großes Stück der herrschenden Anspannung beseitigen. Auf diese Weise öffnen Sie als Führungskraft allein durch Ihre Ausstrahlung die Tür zu einem konstruktiven Umgang mit Konflikten.

Erarbeitung eines eigenen Führungsstils

Dem Führungskräftetrainer obliegt es dabei nicht, Ihnen einen bestimmten Stil vorzuschreiben. Vielmehr ist es seine Aufgabe, Sie dabei zu unterstützen, sich über Ihren ganz eigenen Führungsstil Gedanken zu machen und letztlich den Stil bezüglich der Führung zu finden, bei dem Sie sich am wohlsten und auch sichersten fühlen. Nur, wenn dies der Fall ist, können Sie wirklich gute Führungsarbeit leisten.

Der Trainer fungiert dabei eher als Begleiter und nicht so sehr als bestimmende Person. Er wird sich darauf beschränken, Ihre eigenen Ideen mit Ihnen anzusehen und zu analysieren. Er wird vielleicht Anregungen geben, in welche Richtung Sie weiterdenken könnten und wird Ihnen auch Feedbacks geben. Innerhalb dieses Prozesses hilft er Ihnen dabei, Ihren Führungsstil zu entwickeln und gibt Ihnen Tipps, wie Sie ihn in Ihrer beruflichen Praxis umsetzen könnten.

Machen Sie jetzt den Selbsttest und finden Sie Ihren individuellen Führungsstil heraus. Klicken Sie hier..

Der Trainer als Helfer bei der Persönlichkeitsentwicklung

Wenn Sie an einem solche Training teilnehmen, merken Sie schnell, dass es auch Aufgabe des Trainers ist, sich um Ihren seelischen Zustand zu kümmern, Ihr Wesen zu analysieren und Sie auch innerlich auf das vorzubereiten, was Sie erwartet, wenn Sie als Führungskraft arbeiten.

Der Trainer ist also immer auch zu einem guten Teil Persönlichkeitsentwickler. Dies macht sich unter anderem an verschiedenen Fragestellungen fest:

  • Wie verstehen Sie Ihre Rolle als Führungskraft?
  • Welchen Führungsstil bevorzugen Sie?
  • Sind Sie in der Lage, Konflikte auszuhalten und auch konstruktiv zu lösen?
  • Welche Art von Kommunikation pflegen Sie im beruflichen Umfeld?
  • Können Sie rasch gute Entscheidungen treffen oder fällt Ihnen jede Entscheidung schwer?
  • Wissen Sie um Ihre Stärken und auch Schwächen?

Solche oder ähnliche Fragen stellt ein Führungskräftetrainer im Rahmen seiner Trainings. Sie können sie nur beantworten, wenn Sie ein klares und gesundes Bild von sich selbst haben. Da nicht jede Führungskraft in gleichem Maße über diese Fähigkeiten verfügt, obliegt es dem Trainer, mögliche Defizite zu erkennen und Sie so zu fördern, dass Sie besser zu einer solchen Selbsteinschätzung und Bewertung in der Lage sind.

Man kann also mit Recht behaupten, dass für den Trainer eine wichtige Aufgabe darin besteht, Ihre Persönlichkeitsentwicklung voranzutreiben. Experten betonen, dass eine gute Führungskraft sich vor allem durch folgende Eigenschaften auszeichnet:

  • Charisma
  • Willensstärke
  • Überzeugungskraft
  • Authentizität
  • Motivationskraft
  • Wertschätzung

Alle diese Eigenschaften sind Kennzeichen einer gesunden und stabilen Persönlichkeit und wirken sich auf jedwedes Denken, Sprechen und Handeln der Führungskraft aus. Aus diesem Grund wird ein Trainer mit Ihnen daran arbeiten, zu erkennen, wo Sie eventuell Defizite aufweisen. Außerdem zeigt er Ihnen Möglichkeiten auf, an sich selbst zu arbeiten und erkannte Schwächen in Stärken zu verwandeln.

Welche Führungskompetenzen ebenfalls wichtig für Sie als Führungskraft sind und wie Sie diese stetig weiter entwickeln, können Sie hier lesen.

Der Führungskräftetrainer als Helfer einer Optimierung

Nicht jede Führungskraft, die an einem entsprechenden Training teilnimmt, ist vollkommen ahnungslos. Viele Teilnehmer haben bereits Führungserfahrung und möchten ihr bisheriges Handeln lediglich einer Reflexion unterziehen. Andere merken, dass ihr Führungsstil eventuell nicht mehr den Anforderungen entspricht und wünschen sich Impulse für Veränderungen.

In solchen Fällen bietet der Trainer seine Hilfe an, um eventuelle Schwächen in diesen Bereichen mit Ihnen gemeinsam etwas genauer anzusehen, zu analysieren und Wege zu finden, wie Sie Ihren Führungsstil hier oder da optimieren könnten. Es ist in diesen Situationen die Aufgabe des Trainers, zur helfenden Hand für notwendige Optimierungsprozesse zu werden. Durch seine langjährige Erfahrung und zahllose Trainings erkennt er als Außenstehender vermutlich sehr viel schneller, wo es bei Ihrem momentanen Führungsstil Optimierungspotenzial gibt.

Wandel bedarf des Trainings

Der Arbeitsalltag vieler Führungskräfte ist gekennzeichnet von Herausforderungen, mit denen sie  aufgrund sich verändernder Gegebenheiten konfrontiert sind. Ein weiser Mansch hat einmal gesagt, dass nichts so beständig sei, wie der Wandel. Das trifft auch auf die Bedingungen zu, auf die Führungskräfte stoßen.

Deshalb sehen viele Führungskräftetrainer eine wichtige Aufgaben darin, die Teilnehmer auf solche Situationen vorzubereiten, beispielsweise durch die Thematisierung folgender Themen:

  • Performance Leadership (als Reaktion auf mehr Arbeit bei weniger Personal)
  • Change Leadership (als Reaktion auf die Forderung nach immer schnellerer Umsetzung von Wandel)
  • Personal Leadership (als Reaktion auf wachsende Aufgaben/steigenden Druck bei weniger Zeit und Energie)

Die Vorstellung solcher Führungsmodelle erweist sich in einer Zeit des stetigen und immer zügiger stattfindenden Wandels als eine immer bedeutsamere eine Aufgabe des Führungskräftetrainers.

Lohn und Gehaltsabrechnung aktuell

Vom Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung über Mutterschutz und Elternzeit bis hin zu Fragen zu Urlaubsgewährung, Überstunden und Sonderurlaub. Vereinfachen Sie jetzt Ihre Lohnabrechnung!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Sichere Antworten auf alle Abrechnungsfragen in 2018

Seien Sie bei allen Fragen rund um die Lohn- und Gehaltsabrechnung immer auf dem aktuellen Stand!

So meistern Sie den neuen Mindestlohn in der Praxis

Jobs