Gratis-Download

Jeder, der eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt, die steuerlich relevant ist, muss das dem zuständigen Finanzamt melden. Und Sie sollten sich…

Jetzt downloaden

Vor dem Einstieg als Franchise-Nehmer: Verschaffen Sie sich so viele Informationen wie möglich

 

Von Bettina Steffen,

Auch bei der Gründung per Franchise gilt: Gründliche Recherche ist die "halbe Miete". Holen Sie vor dem Start als Franchise-Nehmer so viele Informationen über Ihren potenziellen Franchise-Geber und dessen Geschäftskonzept ein.

Auch bei der Gründung per Franchise gilt: Gründliche Recherche ist die "halbe Miete". Holen Sie vor dem Start als Franchise-Nehmer so viele Informationen über Ihren potenziellen Franchise-Geber und dessen Geschäftskonzept ein.

Informieren Sie sich auch gründlich über die Lage der Branche, in der das Franchise-System angesiedelt ist. Solche Informationen erhalten Sie von Fachverbänden oder von der für Sie zuständigen Industrie- und Handelskammer. Wie ist die aktuelle Marktlage? Wie sieht die Prognose aus?

 

Prüfen Sie kritisch, welche Wettbewerbsvorteile das Franchise-System bietet. Welchen konkreten Vorteil hat ein Franchise-Nehmer gegenüber den Konkurrenten?

Prüfen Sie, ob für die Geschäftsidee, die hinter dem Franchise-System steht, voraussichtlich ein langfristiger Bedarf vorhanden ist.

Machen Sie Marktforschung. Befragen Sie beispielsweise Freunde und Bekannte, ob sie das Produkt kaufen würden.

Holen Sie in Sachen Franchise den Rat von Dritten ein

Wenden Sie sich an den Deutschen Franchise-Verband (dfv-franchise.de) und lassen Sie sich Informationen über das Franchise-System geben. Die ordentlichen Mitglieder des Franchise-Verbands erfüllen gewisse Mindestanforderungen für ein erfolgreiches Franchise-System.

Eine Orientierungshilfe gibt auch das Prüfsiegel ,,Geprüftes System" des Deutschen Franchise-Nehmer Verbands. In diesem Verband können Sie als Franchise-Nehmer auch Mitglied werden.

Der Franchise-Geber wird Sie zu mindestens einem persönlichen Gespräch einladen (in der Regel werden zwei Gespräche geführt). Schauen Sie sich bei dieser Gelegenheit die Franchise-Systemzentrale an. Verschaffen Sie sich einen persönlichen Eindruck von den Menschen, die dort arbeiten.

Stellen Sie dem Franchise-Geber die notwendigen Fragen. Alle Franchise-Geber wissen, dass sie für falsche Informationen haften (Stichwort: ,"vorvertragliche Aufklärung"). Ein Franchise-Geber muss deshalb offen und ehrlich Antwort geben.

Vorsicht ist geboten, wenn der Franchise-Geber bei wichtigen Fragen ausweicht, z.B. wenn es um die Zahl ausgeschiedener Franchise-Nehmer geht.

Lassen Sie sich vom Franchise-Geber nie zum Vertragsschluss drängen. Franchise-Geber, die behaupten, Sie müssten sich schnell entscheiden, weil zum Beispiel weitere Bewerbungen vorlägen, sind nicht seriös.

Nehmen Sie vor Unterzeichnung des Franchise-Vertrags ausführlich Einblick in das Betriebs- bzw. Franchise-Handbuch.

 

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Jobs