Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Gourmet-Idee als Marktlücke

 

Von Iris Schuler,

Online-Shops bieten die ideale Basis für die ein oder andere Marktlücke. Sie möchten etwas Ausgefallenes verkaufen - mit einem normalen Geschäft sind Sie an einen Kundenkreis innerhalb der räumlichen Grenzen gebunden. Wer im Internet ausgefallene Produkte als Marktlücke anbietet, hat es leichter, denn räumliche Grenzen gibt es nicht mehr. Wie aus Apfelsaft eine Marktlücke werden kann, lesen Sie in diesem Beitrag.

Apfelsaft als Marktlücke? Den kann man doch an jeder Ecke kaufen. Das ist richtig - Apfelsaft kann man überall kaufen, Apfelsaft zum selbst mischen jedoch nicht. Deshalb versteckt sich hier auch eine Marktlücke.

Ein Großteil des Apfelsaftes im Handel besteht zu 80 Prozent aus Wasser und 20 Prozent aus Apfelsaftkonzentrat. Das Wasser bezahlen die Kunden erstens teuer mit unnötiger Verpackung und sie schleppen schwere Kisten nach Hause, um sie anschließend wieder zum Supermarkt zu bringen, um Pfandgeld zurück zu bekommen.

Marktlücke: Apfelsaft selbst mischen

Das ist umständlich und genau hier setzt die Marktlücke an. Rafael Kugel hat seine Marktlücke entdeckt, indem er Apfelsaftkonzentrat aus hochwertigen Äpfel aus dem Bodenseegebiet im Drei-Liter-Pappkarton seinen Kunden anbietet.

Wer das Apfelsaftkonzentrat bei der Marktlücke bestellt, kann sich seinen Apfelsaft in der Küche in Sekunden mit Wasser selbst mixen. Ein Teil Konzentrat, sieben Teile Wasser, fertig.

Die 3-Liter-Box der Marktlücke können Kunden ganz einfach online unter www.ratiodrink.info ellen. 3 Liter des Konzentrats der Marktlücke reichen für 24 Liter Apfelsaft und kosten EUR 16,50. Ein Liter selbst gemachter Apfelsaft kostet somit 69 Cent, das ist günstiger als im Handel. Die Marktlücke bietet eine Auswahl zwischen naturtrübem und klarem Apfelsaft sowie Bio-Apfelsaftkonzentrat.

Die Marktlücke verspricht Erfolg, weil Apfelsaft ein beliebtes Getränk ist. Durch den Bezug des Apfelsaftkonzentrat über die Marktlücke kommen Kunden bequemer und preisgünstiger an das Produkt.

Außerdem wird Apfelsaftkonzentrat in so kleinen Mengen in Deutschland nicht angeboten. In der Regel gibt es Saftkonzentrat in Gebinden ab 250 Kilogramm - also nicht für den Privatverbrauch geeignet

Marktlücke ausbauen

Gründer Rafael Kugel startete mit dem Apfelsaftkonzentrat, inzwischen gibt es auch Orangensaft zum selbst mischen. Mal sehen, welche Sorten noch folgen.

Sie sind noch auf der Suche nach der richtigen Marktlücke? Dann lohnt sich ein Blick in unseren Ideenfinder, denn hier finden Sie individuell abgestimmte Geschäftsideen. Schauen Sie gleich nach.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Wie digitale & hybride Führung auf Distanz gelingt

IT-Sicherheit organisieren – Informationen schützen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

Jobs