Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Geschäftsidee in der Marktnische: Cupcake-Shop

 

Von Bettina Steffen,

Sie sind süß, sie sind ein wenig fettig - aber sehr sehr lecker. In den USA gehören sie zum kulinarischen Standardprogramm. Die Rede ist von Cupcakes, kleinen Küchlein in vielerlei Varianten. Mit ihrer cleveren Geschäftsidee in der Marktnische macht ein Gründer-Duo in Berlin diese Leckereien nun auch in Deutschland populär.

Bislang sind diese Cupcakes in Deutschland echte Mangelware. Diese Marktnische haben sich zwei Gründer in Berlin zunutze gemacht und
ein Geschäft für Cupcakes eröffnet.
Sie finanzierten ihre Geschäftsidee mit Eigenmitteln und investierten mehr als 32.000 € in den Laden. Im ersten deutschen Cupcake-Shop werden 20 Sorten angeboten – alle im typisch amerikanischen Stil.

Zweites Standbein: Catering-Service

Neben dem Verkauf im Shop beliefern die Existenzgründer auch Großveranstaltungen wie Partys oder Hochzeiten. Auf ihrer selbst programmierten Homepage www.cupcakeberlin.de findet man die zahlreichen Artikel, in denen über die Gründer in Berlin berichtet wurde.
In die Werbung für ihre Geschäftsidee mussten sie keinen Cent stecken. Kaum war der Laden eröffnet, sprach sich die Nachricht schnell herum, und die Medien griffen die Geschichte auf. Auch prominente Hollywood-Gäste gab es bereits in dem Cupcake-Shop. So kauften Superstar Tom Cruise und Ehefrau Katie Holmes während eines Berlin-Besuchs im Cupcake ein.
Ihren Namen verdanken die Cupcakes übrigens der traditionellen Backweise: Früher, als es noch keine Blech-Backformen in der entsprechenden Größe gab, wurden einfach Teetassen als Backform verwendet. Die Mini-Cremetörtchen ähneln auf den ersten Blick den bekannteren Muffins – die Form ist aber auch schon alles, was sie gemeinsam haben. Cupcakes sind weicher und süßer als Muffins, da sie aus saftigem Rührteig hergestellt werden. Nach dem Backen erhalten sie ein sogenanntes Frosting, ihre charakteristische Buttercreme- oder Frisch käsehaube in allen möglichen Farben. Als Abschluss ein paar Zuckerperlen, Streusel, Schoko- oder Nusstückchen oder alles zusammen – und
fertig ist der original amerikanische „Tassenkuchen“.
Erfolgsgeheimnis dieser Geschäftsidee: Große Vielfalt, hohe Qualität

Die Auswahl an kleinen Törtchen ist immens, auch auf spezielle Wünsche gehen die Gründer gerne ein. So gibt es unter anderem auf Bestellung Cupcakes, die laktose- und glutenfrei sind, sowie Varianten aus Dinkel, die absolut vegan hergestellt sind. Jedoch gilt eine Mindestbestellmenge von zwölf
Stück je Auftrag. Hier beträgt der Preis 2,50 € je Küchlein.
Ursprung dieser Geschäftsidee liegt in den USA

Ursprünglich stammen die Rezepte für Cupcakes aus New York City. Als Mutter aller Cupcake- Shops gilt die Magnolia Bakery in New York, 401 Bleecker Street, Greenwich Village. Hier warten die Kunden täglich in einer 30-Meter-Schlange, um an die Reihe zu kommen und die kleinen Kalorienbomben kaufen zu können.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs