Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Smart verdienen am Smartphone-Boom

 

Erstellt:

Der Boom der cleveren Apps

 

Lange ist es her, dass das Handy nur zum Telefonieren da war. Die modernen Mobiltelefone sind wahre Multitalente: Man kann mit ihnen surfen, sich von A nach B navigieren lassen, Termine planen und vieles mehr.

Den echten Kick verleihen den smarten kleinen Telefonen indes die so genannten Apps: Ob Kochrezepte, Ernährungstipps oder unterhaltsame Spiele - es gibt fast nichts, wofür es keine App gibt. Dank der elektronischen Helferlein wird das Mobiltelefon zum cleveren Alleskönner und Butler in (fast) allen Lebenslagen.

Kein Wunder, dass sich die kleinen Meisterwerke der Technik großer Beliebtheit erfreuen: Der High-Tech-Verband BITKOM beurteilt die Lage so: "Der Markt für mobile Anwendungen erlebt derzeit einen regelrechten Boom: Der Umsatz mit Apps betrug 2010 in Deutschland rund 357 Millionen Euro. Das sind 80 Prozent mehr als noch ein Jahr davor. Die Aussichten für den noch jungen Markt sind dabei sehr gut, denn auch die Anzahl der kompatiblen Geräte wächst: Während 2010 noch 7,4 Millionen Smartphones in Deutschland verkauft wurden, rechnet der BITKOM für 2011 mit 10,1 Millionen."

 

Zwei Beispiele, wie Unternehmer am Smartphone-Boom verdienen:

Punkte sammeln allein durch Betreten des Ladens

Payback und andere Punktesammelsysteme vergeben ihre Punkte, wenn Kunden etwas kaufen, bieten also eine Art Rabatt auf den Kaufpreis. Das Ziel ist klar: Kunden zum Kauf animieren. Aber Punkte sammeln, ohne einen Einkauf zu

tätigen, das ist mal was Neues.

Genau das bietet das amerikanische Unternehmen Shopkick. Hier sammeln die Kunden schon in dem Moment Punkte, in dem sie einen Laden auch nur betreten. Genauer gesagt, wenn sie mit Hilfe ihres Handys und einer speziellen Software (App) Produktinformationen scannen. Vorteil für die beteiligten Unternehmen: Sie locken Kunden gezielt ins Geschäft und zu den Produkten. Vorteil für Shopkick: Eine kleine Provision immer dann, wenn Kunden zuerst gescannt und dann etwas gekauft haben. Also ein System mit Vorteilen für alle Beteiligten.

Angeschlossen an dieses System sind bereits renommierte US-Unternehmen wie Best Buy, Macy’s, American Eagle und viele andere.

Partys organisieren per SMS

Ohne SMS geht gerade bei Jugendlichen kaum etwas. Sie kommunizieren und organisieren Partys über die cleveren Kurznachrichten. Doch bislang hieß dies, dass massenhaft SMS hin- und hergesandt werden mussten. Und das kostet viel Zeit. Hier setzt der Service des amerikanischen Unternehmens GroupMe an.

Und so funktioniert diese Idee: Nutzer, die eine Gruppe anlegen möchten, senden ihren Namen nebst Telefonnummer an GroupMe. Von dort bekommen sie eine individuelle Telefonnummer, über die nun die gesamte SMS-Organisation abgewickelt wird. Jeder, der ein Teil dieser Gruppe ist, ist automatisch in die SMS-Kommunikation eingebunden, das heißt, er kann alle SMS der anderen Gruppenmitglieder einsehen und diese mit seinen SMS erreichen. Bis zu 25 Personen können auf diese Weise in eine Gruppe eingebunden werden.

Vorschau: In der kommenden Woche erfahren Sie, wie Sie mit Ihrer eigenen App gutes Geld verdienen können.

 

Viel Erfolg und gute Geschäfte wünscht Ihnen

Ihre


Bettina Steffen

Onlineredakteurin KomMa-net.de - Unternehmensbereich


 


Gefällt Ihnen unser Newsletter?
Dann empfehlen Sie ihn doch weiter, damit auch Ihre Kolleginnen und Kollegen von unseren hilfreichen Tipps profitieren können.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs