Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich...

Jetzt downloaden

Erfindungen bewerten – lohnt sich eine Patentanmeldung?

0 Beurteilungen
Patentrecht
Urheber: Marco2811 | Fotolia

Von Martin Reuter ,

Deutschland ist europaweit das Land mit den meisten Patentanmeldungen. 2015 waren es allein beim Deutschen Patent- und Markenamt exakt 66.889 Anträge (Stand: 20.1.2017). Im Jahr 2016 dürften es wieder um die 70.000 Anträge gewesen sein. Allerdings macht nur ein kleiner Prozentsatz aller Patente jemals Gewinn. Die Kosten für den Schutz von Erfindungen durch eine Patentanmeldung sind erheblich. Das Risiko, dass Sie für die Patentanmeldung einer Erfindung unnötig Geld ausgeben, die niemals auf den Markt kommt, ist hoch.

Außerdem ist nicht jede Erfindung gleich viel wert. Es ist oft schwierig, den Wert anhand allgemeingültiger Kriterien zu bestimmen. Das ist aber notwendig, damit Sie Ihre Idee optimal verwerten können.

Diese Kriterien spielen bei der Bewertung Ihrer Erfindung eine Rolle

Marktgröße/ Marktpotenzial

  • Wie groß ist der Markt für Produkte oder Dienstleistungen, die auf Ihrer Erfindung basieren.

  • Gibt es konkurrierende Produkte oder Dienstleistungen? Wie hoch sind die zu erwartenden Erlöse?
  • Marktpotenzial = Anzahl potenzieller Kunden × durchschnittlicher Bedarf × Preis der Leistung

Wettbewerbsvorteil

  • Was sind die Vorteile und was ist der Mehrwert Ihrer Erfindung im Vergleich zu konkurrierenden, bereits existierenden Produkten oder Verfahren am Markt?
  • Hier hilft Ihnen eine Stärken- und Schwächenanalyse Ihrer Erfindung im Vergleich zu Konkurrenz.

Entwicklungsstand

  • Wie weit ist Ihre Erfindung noch vom serienreifen Produkt entfernt? 
Haben Sie bereits einen Prototyp?
  • Welchen Aufwand (Zeit und Geld) müssen Sie noch treiben, bis Ihr Produkt marktreif ist?

Stärke des Patentschutzes

  • Ist der mögliche Patentschutz ausreichend, um Ihren Wettbewerbsvorteil zu sichern? Kann der Patentschutz vom Wettbewerb und von Nachahmern leicht umgangen werden?
  • Suchen Sie sich einen Patentanwalt, der in Ihrem Produktumfeld bereits Erfahrung hat und Wettbewerbsprodukte kennt.

Anzeige

 

Um eine Idee gewinnbringend zu vermarkten, müssen Sie den Wert Ihrer Erfindung kennen


Sie sollten den Wert Ihrer Erfindung anhand qualitativer und quantitativer Faktoren ermitteln. Qualitative Kriterien sind z.B. die strategische Bedeutung, der Imagegewinn sowie Chancen und Risiken. Ein Geldbetrag stellt dagegen den quantitativen Wert dar. Diesen Wert bestimmen Sie mit der sogenannten Ertragsmethode. Dabei ermitteln Sie den potenziellen Ertrag, der aus einer Erfindung erwachsen kann. Letztendlich bestimmt sich der individuelle Wert einer Erfindung am Markt durch Angebot und Nachfrage.

Weitere Bewertungskriterien sind beispielsweise die Zugehörigkeit einer Erfindung zu einem Wirtschaftssektor sowie die Stärke und zukünftigen Wachstumsaussichten des jeweiligen Marktes. Außerdem sind die Anzahl und Qualität der Ansprüche entscheidend, die Sie sich mit einem Patent schützen lassen können, sowie die Größe der Patentfamilie bei mehreren zusammenhängenden Erfindungen.

Holen Sie sich Unterstützung

Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern oder Erfinderberatungen an Hochschulen unterstützen Sie – oft sogar kostenlos –, wie (und ob) sich die Erfindung mit einem Patent, Gebrauchs- oder Geschmacksmuster bzw. einer Marke schützen lässt und welche Möglichkeiten zur Verwertung eines Schutzrechtes bestehen. Dabei werden Ihnen auch Förderprogramme vorgestellt, die für die Anmeldung oder Umsetzung der Erfindung ggf. in Anspruch genommen werden können.

Wenn Ihnen das Wissen, die Erfahrung oder die Zeit fehlt, um Ihr Patent zu verkaufen, helfen gewerbliche Patentverwertungsgesellschaften. Sie übernehmen die Rolle eines Maklers zwischen Ihnen als dem Patenthalter und potenziellen Kunden. Diese Gesellschaften bieten außerdem Unterstützung bei der Bewertung von Erfindungen und dem Aushandeln von Lizenzverträgen.

 

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
4 Beurteilungen
47 Beurteilungen
5 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg

Jobs