Gratis-Download

Brandschutzmaßnahmen können nur dann wirksam und effektiv sein, wenn vorher auch das mögliche Risiko dazu ermittelt worden ist.

Jetzt downloaden

Neue ASR A2.2: Maßnahmen gegen Brände

0 Beurteilungen

Von Martin Weyde,

Im November 2012 wurde die ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“ bekanntgegeben. Damit gilt die alte Arbeitsstätten-Richtlinie ASR 13/1,2 „Feuerlöscheinrichtungen“ nicht mehr.

 

„Zielstellung“, „Anwendungsbereich“ und „Begriffsbestimmungen“ stehen wie üblich am Anfang der neuen ASR. Es folgen die Oberbegriffe „Eignung von Feuerlöschern und Löschmitteln“, „Ausstattung von Arbeitsstätten“ und „Betrieb“.
Die ASR A2.2 fasst zunächst die Brandklassen und die vorgeschriebenen Angaben im Schriftfeld eines Feuerlöschers zusammen. Für die Brandklassen A und B stellt sie das Verhältnis der Löschmitteleinheiten (LE) zum Löschvermögen tabellarisch dar.
Bei der „Ausstattung von Arbeitsstätten“ geht es ins Detail:

  • Welche automatischen Einrichtungen zur Branderkennung und Alarmierung sollten Sie einsetzen?
  • Worauf müssen Sie bei der Grundausstattung mit Feuerlöschern und Wandhydranten achten?
  • Wieviele Löschmitteleinheiten (LE) benötigen Sie für welche Grundfläche Ihrer Arbeitsstätte?

Wenn Sie Feuerlöscher bereitstellen, dann müssen Sie daran denken,

  • sie gut sichtbar und erreichbar anzubringen – vorzugsweise in Fluchtwegen, an Ausgängen und an Zugängen zu Treppenräumen und Kreuzungen von Verkehrswegen,
  • dass Ihre Kollegen nicht mehr als 20 Meter zum nächsten Feuerlöscher laufen müssen,
  • die Feuerlöscher gut gegen Beschädigung und Witterung zu schützen
  • und sie in einer Griffhöhe von 0,80 bis 1,20 Metern anzubringen.

 

 

Wenn in Ihrem Betrieb eine erhöhte Brandgefährdung besteht, dann müssen Sie zusätzliche Maßnahmen ergreifen, zum Beispiel

  • die Zahl der Feuerlöscher erhöhen,
  • zusätzliche Löscheinrichtungen bereitstellen
  • oder Ihren Betrieb mit Löschanlagen oder Brandmeldeanlagen ausstatten.

Mit erhöhter Brandgefährdung sollten Sie rechnen, wenn

  • Ihr Betrieb mit hochentzündlichen und brandfördernden Stoffen umgeht,
  • die Verhältnisse in Ihrem Betrieb es begünstigen, dass ein Brand entsteht und in seiner anfänglichen Phase damit zu rechnen ist, dass er sich schnell ausbreitet,
  • bei Ihnen brandgefährliche Arbeiten ausgeführt oder Verfahren angewendet werden
  • oder erhöhte Gefährdungen bestehen, etwa durch Selbstentzündung, Stoffe der Brandklassen D und F, brennbare Stäube sowie entzündliche Flüssigkeiten oder brennbare Gase.

Berücksichtigen Sie dabei auch die TRGS 400 „Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen“ und die TRGS 800 „Brandschutzmaßnahmen“.
Den Abschluss der ASR A2.2 bilden die Kapitel „Unterweisung“, „Brandschutzhelfer“, „Wartung und Prüfung“ sowie „Abweichende/ergänzende Anforderungen für Baustellen“. In den Anhängen finden Sie Lösungswege und Berechnungsbeispiele für die Ausstattung Ihrer Arbeitsstätte mit Feuerlöschern.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!