Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Vorsicht vor diesen Gefahrstoffen in Ihrer Wand

0 Beurteilungen
Arbeitssicherheit Gefahrstoffe

Von Wolfram von Gagern,

Bereits durch das Gebäude und somit durch Baustoffe, Anstrichstoffe und Fußbodenbeläge kann es zu einer Gefahrstoffeinwirkung in Ihrem Büro kommen.

Häufig riechen Sie diese Chemikalien jahrelang.

Gefahrstoffe: Mit was Sie rechnen müssen

Mit der Anwesenheit dieser Chemikalien müssen Sie rechnen:

Ammoniak

Durch die geringe Geruchsschwelle von Ammoniak kann es zu einer Belästigung insbesondere in Neubauten kommen, ohne dass mit einer Gesundheitsgefährdung zu rechnen ist. Der Grund: Durch Ammoniakfreisetzung aus Mörtel entsteht unter Beteiligung von Spuren Phosphorwasserstoff ein für Neubauten typischer Geruch, der auch noch von hohen Luftfeuchtigkeitsgraden nach Baufertigstellung beeinflusst wird. Bei ordentlicher Lüftung verlieren sich diese Effekte in ein bis 2 Jahren.

Gefrahrstoffe: Formaldehyd in Baustoffe

Formaldehyd, Phenol, Styrol Styrol und Phenol

Sie tragen schon in sehr niedrigen Konzentrationen zur geruchlichen Wahrnehmung bei. Geht vom freigesetzten Formaldehyd eine Reizwirkung aus, ist der Vergleichswert von 0,125 mg/m³ mit Sicherheit mehrfach überschritten, eine geruchliche Wahrnehmung ist allerdings auch noch unterhalb dieses Schwellenwerts gegeben. Der Grund: Aus Baustoffen auf organischer Grundstoffbasis, wie geschäumten Baustoffen aber auch mineralischen Dämmstoffen, die Kunstharzanteile enthalten, können Formaldehyd, Lösungsmittel, Phenol oder Styrol freigesetzt werden.

Gefahrstoffe: Lösungsmittel in Anstrichstoffen

Lösemittel

Die Geruchsschwelle organischer Lösemittel wird nach einem Farbanstrich häufig noch länger überschritten, obwohl keine gesundheitsgefährdenden Konzentrationen nachgewiesen werden können. Der Grund: Anstrichstoffe können eine Vielfalt von Lösungsmitteln abgeben. Farben und Lacke enthalten aufgrund gesetzlicher Regelung zur Lösemittelreduktion immer weniger flüchtige organische Verbindungen (VOC). Aus diesem Grund sind diese Lösemittel häufig noch Wochen nach der Verarbeitung wahrnehmbar.

Tipp: Aus Fußbodenbelägen und dem beim Verlegen verwendeten Klebstoff trägt das geruchlich sehr intensive Cyclohexanon zu den unangenehmen Wahrnehmungen neu ausgestatteter Büros bei. Die Abgabe gesundheitsgefährdender Konzentrationen organischer Lösungsmittel brauchen Sie allerdings höchstens bei Fabrikations- und Verarbeitungsfehlern zu befürchten.

 

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!