Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Schlagfertigkeit: 3 Tipps, wie Ihnen zukünftig nicht mehr die Worte fehlen

0 Beurteilungen
Mann im Anzug sitzt in Siegerpose mit Boxhandschuhen vor seinem Laptop
© Tran-Photography - Fotolia.com

Erstellt:

Viele sind der Meinung, dass Schlagfertigkeit nicht erlernbar seiist. Und natürlich gibt es einige besonders schlagfertige Naturtalente. Trotzdem können auch Sie lernen, auf verbale Angriffe schlagfertig zu antworten.

„Damit haben Sie unserem Projekt ja einen Riesendienst erwiesen“ – wenn Sie einen solchen verbalen Angriff zu hören bekommen, wünschen Sie sich vor allem eins: mit Schlagfertigkeit dem Gegenüber sofort den Wind aus den Segeln zu nehmen. Leider aber fällt den meisten eine entsprechende Antwort partout nicht sofort ein. Und so verstreicht die günstige Gelegenheit, mit einer schlagfertigen Antwort die Lacher auf Ihrer Seite zu haben.

Die meisten Menschen wünschen sich mehr Schlagfertigkeit

Damit sind Sie nicht allein. Die meisten Menschen wünschen sich mehr Schlagfertigkeit, vor allem, um verbale Angriffe zu kontern. „Hätte ich nur mehr Schlagfertigkeit“ ist daher ein häufig geäußerter Wunsch, von dem viele glauben, dass er nicht Wirklichkeit werden kann. Doch genau das ist mittlerweile als Irrglaube entlarvt. Zwar gibt es wahre Naturtalente in Sachen Schlagfertigkeit (Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger zählen z. B. dazu), doch heißt das nicht, dass Sie Schlagfertigkeit nicht auch erlernen können. Das Geheimnis dahinter: Bei den meisten verbalen Angriffen handelt es sich um Situationen, mit denen Sie immer wieder in der einen oder anderen Form konfrontiert werden. Und darauf können Sie Standardantworten entwickeln.

3 Tipps, um auf verbale Angriffe mit Schlagfertigkeit zu kontern

1. Schlagfertigkeit heißt für die meisten, mit einer witzigen Bemerkung eine Aussage oder Situation zu kontern. Doch das ist nur eine Form der Schlagfertigkeit – und dazu eine, die nur dann wirkt, wenn Ihre Antwort spontan kommt. Dabei muss es nicht vorher zwingend einen verbalen Angriff gegeben haben. Beispiel: Auf eine Bemerkung wie „Sie werden mehr und mehr zur Marionette unseres Trägers“ können Sie z. B. antworten: „Und Sie würden gern die Fäden ziehen.“ In diesem Fall hätten Sie dann sogar das Bild Ihres Gegenübers aufgegriffen, was eine zusätzliche Wirkung entfaltet.

Hinweis: Eine witzige Antwort ist auch immer ein bisschen verletzend für denjenigen, der mit seiner Bemerkung die Vorlage geliefert hat. Und genau aus diesem Grund beinhaltet Schlagfertigkeit auch ein gewisses Risiko. Wenn ein Vorgesetzter sich durch Ihre Antwort in die Ecke gedrängt fühlt, hat das im schlimmsten Fall negative Konsequenzen für Sie. Wägen Sie also ab, ob Schlagfertigkeit in der Situation überhaupt angebracht ist. Falls nicht: Verzichten Sie darauf.

2. Wer über solchen Sprachwitz nicht verfügt, könnte bei einer entsprechenden Bemerkung aber auch mit einer Frage reagieren. Auch das ist Schlagfertigkeit.

Beispiel: Die Mutter eines Ihrer Kita-Kinder ruft laut beim Anblick ihrer stark verschmutzten Tochter: „Wird mein Kind jemals sauber nach Hause kommen?“ In einem solchen Fall könnten Sie dann fragen: „Welche Vorstellungen haben Sie denn genau, wie Ihre Tochter hier spielen soll?“ 

Als Vorgesetzter geht es oft weniger darum, geschickt zu kontern sondern darum Konflikte zu vermeiden! Erfahren sie in unserem E-Book, welche Konfliktlösungsstrategien am sinnvollsten sind!

3. Ähnliches erreichen Sie, indem Sie die Worte Ihres Gegenübers aufgreifen und als Aussage wiedergeben.

Beispiel: Der Angehörige eines Pflegekunden lässt die Bemerkung fallen: „Meine Mutter wird hier wohl nie richtig gepflegt, wenn ich kein Auge darauf habe.“ In einem solchen Fall könnten Sie antworten: „In der Vergangenheit haben Sie also bemerkt, dass Ihre Mutter falsch gepflegt wurde.“

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

Lernen Sie die wichtigsten Führungsgeheimnisse für erfolgreiche Vorgesetzte kennen und bekommen Sie zufriedene Mitarbeiter.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Stark in der Region: Aktuelle Entwicklungen und Empfehlungen für Personalentscheider

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Sichern Sie sich jetzt Ihr gutes Recht als Arbeitgeber