Betriebliche Verkehrssicherheit im Wandel

Die Welt wird kleiner – die Wege größer – Mobilität von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein immer wichtigerer Erfolgsfaktor für Unternehmen. Schließlich werden immer mehr Unternehmen – auch kleine Mittelständler – international tätig.

Mit den auf unterschiedliche Städte, Länder oder sogar Kontinente verstreuten Geschäftspartnern und / oder Betriebsteilen gilt es jedoch auch regelmäßig im persönlichen Kontakt zu bleiben. Eine Folge: Das betriebsbedingte Reisen nimmt in den Unternehmen einen immer höheren Stellenwert ein.

Aber wie sieht es mit den Arbeitsschutzbestimmungen aus, wenn Mitarbeiter betriebsbedingte Reisen unternehmen? Diesem Aspekt wird häufig bei den Überlegungen zur Verkehrssicherheit in den Unternehmen nicht ausreichend Beachtung geschenkt. Doch die Verkehrssicherheitsüberlegungen können nicht allein am Hin- und Rückweg zur Arbeitsstätte festgemacht werden.

Warum Ihr Unternehmen die Verkehrssicherheit nicht auf die leichte Schulter nehmen darf

Leider kein Einzelfall: Ein Mitarbeiter erleidet einen schweren Auto- oder Fahrradunfall auf dem Weg zur Arbeit. Die Folgen für Ihr Unternehmen sind schwerwiegend. Neben dem persönlichen Leid des Arbeitnehmers, fallen häufig lange Ausfallzeiten an, die die Abläufe im Unternehmen blockieren können. Und auch die Kosten für die Lohnfortzahlung belasten die Unternehmen.

Viele Gründe, sich näher mit dem Bereich des Arbeitsschutzes zu beschäftigen, denn wenn Sie dadurch nur einen Unfall verhindern können, können Sie viel Leid vermeiden und Kosten sparen.

Maßnahmen der Verkehrssicherheit im Unternehmen

Auch wenn Sie als Unternehmen den Straßenverkehr nicht beeinflussen können, so haben Sie doch die Möglichkeit, Einfluss auf die Sicherheit zu nehmen. Z.B. indem Sie die Taktung der Termine Ihres Außendienstes auf Optimierungsmöglichkeiten überprüfen. Oder in die Standortüberlegungen auch Überlegungen zum öffentlichen Nahverkehr einbeziehen. Oder bei der Überlegung zur Arbeitszeit wird berücksichtigt, dass Pendler das Unternehmen pünktlich und stressfrei erreichen können, z. B. indem ihnen Gleitzeitvereinbarungen ermöglichen, sich nicht zwingend zu den Hauptverkehrszeiten auf die Autobahn zu begeben.

Alle diese Überlegungen haben Einfluss auf die Sicherheit im Straßenverkehr und den Stressfaktor, mit dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihm begegnen. Überlegen Sie einmal, welche Entscheidungen Ihres Unternehmens Einfluss auf die Verkehrssicherheit Ihrer Arbeitnehmer haben.

Halten Sie Ihre Mitarbeiter auf dem Laufenden und schulen Sie sie, z.B. mit Fahrsicherheitstrainings (z.B. durch die Berufsgenossenschaften). Überprüfen Sie, ob die Unterweisung auch das korrekte Verhalten auf dem Betriebsgelände ausreichend berücksichtigt. Aber auch bei der Auswahl der Firmenfahrzeuge gilt es, den Sicherheitsaspekt in den Mittelpunkt der Betrachtungen zu stellen.

Gratis-Download

Transportlogistik stellt für viele Unternehmen einen großen Kostenfaktor dar. Das Fahrverhalten, die Wahl des Transportmittels und die Zahl der…

Jetzt downloaden
Verkehrssicherheit

| Günter Stein - Die Technische Dokumentation enthält alle Unterlagen Ihrer Maschine. Ohne diese Dokumentation dürfen Sie sie nicht in Verkehr bringen. Besonders… Artikel lesen

Gratis-Download
Arbeitssicherheit: Das Checklisten-Komplett-Set

Als Sicherheitsfachkraft sind Sie für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz Ihrer… Zum Download

- Passiert ein Unfall mit einem Firmenwagen, geraten Arbeitgeber und Arbeitnehmer nicht selten in Streit, da beide sich nicht einig sind, wer für den… Artikel lesen

Gratis-Download
Fuhrparkmanagement: So prüfen Sie die Fahrerlaubnis und reduzieren den Kraftstoffverbrauch

Als Fuhrparkmanager sind Sie nicht nur für die permanente Einsatzbereitschaft der… Zum Download

- Üblicherweise legen Arbeitnehmer zweimal die Wegstrecke zwischen ihrer Arbeitsstätte und ihrem Wohnort zurück. Hierfür nutzen Sie entweder öffentliche… Artikel lesen

| Uwe E. Wirth - Wenn Ladungen nur durch Gewichtskraft und Formschluss gesichert werden sollen, übersteigen die fahrdynamischen Kräfte die Sicherungskräfte. Und so… Artikel lesen

| Uwe E. Wirth - Als Fuhrparkverantwortlicher wissen Sie: Wer viele Kilometer fährt, trägt auch ein erhöhtes Unfallrisiko. Ist ein Unfall an sich schon ärgerlich… Artikel lesen

- Kuppelunfällestehen stehen bei tödlich verlaufenden Lkw-Unfällen zahlenmäßig an 2. Stelle. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich oft, dass nicht… Artikel lesen

- Warndreieck vergessen? Das kann teuer werden, wie der Fall, den Ihnen Uwe E.Wirth, Chefredakteur des Fachinformationsdienstes LogistikManager, heute… Artikel lesen

- Hersteller dürfen Flurförderfahrzeuge nach der Maschinenrichtlinie nur dann in den Verkehr bringen, wenn sie sich „ohne jede Gefahr für Fahrer und… Artikel lesen

| Martin Weyde - Die meisten Ihrer Kollegen besitzen vermutlich einen Führerschein. Rund 50 Millionen Menschen in Deutschland sind zwischen 20 und 64 Jahre alt, und… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Mehr als 132.000 Autofahrern haben die Gerichte im Jahr 2007 die Fahrerlaubnis entzogen; über 500.000 Mal erteilten sie Fahrverbote auf Zeit. Die… Artikel lesen

- Die meisten Autofahrer sind der festen Überzeugung, dass bei einem Auffahrunfall immer der Auffahrende die volle Schuld trägt. Doch dass muss nicht… Artikel lesen

- Jeder von uns kennt das: Man steht auf der Autobahn lange im Stau, es geht nur in Meterschritten weiter. Ursache: Mitten auf der Fahrbahn stehen 2 nur… Artikel lesen

- Kuppelunfälle stehen bei tödlichen Lkw-Unfällen an 2. Stelle. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass oft nicht technische Mängel, sondern falsches… Artikel lesen

- Sie kennen diese Szenen sicherlich: Ein Zug aus Hänger und Zugfahrzeug rollt auf den Hof und will Ladung an der Rampe übernehmen. Hier helfen Ihre… Artikel lesen

| Günter Stein - Bei einem Unfall auf dem Firmenparkplatz könnten Ihre Mitarbeiter leicht auf die Idee kommen, Sie als Arbeitgeber in die Haftung zu nehmen. So einfach… Artikel lesen

- Handelt ein Mitarbeiter grob fahrlässig, so können Sie ihn für den dabei entstandenen Schaden in die Haftung nehmen. Doch nicht immer muss der… Artikel lesen

- Kuppelunfälle stehen bei den tödlichen LKW-Unfällen an 2. Stelle. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass meistens nicht technische Mängel, sondern… Artikel lesen

- Wohl in keinem anderen Land der Welt wird die Zahl der Autos in den nächsten Jahren so stark ansteigen wie in China. In einer aktuellen Studie… Artikel lesen

Jobs