Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Sommer 2011: So sind Sie bestens gewappnet für Ihren gastronomischen Service im Freien

0 Beurteilungen

Erstellt:

 

Die Freiluftsaison hat nun begonnen. Den Winter haben wir endgültig hinter uns gelassen. Schon die ersten Sonnenstrahlen vor Wochen, auch bei kühleren Temperaturen, hat die Leute ins Freie gelockt, wenn auch mit Decken und Jacken bewaffnet. Das ist ein untrügliches Zeichen, dass auch Geschäftsidee für draußen wieder Hochsaison haben. Vor allem im gastronomischen Bereich können Sie mit einer cleveren Idee oder einem gekonnten Frühjahrsputz Ihrer Geschäftsidee punkten. Aber denken Sie auch daran, dass Sie Ihren bestehenden Gastronomiebetrieb oder gastronomischen Service fit für die Outdoor-Saison machen. Wie? Das erfahren Sie heute hier von uns.

 

 

Mit diesen 5 Tipps sind Sie fit für die Freiluftsaison

  1. Außenausstattung und Ambiente: Ist Ihre Ausstattung und Ihre Mobiliar freiluftgeeignet? Sie sollten wetterfeste Möbel und Sonnenschirme aufstellen und auf ein farblich passendes und sommerfreundliches Arrangement achten. Sind die Möbel bequem und einladend für die Gäste? Achten Sie auf gute Qualität und Sitzkomfort. Es sollte auch genug Platz beim Stellen gelassen werden, so dass es gut aussieht, aber sowohl Ihre Gäste als auch Sie sich noch gut bei der Arbeit bewegen können. Haben Sie entsprechende Beheizungen für die kühlen Abendstunden besorgt? Ein Heizpilz und ein flauschiges Sortiment an Kuscheldecken begrüßen die meisten Gäste. Gestalten Sie die Einrichtung passend - vom Besteck bis zum Kissen.
  2. Genehmigungen und Lärmschutz: Haben Sie die Formalitäten erledigt? Haben Sie Ihre Konzession für die Freischankfläche beantragt oder verlängert? Achten Sie vor allem auch auf den Lärmschutz bezüglich der Nachbarschaft. Sonst haben Sie regelmäßig ab 22 Uhr die Polizei vor der Tür, da sich Anwohner beschweren. Am besten treffen Sie gezielte Absprachen mit den Anwohnern und der Umgebung und berücksichtigen dabei auch die gesetzlichen Lärmschutzreglungen. Dafür brauchen Sie natürlich auch genügend Platz, um dann entsprechend nach drinnen ausweichen zu können, wenn es später wird.
  3. Wind- und Lärmschutz der Gäste: Haben Sie auch an Lärm- und Windschutz für Ihre Gäste gedacht? Schirmen Sie die Freifläche mit Paravents oder gespannten Flächen passend ab. Gestalten Sie das so, dass tagsüber genüg Sonne und Sicht möglich ist, aber an windigen Tagen und bei stark befahrener Straße aber auch ein Schutz für die Gäste da ist. Diese Flächen können Sie auch prima als Werbefläche nutzen.
  4. Service und Personal: Haben Sie genug Servicepersonal für die Freiluftsaison eingeplant? Sind die Mitarbeiter auch flexibel genug. Schaffen Sie auf jeden Fall eine Mischung aus festen und Aushilfskräften, um auf Wetterschwankungen reagieren zu können. Erleichtern Sie auch Ihren Mitarbeitern die Arbeit, indem Sie unnötige Laufwege vermeiden, z.B. durch Abräum- und Servicestationen im Türbereich oder eine Extrakasse.
  5. Familienfreundlich: Auch Familien möchten bei Ihnen Gast sein. Haben Sie einen Wickelraum und vielleicht sogar eine Spielecke oder etwas Spielzeug, ein paar Buntstifte und Papier zur Hand? Dann bleiben auch die Eltern gern noch auf ein paar Getränke länger, da sich die Kinder wohlfühlen und nicht langweilen. Auch Trinkmöglichkeiten für Hunde kommen bei Gästen immer gut an.

Der Gastronomieausstatter als Geschäftsidee

Aber damit der gastronomische Erfolg auch einer wird, sollte alles da sein, was für einen gelungenen Abend gebraucht wird. Und wenn doch was fehlt? Dann gibt es eine Geschäftsidee, die Gastronomen schnell und unkompliziert weiterhilft. Bei www.allesklar-verleih.com findet der Gastwirt auf die Schnelle alles, was den Gast und den eigenen gastronomischen Service oder die Party glücklich und vollkommen macht. Vom Cocktailglas bis zu neuen Strohalmen, der passenden Tischdecke oder noch einen zusätzlichen Grill inklusive Kohle und Besteck. Das Konzept gibt es inzwischen in 17 Städten in Deutschland, der Schweiz und in Österreich. Erfolgreich funktioniert das Konzept sogar in Spanien. Verkaufsräume und Showrooms laden die Gastwirte vor Ort ein, damit man dich die Produkte ansehen und von der Qualität und den Materialien überzeugen kann. Ein gut sortierter Online-Shop hat alle Services und Produkte zur Online-Bestellung vorrätig. Vor 14 Jahren wurde das Firmenkonzept des Rundum-Services für Gastronomen vom einem Münchner gegründet und ist seitdem auf Erfolgskurs nach oben.

 

 

Herzlichst Ihre

Redakteurin Unternehmensbereich KomMa-net.de

 

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg