Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Wenn der Kunde nicht zu Ihnen kommt ...

0 Beurteilungen

Erstellt:

... dann auf zum Kunden !

In den USA schon lange als kalorienarme Alternative zu Eiscreme, Cheesecake & Co. geschätzt, hat der „Frozen Yogurt“ jetzt auch Berlin erreicht. Als einer der ersten Anbieter verkauft der Berliner Matthias Schwach (35), Gründer von YoMunchy, das leckere Milchprodukt mit seinem urigen italienischen Kleintransporter Piaggio Ape direkt am Straßenrand.

 

Vom Redakteur zum Jogurt-Verkäufer

Der Gastro-Newcomer hatte bis vor kurzem noch bei einem Frankfurter Wirtschaftsnachrichtendienst gearbeitet, wo er über Immobilien- und Rohstoffthemen schrieb. Bei einem Urlaub in Los Angeles 2009 war Schwach auf die Geschäftsidee gekommen, eisgekühlten Joghurt mit leckeren Toppings aus der mobilen Softeismaschine zu verkaufen. 

Um sich die teuren Ladenmieten in Mitte oder Prenzlauer Berg zu sparen, baute Matthias Schwach zusammen mit Freunden einen dreirädrigen italienischen Kleintransporter zum Joghurt-Mobil um.  Die autonome Stromversorgung ist nun im Unterboden des Chassis versteckt. 120 Portionen in Folge kann der Gründer damit an den Passanten oder Spree-Touristen bringen. Dann muss er wieder nach Hause eilen, Joghurt, Milch und Zucker nachfüllen sowie frisches Obst kaufen. Der Name „YoMunchy“ setzt sich aus „Yogurt“ und „Munchy“ (Heißhunger) zusammen.

Auf`s Wesentliche konzentriert

2 Euro kostet die Portion bei YoMunchy, wobei der Genuss auf`s Wesentliche reduziert ist. Es gibt nur eine Geschmackssorte (nämlich Yoghurt), eine Bechergröße und fünf Toppings, zur Zeit frische Erdbeeren, Nektarinen, Smarties, Marshmellows und Plätzchenkrümel. Den Joghurt bereitet Schwach morgens in seinem Lager zu, aus Magermilchjoghurt, Zucker und entrahmter Milch. Anders als bei Eis kommt keine Sahne hinein, deswegen ist es auch weniger fett.

Mobilität ist das große Plus

Schwachs großes Plus gegenüber Eisdielen oder den ersten Joghurtläden (s.u.) in der Stadt ist die Mobilität. Mit seinem dreirädrigen Flitzer kommt er auch durch enge Straßen und an manchem Stau vorbei. An der richtigen Mixtur seines Frozen Yogurts hatte der Gründer monatelang experimentiert und probiert, ehe er im Juni 2010 damit startete, sein Geld auf der Straße zu verdienen. In den heißen Sommermonaten verkaufte Schwach seine 120 Portionen oft schon nach wenigen Stunden. Wo immer sein mintgrüner Piaggio Ape anhält, bildet sich meist gleich eine Menschentraube. Schwach, der nicht selten bis zu zehn Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche unterwegs ist, hält gerne an touristischen Orten wie der Museumsinsel in Mitte, aber auch in „szenigen“ Bezirken wie Prenzlauer Berg oder vor der Mensa der Humboldt-Universität. Den aktuellen Standort seines mobilen Eisstandes kann man seiner Facebook-Seite entnehmen, die er ständig per iPhone aktualisiert. Zu den Kunden von YoMunchy gehören nicht nur Passanten, auch immer mehr Firmenchefs nutzen das Angebot, um ihren Mitarbeitern eine gesunde Erfrischung zu spendieren.

In diesem Sinne

Michael Timpe
Chefredakteur "Die Geschäftsidee"

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg