Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Gründen per Franchise? Achten Sie jetzt auf diese 5 Dinge

0 Beurteilungen

Erstellt:

Liebe Leserin, lieber Leser,

wie wäre es, wenn Sie bei der Gründung einen "starken Partner" an Ihrer Seite hätten? Einen, der Ihnen bei der Standortrecherche hilft? Ihnen günstige Einkaufskonditionen verschafft und Sie bei den ersten Schritten in die Selbstständigkeit begleitet? Und Sie überdies eine eingeführte Marke nutzen lässt? Nicht schlecht, oder? Nun, all dies leistet ein gutes Franchise-System.

 

Was Sie jedoch bedenken sollten:

1. Franchisegebühr & Co.

Der Franchise-Geber lässt sich seine Leistung natürlich entlohnen. Und zwar in Form einer Einstiegsgebühr - und bei den meisten Systemen - einer laufenden Gebühr. 

Und: Als Franchise-Nehmer geben Sie ein Stück weit Ihren individuellen unternehmerischen Gestaltungsspielraum auf.

2. Franchising ist nichts für kompromisslose Individualisten

Beispiel: Sie werden McDonald's Franchise-Nehmer. Können aber die Farben Rot und Gelb absolut nicht leiden. Beschließen dann, das Logo in Ihren Lieblingsfarben Lila und Orange zu gestalten. Ein solches Ansinnen dürfte bei Ihrem Franchise-Geber auf wenig Gegenliebe stoßen! Denn erfolgreiches Franchising beruht nun einmal auf der Multiplikation eines Konzepts. Standardisierung spielt hierbei eine große Rolle - so erwartet der Kunde, dass der Burger in Flensburg genau so schmeckt wie der in Lindau!

Sie haben damit kein Problem? Dann bringen Sie bereits eine wichtige Voraussetzung für den Start als Franchise-Nehmer mit.

3. Ein guter Franchise-Geber ist wählerisch

Ein Franchise-System lebt von der Kraft seiner Marke. Stellen Sie sich einmal vor, ein Franchise-Nehmer des Öko-Kosmetikanbieters The Body Shop bietet plötzlich Produkte an, für die Tierversuche durchgeführt wurden - ein klarer Verstoß gegen die Body-Shop-Philosophie. Folge: Da das Franchise-System als Ganzes und nicht als Verbund einzelner Franchise-Nehmer wahrgenommen wird, leidet die ganze Marke darunter. Der Franchise-Geber legt also Wert darauf, Partner zu finden, die die Philosophie des Unternehmens mit tragen und sich mit dieser identifizieren.

Auch bei der Wahl des Standortes bietet der Franchise-Geber Hilfe. Das ist nicht ganz uneigennützig: Denn für viele Konzepte ist der Standort erfolgsentscheidend - und wenn der Franchise-Nehmer mangels Kunden das Handtuch werfen muss, ist das schlecht fürs Renommee des Franchise-Systems!

Sie sollten also misstrauisch werden, wenn Ihnen ein Franchise-Geber nach nur einem kurzen Telefonat per "Ferndiagnose" einen Vertrag anbietet und Sie zum Abschluss drängt!

4. Unterstützung auch nach dem Unternehmensstart

Nach der Geschäftseröffnung sollte Sie Ihr Franchise-Geber nicht "im Regen" stehen lassen. Unterstützung bei der Werbung, Austausch mit Kollegen sowie ein Handbuch gehören zum Standardrepertoire der meisten Franchise-Systeme. Mehr darüber erfahren Sie auf den Seiten des Deutschen Franchise Verbandes.

5. Nicht überall wo Franchise draufsteht, ist auch Franchise drin

Es gibt in der Franchise-Branche viele seriöse Anbieter, die sauber arbeiten und ihren Franchise-Nehmern einen echten Gegenwert für ihr Geld bieten. Doch leider gibt es auch schwarze Schafe, die den Begriff "Franchising" für ihre Zwecke missbrauchen. Vorsicht ist etwa geboten wenn:

...der Franchise-Geber riesige Gewinne mit minimalem Einsatz garantiert: Vorsicht, Köder!

....der Franchise-Geber mit seiner Geschäftsidee ganz frisch am Markt ist und selbst noch keine umfassenden Erfahrungen gesammelt hat

.... Sie in der Anzeige keine Adresse, sondern nur eine Chiffre-Nummer finden. Der Franchise-Geber hat vielleicht einen guten Grund, sich zu verstecken

.... ein Geschäftskonzept angeboten wird, das – besonders im Dienstleistungsbereich – einen geringen Grad an Spezialisierung aufweist bzw. nur sehr schwer standardisierbar ist.

Fazit: Franchising ist eine interessante Alternative zum Start als "Einzelkämpfer". Die Zahl der Pleiten ist erfahrungsgemäß geringer als bei Gründern, die sich auf "eigene Faust" selbstständig machen, da die Systemzentrale in der Praxis erworbenes Know-how an die Franchise-Nehmer weitergibt und sie bei der Vorbereitung und im laufenden Geschäft unterstützt. Allerdings gilt: Drum prüfe, wer sich längerfristig bindet! Vergleichen, gründlich recherchieren, Meinungen und Fakten einholen ist daher unerlässlich.

Vorschau: In einer der kommenden Ausgabe stelle ich Ihnen einige der Top-Franchise-Konzepte und ihre Erfolgsgeheimnisse vor!

Eine gute und erfolgreiche Woche wünscht Ihnen

Ihre

Bettina Steffen

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg