Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Gründen in der Gastronomie: Trendige Geschäftsideen aus London

0 Beurteilungen

Erstellt:

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

in der vergangenen Woche war ich in London. Neben dem eigentlichen Zweck meiner Reise - der Teilnahme an einer Internetkonferenz - habe ich natürlich auch einige interessante Geschäftsideen mitgebracht. Einige trendige Gastronomie-Konzepte, die die Londoner begeistern, stelle ich Ihnen heute vor.

Zugegeben: England gilt nicht wirklich als Land der exquisiten und raffinierten Küche. Doch das ist eigentlich ein Vorurteil. Denn es gibt im Reich von Königin Elisabeth hervorragende Restaurants - und viele tolle Geschäftsideen rund ums Thema "Essen und Trinken". Ein Megatrend in der multikulturellen Metropole London sind trendige Asia-Foodkonzepte, die so gar nichts mit dem Plüsch- und Plastikdrachen-Ambiente traditioneller Chinarestaurants zu tun haben.

 

Asiatisches Essen mit hohem Trendfaktor

YoSushi! - Essen am laufenden Band

Schon wenn man am Bahnhof London Victoria den Zug verlässt, stößt man auf clevere Gastronomie-Konzepte. Beispielsweise das Lokal YoSushi. Dabei handelt es sich um ein so genanntes Kaiten-Sushi-Lokal, in dem rund um einen in der Mitte des Lokals aufgestellten Tresen ein Fließband mit allerlei leckeren Häppchen (vorwiegend Sushi) läuft. Der Kunde bedient sich selbst, die Tellerchen, auf denen die Spezialitäten serviert werden, haben unterschiedlichfarbige Ränder, die den Preis der Gerichte symbolisieren. Die preiswerteste Kategorie (Teller mit grünem Rand) kostet 1,70 Pfund, die teuerste (Teller mit grauem Rand) 5 Pfund. Das Konzept der "rotierenden Häppchen" kommt bei den Kunden gut an: 64 Restaurants in England, Irland und dem Mittleren Osten gibt es bereits.

Fazit: YoSushi verbindet Spaß mit gutem Essen. Der Kunde schaut den bunten Häppchen zu, wie sie auf dem Fließband um die Theke schippern und zapft sich sein Mineralwasser selbst aus kleinen, vor der Tresenfläche angebrachten Hähnen.

Essen "am laufenden Band" kann man übrigens auch in einigen Lokalen der folgenden Restaurantketten 

Wasabi Sushi - Reis & Fisch aus der Box

Auf das Thema Sushi setzt auch ein kleiner Verkaufsstand der Firma Wasabi Sushi im Bahnhof Victoria, an dem die Kunden sich kleine Schachteln, Bento Box genannt, mit unterschiedlichen Sushisorten & Co. füllen lassen können. Das Unternehmen hat derzeit 20 Outlets in der Stadt, etwa die Hälfte davon sind kleine Shops bzw. Kioske, in denen man Speisen zum Mitnehmen kaufen kann.

Fazit: Viele Kunden schätzen das leichte asiatische Essen, möchten sich aber nicht die Mühe machen, Sushi & Co. selbst zuzubereiten. Die Wasabi-Kioske und Restaurants sind an frequenzstarken Standorten platziert, an denen Feierabendpendler und Reisende sich schnell eine leckere und leichte Stärkung holen können.

Itsu - Nudeln, Sushi und Suppen

Auf das Thema Asien setzt auch das im Stil eines trendigen Schnellrestaurant gehaltene Itsu, das sich in der Victoria Street auf dem Weg vom Bahnhof zur Westminster Kathedrale befindet. Das Unternehmen in seiner Selbstdarstellung: "Unser Mantra ist Gesundheit und Glück". Und so setzt das Speisenkonzept auf Nachhaltigkeit, leichte Gerichte und den Verzicht auf künstliche Geschmacksverstärker. Auch die Preise dürften beim Kunden Glücksgefühle hervorrufen: Schon ab 5 Pfund gibt es einen asiatischen Hühnerreistopf, für Londoner Verhältnisse ein echtes Schnäppchen.

Fazit: Leichte, trendige Gerichte in coolem Ambiente und zu einem günstigen Preis - das Itsu gehört zur neuen Generation von Asia-Restaurants, die auf cooles Design und gesunde Gerichte und damit auf das wachsende Gesundheitsbewusstsein der Kunden setzen.

Restaurants wie YoSushi und die deutsche Italo-Food-Kette Vapiano machen vor, wie Essen zum Event wird. Kunden schätzen das Prinzip des Self Service, vermeiden lange Wartezeiten. Für den Wirt bedeutet das, dass er die Abläufe sehr straff organisieren kann und Kosten für Bedienpersonal spart.

Dass es nicht immer die ganz große Restaurantlösung sein muss, zeigen die oben genannten Beispiele Itsu und Wasabi Sushi. Es muss auch nicht immer Sushi sein - auch andere leckere Kleinigkeiten lassen sich nach dem Muster der oben genannten Unternehmen verkaufen.

Mehr Ideen, wie Sie mit einem kleinen, aber feinen Foodkonzept durchstarten können und Tipps, worauf Sie bei Ihrer Gründung unbedingt achten sollten, lesen Sie in den kommenden Ausgaben.

Ihre

Redakteurin Unternehmensbereich KomMa-net.de

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg