Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Marktlücke: Brillen aus vergangenen Jahrzehnten

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Retro ist in, aber noch lange nicht in allen Bereichen einfach zu kriegen. Brillen aus den dreißiger bis fünfziger Jahren finden Individualisten beispielsweise nicht überall. Olivia Quednau, eine Optikerin aus Berlin, erkannte die Nachfrage als Marklücke und spezialisierte sich auf Brillen im Retro-Look.

Zu einer Marktlücke gehört jedoch weitaus mehr als der Verkauf von Brillen. Die Berliner Optikerin restauriert Brillen aus den dreißiger bis fünfziger Jahren und bietet so seltene Stücke aus den vergangenen neun Jahrzehnten an.

Ihr ehemaliger Chef erkannte nicht, dass man in alten Brillen eine Marktlücke finden kann. Er schenkte seiner Angestellten die alten Brillen. Für ihn waren es unbrauchbare Brillen, totes Kapital. Olivia Quednau sah das anderes und fand ihre Marktlücke. Sie baute ihr Sortiment an alten Brillen auf Flohmärkten aus und verkaufte dort auch regelmäßig.

Marktlücke außergewöhnliches Optikergeschäft

Vor drei Jahren verlegte die Berlinerin den Verkauf vom Flohmarkt in ein eigenes Optikergeschäft. Mehr als 1000 Brillen hat sie im Sortiment, davon sind über die Hälfte historische Brillen mit dem unvergleichlichen Charme vergangener Epochen. Unter dem Motto "Andere Brillen für andere Leute" bietet Olivia Quednau ganz besondere Brillen, die sonst nirgends zu finden sind.

Ihre Marktlücke läuft inzwischen, drei Jahre nach der Gründung, fast ohne Werbung. Zunächst investierte die Berlinerin 30 bis 40 Prozent ihres Monatsumsatzes in Werbung. Inzwischen ist weit weniger notwendig, weil die Marktlücke sich bereits über die Grenzen des Stadtteils herumgesprochen hat. Sogar Filmausstatter gehören zu ihren Kunden, um originalgetreue Brillen aus vergangenen Jahrzehnten zu finden.

Im Durchschnitt geben Kunden 250,- Euro für eine Brillenfassung aus. Die teuerste Fassung kostet 500,- Euro. Neben der Marktlücke, alte Brillen wie neu zu verkaufen, gibt es zusätzlich den Service, alte Fassungen aufzubereiten. Das kann auch Omas Brille sein, die zufällig auf dem Dachboden gefunden wurde.

Diese Geschäftsidee zeigt, dass man mit einer Spezialisierung eine Marktlücke in einer etablierten Branche finden kann. Dieses Prinzip, eine Marktlücke zu finden, kann man auch auf andere Branchen übertragen. Auch bei Ihnen?

Ihnen fehlt momentan die richtigen Idee? Dann nutzen Sie doch unseren Ideenfinder. Hier ist für jeden etwas dabei. Schauen Sie gleich nach.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg