Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Heimbüro-Unternehmer werden: 6 Praxistipps für Ihren Erfolg

0 Beurteilungen

Erstellt:

Klein starten, groß herauskommen

 

 

 

In Zeiten von Internet, Fax, Smartphone & Co. benötigen Gründer oft nur einen Schreibtisch, einen Computer und ein Telefon zum Start ihres Unternehmens. <br/><br/>In Vorteile: Wer beispielsweise einen Online-Shop eröffnet, statt eines stationären Ladens, spart Miete für ein teures Ladenlokal, Maklerprovisionen und geht keine langjährigen Verpflichtungen ein. Sollte Ihr Geschäft gut anlaufen, haben Sie immer noch Zeit, auch räumlich zu expandieren.

6 Praxistipps, wie Sie ihr Unternehmen" vom heimischen Schreibtisch" aus erfolgreich starten:

 

1. Verzetteln Sie sich nicht

 

 

Die eigene Zeit frei einteilen zu können ist verlockend - doch schnell verzettelt man sich und zieht die Grenze zwischen Privatleben und Beruf nicht mehr. Die Folge: Entweder Sie arbeiten nonstop und gehen die Gefahr ein, "auszubrennen" - oder aber Sie erledigen Kundenaufträge nicht zeitnah genug und riskieren daher, die Kunden zu vergrätzen.

Legen Sie einen täglichen "Stundenplan" fest, auf dem Sie festhalten, welche Arbeiten Sie wann erledigen müssen. Planen Sie genügend Zeit für die Akquise neuer Aufträge ein!

 

<br/>

2. Berücksichtigen Sie Ihren persönlichen Arbeitsrhythmus bei der Planung

Sie sind morgens kreativ? Oder sind Sie eher eine "Nachteule", die erst Abends zur Hochform aufläuft? Sicher: Bei dringenden Aufträgen können Sie darauf nicht immer Rücksicht nehmen. Doch sollten Sie versuchen, Ihre konzentrationsstarken, kreativen Zeiten bestmöglich zu nutzen und Ihre Arbeit entsprechend zu planen. Verlegen Sie Routinearbeiten auf die Zeiten, in denen Sie eher mit "gebremstem Schaum" laufen.

3. Legen Sie Wert auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Privatleben und Arbeit

Klar - besonders in der Anfangsphase einer Gründung wünscht man sich so manches Mal, dass der Tag 36 statt 24 Stunden hat. Doch Ruhepausen und<br/>

Abstand helfen Ihrer Kreativität auf die Sprünge. Achten Sie auf ein ausgefülltes Privatleben. Halten Sie Kontakt zu Freunden und Bekannten. Treffen Sie Sporttermine mit sich selbst.<br/><br/>4. Pflegen Sie Ihre sozialen Kontakte - im Geschäft und im Privatleben

Gerade dann, wenn Sie hauptberuflich aus dem Home Office starten und davor angestellt in einem Team gearbeitet haben, wird Ihnen zunächst der Austausch mit Kollegen fehlen. Gehen Sie unter Leute – auch privat.

Treten Sie mit anderen Selbstständigen in Kontakt, bauen Sie sich ein Netzwerk auf, treten Sie einem Netzwerk oder Branchenverband bei.

5. Zeigen Sie Professionalität und Selbstbewusstsein 

Sie verfügen zwar nicht über repräsentativ ausgestattete Räumlichkeiten in prestigeträchtiger Lage - das heißt aber nicht, dass Sie nicht hochprofessionell arbeiten.

Falls Sie Auftraggeber nicht in Ihrer Privatwohnung empfangen möchten, weil sie zu klein ist oder Sie kein abgetrenntes Arbeitszimmer haben – verabreden Sie sich einfach in Cafés, Restaurants, oder suchen Sie Ihren Kunden auf. Bei Büroservice-Unternehmen können Sie - auch kurzfristig - Räume mieten.

 

Seien Sie selbstbewusst - und legen Sie sich einen separaten Telefonschluss für Ihre geschäftlichen Telefonate zu. Sorgen Sie dafür, dass nur Sie diesen nutzen - und leiten Sie Gespräche, die in Ihrer Abwesenheit eingehen, auf die Mailbox oder gegebenenfalls auf Ihr Handy um.

Programmieren Sie die Klingeltöne unterschiedlich. Dann können Sie sich vor dem Abheben viel besser auf "Geschäft" oder "privat" einstellen. Mieten Sie notfalls vorübergehend einen Raum in einer Bürogemeinschaft.<br/><br/>6. Sprechen Sie mit Ihrem Vermieter

Besonders dann, wenn viele Kunden – zum Beispiel Nachhilfeschüler – zu Ihnen kommen, sollten Sie die Genehmigung Ihres Vermieters einholen. Lesen Sie Ihren Mietvertrag genau durch. Denken Sie außerdem an eine eindeutige und ordentliche Beschriftung von Klingel und Briefkasten. Wenn Kunden Sie regelmäßig aufsuchen, bietet sich eventuell ein richtiges Schild an (auch hierfür holen Sie am besten die Genehmigung Ihres Vermieters ein).

Fazit:

Fazit: Arbeiten von zu Hause aus bringt viele Vorteile und Freiheiten. Wer es schafft, seine Arbeit einzuteilen, sich kontinuierlich zu motivieren und die Balance zwischen Privat- und Arbeitsleben zu finden, hat beste Aussichten auf Erfolg.<br/>

 

Viel Erfolg und gute Geschäfte wünscht Ihnen

Ihre

Redakteurin Unternehmensbereich KomMa-net.de

 

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg