Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Herausforderung 2010: Tipps für Ihren krisensicheren Online-Shop

0 Beurteilungen

Von Bettina Steffen,

Die Zeiten sind schwierig - und obwohl der Online-Handel weiterhin floriert, müssen sich Shopbetreiber dennoch überlegen, wie sie auch weiter im Internet Geld verdienen. Unser zweiteiliger Beitrag gibt Ihnen Tipps, wie Sie Ihren virtuellen Laden krisensicher machen.

2009 bescherte dem deutschen Online-Handel Wachstumsraten von 13
Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Laut einer aktuellen Studie des Bundesveband des Versandhandels kauften 32,5 Millionen Deutsche ihre Produkte im Web. Das Wachstum könnte dieses Jahr etwas bescheidener
ausfallen – die Wirtschaftskrise geht auch am Internet-Geschäft nicht spurlos vorbei. Das bedeutet ganz besondere Herausforderungen für Online-Händler: Sie müssen in diesen Tagen noch flexibler auf Marktbewegungen und Kundenwünsche achten, noch stärker auf die Kostenbremse treten und ihr Marketing anpassen und optimieren.

Wir haben für Sie neun Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihr Internet-
Geschäft krisenfit machen und auch 2010 gutes Geld im Internet verdienen.

 

Geld verdienen im Internet Tipp 1: Marktbewegungen im Auge behalten
Es kann ganz schnell gehen: Die Verbraucher ändern ihr Konsumverhalten, Artikel, die sich gestern wie warme Semmeln verkauften, können schon morgen
Ladenhüter sein. Seien Sie beim Wareneinkauf vorsichtiger als sonst und kalkulieren Sie stärkere Absatzschwankungen als in wirtschaftlich guten Zeiten ein.
Behalten Sie die Marktbewegungen genau im Auge. Beobachten Sie auch ausländische Marktplätze wie zum Beispiel eBay.com. Das gelingt Ihnen mit Recherchehilfen wie Terapeak (www.terapeak.de) oder Baywotch (www.baywotch. de).
Sie können sich mit diesen Tools schnell einen Eindruck davon verschaffen, welche Artikel zunehmende Nachfrage verzeichnen, wie Ihre Mitbewerber sich schlagen und wo derzeit Absatzflaute herrscht. Damit verbessern Sie Ihre Marktkenntnis und damit die Chancen, auf das richtige Pferd zu setzen und im Internet Geld zu verdienen.

Tipp: Baywotch ist seit kurzem in der Version 4.1 erhältlich. Sie ermöglicht es eBay-Nutzern nun auch, im Rahmen des Festpreisformats eingestellte Artikel auszuwerten und soll eine zeitgenaue Auswertung zum Preisverlauf, der Laufzeit, den Wochentagen und Tageszeiten bieten. Terapeak bietet einen Sieben-Tage-Gratis-Test an.

Geld verdienen im Internet Tipp 2: Mehrere Standbeine aufbauen
Verlassen Sie sich nicht nur auf einen einzigen Vertriebsweg. So sollten Sie als eBay-Händler unbedingt einen eigenen, unabhängigen Shop führen. Sie machen sich damit unabhängiger und werden nicht „kalt erwischt“, wenn es bei eBay mal nicht so toll läuft.
Gleiches gilt für unabhängige Shops: Nutzen Sie mehrere Vertriebskanäle, um Ihre Verkäufe zu pushen – beispielsweise Amazon.de, Auvito.de, Hood.de oder
Tradoria.de.

Geld verdienen im Internet Tipp 3: Lieferantenvielfalt sicherstellen
Ebenso wie Sie sich als Online-Händler nicht nur auf einen Vertriebsweg verlassen dürfen, kann es sich als fatal erweisen, nur einen oder zwei Lieferanten zu haben. Geht einer von denen pleite, ist dann auch Ihr Geschäft hinüber! Und in Zeiten der Wirtschaftskrise kann dies schneller passieren, als Sie denken.
Tipp: Bauen Sie sich zusätzlich zu Ihren Stammlieferanten ein Netzwerk weiterer Zulieferer auf. Testen Sie diese zunächst mit kleinen Bestellmengen, verschaffen Sie sich einen Überblick, wie zuverlässig und prompt diese Sie beliefern. Stellen Sie dann eine Liste mit A-, B- und C-Kandidaten auf. Lieferantenadressen finden Sie beispielsweise in Verzeichnissen wie Wer liefert was (www.wlw.de) oder – für den internationalen Markt – Alibaba.com.

Geld verdienen im Internet Tipp 4: Nutzen Sie Währungsschwankungen
Die Wirtschaft macht turbulente Entwicklungen durch – und die wirken sich auch auf die Währungen aus. Für Händler, die auch außerhalb der Euro-Zone einkaufen, heißt das: Fallen ausländische Kurse gegenüber dem Euro, bedeutet das für Sie günstigere Einkaufskonditionen.

Im Gegenzug können steigende Kurse Ihre Preise kaputt machen. Es gilt also,
Währungsschwankungen im Blick zu behalten und darauf zu reagieren.
Weitere 5 Tipps lesen Sie in Teil 2 dieses Beitrags ...

 

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg