Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Geschäftsideen für die Krise: Community für Nachbarschaftshilfe

 

Von Bettina Steffen,

In Krisenzeiten sind die Leute darauf angewiesen, sich gegenseitig zu helfen. Dies macht sich eine amerikanische Geschäftsidee zunutze: Eine Internet-Community bringt Hilfesuchende und Hilfebietende zusammen.

Auch in der Krise haben clevere Geschäftsideen, die einen echten Bedarf decken, gute Chancen: So wie die amerikanische Internet-Community NeighborGoods auf. Sie dient als Plattform, auf der sich Mitglieder die unterschiedlichsten Dinge leihen, tauschen, vermieten, kaufen oder verkaufen.
Die Überlegung hinter dieser Geschäftsidee: Die Nutzer der Plattform sparen und verdienen Geld, weil sie mit den Nachbarn und Freunden teilen. Die Produktpalette reicht von einer einfachen Käsereibe, DVDs oder CDs über Nähmaschinen, Wäschekörbe, Staubsauger oder Fernseher bis zu Sofas, Gitarren und sogar Autos. Ein Kalender verschafft den Überblick, wie lange Werkzeuge oder Ähnliches an die entsprechenden Personen verliehen sind. Es gibt eine automatische Erinnerung, die auf die Leihfrist aufmerksam macht.
Wenn ein Artikel nicht in der Community vorhanden ist, kann ihn ein Nutzer auf seine Wunschliste setzen. Sobald sich das Inventar eines Nachbarn um die gesuchte Sache erweitert, erhält man eine Benachrichtigung. Wem das Produkt – egal, ob kostenfrei oder kostenpflichtig – überlassen wird, steht ganz allein im Belieben des Besitzers.
Einer der Erfolgsfaktoren dieser Geschäftsidee: Nutzer bewerten sich gegenseitig
Die Benutzer können einander bewerten und auch ermahnen, wenn etwas schief gelaufen ist. Außerdem können sie sich untereinander private Nachrichten schicken. Für jedes Mitglied wird ein Protokoll über alle Leih-, Miet- oder Kaufvorgänge geführt.
Im Moment befindet sich diese Geschäftsidee noch in der Testphase und ist deshalb für alle Nutzer kostenfrei. Für die Zukunft ist allerdings geplant, dass für die Vermietung und den Verkauf ein Pro-Account angelegt werden muss. Das Verleihen und Tauschen von Sachen bleibt also kostenlos. Möchte ein Nutzer allerdings Geld mit der Community verdienen, wird eine jährliche Gebühr fällig.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Wie digitale & hybride Führung auf Distanz gelingt

IT-Sicherheit organisieren – Informationen schützen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

Jobs