Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

ADR 2009: Mehr Sicherheit beim Stapeln von Gefahrgut

0 Beurteilungen

Von Wolfram von Gagern,

Ein alltägliches Bild: Container mit Gefahrgut stehen „stapelweise“ zur Abholung bereit. Künftig haben Sie mehr Gewissheit, dass diese Stapel der Belastung auch standhalten.

Mit dem ADR 2009 wird eine Kennzeichnung von IBC eingeführt. Diese informiert Sie über die höchstzulässige Stapellast. Intermediate Bulk Container (IBC) sind ortbewegliche Großpackmittel mit einem maximalen Fassungsvermögen von bis zu 3 m3.

Diese in der Regel würfelförmigen Verpackungen sind meist so ausgelegt, dass sie bei der Stapelung der auftretenden Gesamtbelastung standhalten.

Aber welche Gesamtbelastung hält der IBC aus?

Jedes Piktogramm muss mindestens 100 x 100 mm groß, dauerhaft und gut sichtbar sein. Bei stapelbaren IBC muss die höchstzulässige anwendbare Stapellast angegeben werden. Die Buchstaben und Ziffern für die Angabe der Masse müssen eine Zeichenhöhe von mindestens 12 mm aufweisen.

Hinweis: Die neue IBC-Kennzeichnung Stapelbare IBC gilt für alle IBC, die ab dem 1. Januar 2011 hergestellt, repariert oder wiederaufgearbeitet werden.

Wichtig für Sie: Die über dem Piktogramm angegebene Masse darf nicht größer sein als die bei der Bauartprüfung aufgebrachte Last, dividiert durch 1,8. Bei der Stapeldruckprüfung nach ADR Absatz 6.5.6.6 wird auf den IBC Last aufgestellt. Der Test gilt als bestanden, wenn der IBC der 1,8 fachen höchstzulässigen Belastung standhält.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!