Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können die den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich zu erhöhen – und das ohne schmerzliche...

Jetzt downloaden

Die 11 wichtigsten Spielregeln für den Umgang mit niederländischen Verkäufern

0 Beurteilungen

Erstellt:

Das Königreich der Niederlande besteht aus 12 Provinzen. Die Stärken der niederländischen Wirtschaft liegen traditionell im Handel und in der Distribution. Mit einem Anteil von 64 % des Sozialproduktes ist der Dienstleistungssektor der größte Bereich. Die Industrie hat dagegen nur einen Beitrag von 17 % am Sozialprodukt.

Königreich der Niederlande

Einwohner: rund 16 Mio.

Hauptstadt: Den Haag

Religion: 36 % Konfessionslose, 34 % Katholiken, 25 % Protestanten, 3 % Muslime

Größte Handelspartner: Deutschland, Belgien, Luxemburg, Großbritannien und USA

Tabus

Bedingt durch die Geschichte beider Länder, gibt es auch heute noch Niederländer, die gegenüber Deutschen eine kritische Distanz einnehmen. Den meisten niederländiden Geschäftsleuten wird man dies nicht anmerken, so lange sich der deutsche Einkäufer ruhig, freundlich und höflich verhält.

Die Niederländer sind sehr tolerant und liberal, so dass sie über alles mit einem Verkäufer reden können und auch an fast allem Kritik äußern dürfen.

Einzige Ausnahme: das niederländische Königshaus. Weit über 90 % aller Niederländer sind Oranien-Anhänger. Wenn Sie über die königliche Familie sprechen, dann immer nur positiv.

Kulturmerkmale

Die meisten Niederländer sind selbstbewusst, offen, pragmatisch und direkt. Andersartigkeit wird einfach akzeptiert. Sei es nun beim Glauben, in der Partnerschaft oder in anderen Bereichen des Lebens.

Die bekanntesten Beispiele sind der Umgang mit den so genannten leichten Drogen und die aktive Sterbehilfe. Der durchschnittliche Niederländer ist äußerst sparsam, besitzt britischen Humor und kann auch über sich selbst lachen. Auch wenn das Geschäftsklima oft locker und humorvoll ist, die Niederländer sind harte Verhandlungsführer.

Für niederländische Einkäufer ist der Preis fast immer das ausschlaggebende Kriterium. Der Handel (und damit das Verhandeln) hat in den Niederlanden eine lange Tradition. Die Niederländisch-Ostindien-Kompanie wurde im 15. Jahrhundert von Amsterdamer Händlern gegründet.

Firmenkultur

Patriarchalische Entscheider gibt es selten. Oft treffen Arbeitsgruppen die Entscheidungen, weil die Niederländer das Mitspracherecht sehr schätzen. Die Managementebenen sind äußerst flach und transparent. Entscheidungsträger sind häufig sehr jung, unkonventionell, aber immer mit den notwendigen Kompetenzen ausgestattet.

Kleidung

Niederländische Geschäftsleute kleiden sich gerne locker, lässig und leger. Beim ersten Zusammentreffen mit einem niederländischen Verkäufer sollten Sie auf Nummer sicher gehen und die Business-Garderobe wählen. Danach können Sie sich - wenn Sie wollen - dem Outfit Ihres Geschäftspartners anpassen.

Begrüßung

Unpünktlichkeit bei einem geschäftlichen Termin kommt nicht sehr gut an. Es wird als Zeichen von Inkompetenz, schlechtem Zeitmanagement und als wenig vertrauenserweckend interpretiert.

Die niederländische Visitenkarte ist meist in Englisch geschrieben und weist häufig keinen Titel aus. Das bedeutet nicht, dass Ihr Geschäftspartner keinen hat. Viele Niederländer legen überhaupt keinen Wert auf Titel - im Gegensatz zu vielen Deutschen.

Reden Sie Ihren Geschäftspartner mit Herr (Mijnheer) oder Frau (Mevrouw) an, das ist völlig ausreichend.

Geschenke

Mit einer guten Flasche Wein und/oder Süßigkeiten können Sie bei einem Niederländer fast immer punkten. Ihr Mitbringsel sollte jedoch nie zu groß ausfallen, um den Verdacht der Bestechung zu vermeiden. Niederländische Beamte gelten als besonders korrekt.

Smalltalk

Es ist zwar selten bei internationalen Verkäufern, aber auf den Smalltalk verzichten Sie am besten vollkommen. Kommen Sie immer sofort zur Sache.

Niederländer lieben klare Verhältnisse sowie kurze und prägnante Ausführungen. Niederländische Verkäufer verhandeln hart, direkt, offen und effizient.

Gesprächstaktik

Verhandeln Sie ebenfalls offensiv und direkt. Hier ist das direkte Nein erlaubt. Verzichten Sie auf jeglichen Smalltalk und kommen Sie schnell und direkt zur Sache.

Geschäftsessen

Üppige Geschäftsessen zum Mittag sind in den Niederlanden unüblich. Abends, im Kreis der Familie, kommt warmes Essen auf den Tisch.

Nach Büroschluss geht man gerne noch auf einen „Borreltje“, dies ist ein lockeres Treffen in einer Kneipe oder in einem Café. Dort wird neben Bier und Kaffee auch gerne ein Genever, der klare Schnaps der Niederländer, getrunken.

Vertragsschluss

Als traditionelle Handelsnation wird auf das Einhalten von Verträgen großen Wert gelegt. Details werden geklärt, schriftlich festgehalten und per Unterschrift besiegelt.

Kritik äußern

Unzufriedenheit mit der Leistung eines niederländischen Lieferanten klären Sie am besten in einem persönlichen Gespräch. Das Ziel ist immer, einen tragbaren Kompromiss für beide Seiten zu finden. Wie auch in anderen Verhandlungssituationen kommunizieren die Niederländer auch hier absolut offen und unmissverständlich.

Weitere Informationen zum Thema "Europaweit einkaufen" finden Sie im Einkaufsmanager
Jetzt zum kostenlosen 30-Tage-Test anfordern!

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis